Papierliebe am Montag: Tirilii

10. August 2016

Frauentausch reloaded

10. August 2016

Mustermittwoch Souvenir (1)

10. August 2016

Zurzeit achte ich besonders auf Formen und Strukturen und auf wiederkehrende Muster. Das ist vermutlich unter anderem dem Mustermittwoch geschuldet. Im August lautet das Thema Souvenir, und so bringe ich euch von einer U-Bahn-Fahrt von vor ein paar Wochen eine lapidare Kachelwand mit. Die Gleichmäßigkeit und Einfachheit der Kacheln hat mich irgendwie fasziniert, und so habe ich mir mit meinem Cutter eine Schablone geschnitten.

Kachelmuster

Das Muster wollte ich auf Papier schablonieren und dann das Musterpapier weiterverwenden, aber so weit bin ich gar nicht gekommen, denn viel faszinierender fand ich die ausgeschnittenen Rechtecke. Also habe ich mit Spielen begonnen. Ich habe die Rechtecke auf alte Buchseiten aus den Sommerkreativpaketen der vier Mädels geklebt und erneut ausgeschnitten. Für das erste Projekt habe ich die einzelnen Rechtecke ähnlich des Originalmusters sehr eng aneinander angeordnet und dann auf einen mit Tortenpapier beklebten Papptellerrücken angebracht. Da mir die Buchseiten irgendwie zu „klar“ waren, habe ich sie etwas geweißelt und bestempelt. Und weil ich so in Stempellaune war, ist aus dem intendierten Kreativsommer ein Kreatiefsoommer geworden. Egal. Das gehört zum Flow eben dazu, dass man nicht mehr so genau darauf achtet, was man nun wirklich stempelt. Jedenfalls gefällt mir der kleine Pappteller sehr gut.

FotorCreated_Souvenir-2

Als zweites Projekt habe ich die einzelnen Rechtecke auf schwarzes Tonpapier geklebt. Ich habe den Buchhintergrund zum Teil fast vollständig geweißelt und nur einzelne Wörter herausgestellt und mit Bleistift betont.

2016-08-08 20.23.52_klein

Gefällt mir auch sehr gut und ergibt eine ganz andere Wirkung.

FotorCreated_Souvenir-1

Ach, so macht das Spielen Spaß. Und das nur, weil mich ein recht langweiliges Kachelmuster zum Fotografieren eingeladen hat. Klasse! Inspiration kann wirklich überall sein…

Verlinkung: Mustermittwoch im August Kreativsommer 2016

10 comments

  1. Man sollte es nicht glauben, was für Inspirationen auch in so einem „langweiligen“ Muster liegen kann. Hast du was richtig tolles draus gezaubert, „tief“ versunken… ;-). Besonders die „Wortkarten“ haben es mir angetan. Liebe Morgengrüße Ghislana

  2. Gefällt mir sehr gut. Besonders die insgesamt marmorierte Optik.
    Lustig das dein Sommer ein Oommm bekommen hat. Ganz meditativ versunken.
    Als Schülerin habe ich mir immer sehr gerne die Kacheln auf dem Boden unserer Schultoilette angesehen. Das waren so kleine in verschiedenen grau, beige und braun Tönen die zufällige Muster bildeten. Du liebe Güte, daran hab ich seit Jahrzehnten nicht mehr gedacht, aber ich weiß noch genau wie sie aussahen.
    LG Jennifer

  3. SO, da hat der Mustervirus dich also befallen, vorsicht, das ist nicht heilbar, und kann sehr weitreichende Folgen haben. Genau hingucken und Strukturen finden ist was ganz tolles, und was du daraus gemacht hast auch… in einem Bastelladen in den USA habe ich übrigens dein Schätzchen gesehen, ist ja ganz schön groß, also keine Idee fürs Handgepäck….
    Danke für den Musterblick und schönen Mittwoch
    Michaela

  4. Das ist ja wirklich erstaunlich, wie unterschiedlich das jeweils wirkt auf verschiedenen Untergründen. Toll. An so einer Wand bin ich ganz sicher such schon so oft vorbei geflitzt. Ich sollte besser hinhören…. LG maika

  5. Toll was für Ideen du immer hast und neue bezaubernde Dinge entwirfst. Kacheln haben mich schon als Kind fasziniert an Wänden und Böden in Holland, als kleine Runde Kacheln zum Mosaiklegern in einer Kiste, die ich geschenkt bekommen habe und als Hässlichkeiten in braun, orange und Senfgelb …. LG Ingrid

Leave a comment