Die Teppichtasche

2. November 2015

Boxenstopp: Freebook und Verlosung

2. November 2015

Papierliebe am Montag: Aneinanderreihung

2. November 2015

Willkommen zum lichten Papierliebe-am-Montag-Monat! Ich muss sagen, dass mir das Orange richtig gut gefallen hat. Nun wird es mit dem Thema Licht besinnlicher, auf jeden Fall aber auch stimmungsaufhellend… (lach). Also ran an alle Lichterideen mit und aus Papier!

2015-10-30 13.52.51_kleinBei mir wird es diesen Monat teils um Adventslichter und teils um „normale“ Lichter gehen. Zeigen möchte ich euch heute meinen Adventskranz für dieses Jahr. Kranz ist natürlich zuviel gesagt, es sind vier umgemodelte Milchtüten, die sich auf dem Fenstersims nun aneinander- statt umeinanderreihen.

2015-10-30 13.53.00_kleinIch wollte schon länger Milchtüten zu Lichtern verarbeiten, und die Papierliebe am Montag bietet die gute Gelegenheit, bislang aufgeschobene Projekte endlich anzugehen. Zu Milchtüten ist soviel zu sagen:

  • Für Lichter bietet sich die quadratische Form besser an als die rechteckige.
  • Die Tüten sollten recht plan gefaltet sein, sprich: Unten am Boden sollte es keine komische Knubbelfalte oder Überlappung geben. Erstens steht dann die Kerze nicht gut, und zweitens sammelt sich sonst in uneinsichtigen Ecken Schimmel. Doof.
  • Milchtüten sind schöner als Safttüten, da sie innen silbern beschichtet sind, was einen hübschen Zusatzeffekt hat, und das ist nicht bei allen Säften der Fall.

Ich habe die Kartons bei 12 cm Höhe mit einem Cutter abgeschnitten. Das geht vor allem dann problemlos, wenn man mit dem Teppichmesser zunächst auf der angezeichneten Höhe eine dünne Linie einritzt. Diese dient dem eigentlichen Schnitt als Führungslinie.

Die Kartons habe ich zunächst an zwei gegenüberliegenden Seiten mit Seiten aus vier älteren Büchern beklebt. Über Nacht gut trocknen lassen und am nächsten Tag die Überreste der beiden Seiten abschneiden. Dann die anderen beiden Seiten kleben. Wiederum gut trocknen lassen und in trockenem Zustand alle überstehenden Papierreste abschneiden.FotorCreated_Lichter1Als Motiv bin ich bei meinem Lieblingsmuster geblieben: Sterne. Diese habe ich an drei der vier Seiten aufgezeichnet und vorsichtig ausgeschnitten. Auch hier hilft es, zunächst eine dünne Führungslinie mit dem Messer einzuritzen. Dann kann noch allerhand verziert werden: mit (Kreide)Farbe, Webbändern, Stempeln, Spitze, Knöpfen, Perlen, Stickereien….Ich habe mich etwas zurückgehaltend, da ich das Schlichtere insgesamt lieber mag als das zu Opulente.

Wichtig: Damit die Kerze trotz Milchtütenbeschichtung geschützt ist, habe ich das Teelicht in ein Glas und dieses dann in die Milchtüte gestellt.

Ich freue mich auf die Adventszeit und summe schon mal leise vor mich hin: „…sehet, die erste Kerze brennt….“ [Und pssst: Gusta sammelt Upcycling-Ideen und zwar hier…]

Nun seid ihr mit euren Lichtern an der Reihe! Das Verlinkungstool ist bis 4. Dezember geöffnet. Erlaubt sind Links zu allen aktuell erstellten Projekten von euch, egal, ob ihr darüber an einem Montag oder an einem anderen Tag berichtet. Alle weiteren Details zur Papierliebe am Montag findet ihr hier.

 Loading InLinkz ...

17 comments

  1. Toll! Die sind wunderschön liebe Susanne!
    Weißt du, was witzig ist? Ich bin auch gerade am Tetrapaks sammeln, weil ich mit dem Junior während der Ferien noch Lichterhäuschen daraus basteln will und heute morgen beim Kaffee aufbrühen dachte ich noch so, mit Buchseiten beklebt, wird’s bestimmt auch toll! 😉 Und kaum hab ich meinen Rechner an, bekomme ich auch direkt den Beweis dafür geliefert und ein paar tolle Anregungen gleich dazu! 😉 Danke! 🙂 Bin immer noch am Grinsen! 😉
    Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag!
    Allerliebste Grüße
    Biggi

  2. Da bekommt der Begriff „Wertstoff“ doch ein wunderbares Anschauungsbeispiel. Super schöne Ausführung! Und wenn du mal einen Tipp für die Verwertung des Plastik-Deckels brauchst: ich mache Ringnadelkissen daraus.
    Liebe Grüße, Elvira

  3. Eine super schöne „Upcycling-Idee“. Gefällt mir sehr gut und passt so wunderschön in diese Zeit. Kann man ja auch jetzt schon abends immer hübsch anmachen und sich daran erfreuen. Die Idee mit den Milchtüten finde ich wirklich großartig. Aber ich würde die Teelichter auch immer in ein zusätzliches Glas stellen – bin da irgendwie immer etwas auf Sicherheit geeicht ;-).
    Liebste Grüße
    Nadja

  4. eine super idee, die du wunderschön ausgeführt hast! ich finde sie so schlicht auch am schönsten – aber wennn du lust auf farbe bekommst, kannst du ja die sterne von hinten mit farbigem transparentpapier hinterkleben. ein guter auftakt für lichte momente!
    liebe grüße
    mano

  5. Liebe Susanne, wie cool sind die denn???!!!!!! Das muss ich auf jeden Fall nachmachen! Aber da fällt die Entscheidung grad echt schwer- nehme ich die Milchtüten für deine Lichter oder erst mal für Milchtütenprobedrucke à la Tabea für die Adventpost ? 🙂 Aber da die family pro Frühstück 1,5l Milch verbrauchen, kommt hier ja bald was zusammen an Vorrat, dann kann ich ja auch loslegen.
    Viele Grüße, Tanja

  6. Rundum gelungen die „bedruckten“ Tetrapak-Lichter! Ich bin auch schon am Sammeln…, muss wohl die nächste Zeit mehr Milch trinken. Ich bin sicher diesen Monat bei dir sicher auch wieder mit dabei, muss mich aber erst mal wieder organisieren nach zwei Wochen „weg vom Fenster“ ;-). Liebe Grüße und einen lichten November – Ghislana

  7. liebe Susanne
    Deine Adventslichter aus Milchtüten gefallen mir sehr gut! Tolle Idee für Leute, die mit Kränzen wenig anzufangen wissen. Bei mir gibt’s drei Laternen für den Martinitag mit Drachenpapier.
    Herzliche Grüsse und einen schönen November wünscht dir
    Natalie

  8. Aha, eine weitere Verarbeitungsidee für Milchtüten. Ich muss wohl mal wieder Pudding kochen, für Windlichter und die Adventspost. Toll sehen isie aus mit den Buchseiten!
    Liebe Grüße
    Christine

  9. Deine Windlichter sehen wirklich toll aus!!! letztes Jahr zum Martinsumzug haben auch Laternen aus alten Milchkartons gebastelt, diese aber nicht beklebt. deine sind da wirklich chicker 🙂
    LG
    Angela

  10. Was für eine bezaubernde Idee sind Deine Adventslichter, besonders die mit dem Häkelstern *schwärm* finde ich so toll.
    Ich sammel auch gerade Milchtüten, allerdings die Kleinen für einen anderen Werkstoff…
    Deine Linkparty hat schöne, interessante Beiträge und inspirieren ;-)))

    Liebe Drosselgartengrüße schickt Dir Traudi

Leave a comment