Muster aus Musterbuch

17. September 2016

Papierliebe am Montag: Heimatpapier

17. September 2016

Post aus dem Paradies – Finale

17. September 2016

Das war in der Tat ein toller Paradiessommer! Was hier allein an wundervoller Post eingetrudelt ist, die farbenfroh, mit und ohne Typo, blumenreich und tierlieb aus dem Urlaubsort „Paradies“ berichtet hat…grandios!

Die MailArt 2016 ist vorbei. Danke an Michaela und Tabea für die tolle Organisation! Danke an meine Gruppe für die schöne, schöne Post!

Wir waren zehn Mädels, und noch bin ich euch schuldig, die restlichen drei Paradiesbearbeitungen zu zeigen – sowie natürlich mein gebundenes Paradies 2016!karen

Von Karen kamen feine Seiten mit Vogel, Blatt und Blume. Mit Typo, Baum und Lächeln. Vom letzteren ganz viel – bei mir! Danke, Karen, für diese hübschen Seiten!christine

Als neunte in der Sommerpostrunde schickte mir Christine (leider ohne Blog) ihre Seiten. Wie schön, dass sie neben paradiesischen Äpfeln, Trauben, die vom Baum direkt in den Mund fallen, Fischen und dem hier kaum bekannten „Ausschlafen“ (kicher) auch das Ärger im Paradies gedruckt hat. Super! Vielen lieben Dank, Christine!

ulrikeUnd den Abschluss durfte schließlich Ulrike diese Woche machen. Auch hier gibt es herrliche Vögel, zischelnde Schlangen, bunte Blätter und eine klasse Doppelseite purer Blütenpracht. Ein herrlicher Abschluss dieser Paradiesrunde! Danke, Ulrike!

Eigentlich sieht „der Plan“ vor, dass man die erhaltenen Seiten in Dreiergruppen bündeln und dann koptisch binden soll. Aber irgendwie fand ich es schade, die Seiten miteinander zu mischen. Sie wirken als Doppel jeweils so unglaublich gut! Zumal ich dann auch besser nachvollziehen kann, welche Seiten von wem kamen. Also habe ich mein Paradiesbuch in Zweierschritten gebündelt.

2016-09-17-07-25-26_klein

Als Außenpapier habe ich aus dem Mustermonat Juni schabloniertes Apfelpapier gewählt und auf Pappe gezogen. So hat sich für mich eine gute Verknüpfung geschaffen vom Mustermonat Paradies zur SommerMailArt Paradiesbuch. Und ich konnte als Ergänzung noch ein wenig stempeln.

Die Pappeninnenseiten sind noch leer, denn hier will ich entweder einige Stücke der Umschläge oder kleinen Grußkarten, die gemeinsam mit all der schönen Post kamen, aufkleben oder diese in Transparentumschläge packen und verwahren. Aber dazu kam ich noch nicht.

gesammelt

Ich freue mich wirklich sehr über mein Buch und kann nun jedem, der sich wundert, wie wohl das Paradies aussehen mag, eine Vorstellung in die Hand geben!

Verlinkung: SommerMailArt 2016 Paradiesbuch

10 comments

  1. Wow, soooooo klasse ist dein Paradies. Ich hoffe, dass ich ganz bald zum Erzählen der vielen Seiten, die ich bekommen habe komme und vor allem zum Binden …. Jetzt geht es erst einmal an die Mosel. Ein schönes Wochenende wüsncht Karin

  2. Wow, du hast es schon gebunden, Klasse. Das braucht bei mir wohl noch ein Weilchen.Mit dem Mischen der Seiten bin ich auch noch sehr hin-und hergerissen.
    farbige Grüße, Karen

  3. Dein Buch mit dem herrlich rotweissen Apfelmuster ist ja wirklich paradiesisch geworden! Es geht mir ähnlich wie Dir, ich mag die Seiten auch grad nicht mixen. Und da soo schöne Umschläge, Karten, Kleinigkeiten bei all den verschiedenen Paradiesumschlägen mit dabei waren, hab ich jetzt dieselben auch noch zu Seiten geschnitten/geklebt/mit ganz viel washi-tape verbunden, um mich auch an all diesen Schätzen im Buch mit zu freuen und sie nicht auseinanderreissen zu müssen. Genäht wird, sobald ich die zweite Umschlagseite fertig habe…. Was war das eine tolle Aktion. Seufz. Sonntagsgrüße! Eva

  4. Ganz ganz fein, dein Apfelparadiesbuch, inhaltlich wird es meinem zumindest teilweise entsprechen, und ich habe auch entschieden nicht zu mischen, das konnte man vorher ja noch nicht absehen, die Kapitel der einzelnen Künsterinnen setzten sich so besser voneinander ab. Ich hab meins auch gebunden und zeige es noch diese Woche.
    Grüße Michaela

  5. Toll wird das! Ich freue mich auch schon aufs fertige Buch, bin aber noch unentschieden, ob ich nicht doch mische… Manche Sachen eignen sich gut zum Mischen, andere weniger. Auf jeden Fall habe ich alle Seiten unauffällig mit Bleistift mit dem Namen der Schöpferin versehen… Ja, und dann fehlen in unserer Gruppe noch zwei Sendungen…, da ich eh unterwegs bin, kann ich noch warten… Lieben Gruß Ghislana

Leave a comment