Siebdruckstoff + Schablonenliebe = Fotoalbum

12. Oktober 2016

Rückblick: Siebdruckworkshop in Mannheim

12. Oktober 2016

Mark Making mit Schaschlikspießen

12. Oktober 2016

Die Spurenlegung bei Michaelas Mustermittwoch geht weiter. Mark Making ist das Thema des Monats und hat vergangene Woche bereits wunderschöne Beispiele hervorgezaubert. Ahhh! So schön!

2016-10-03-07-57-08_klein

Ganz bezaubernd, wie sich Alltags- und Naturgegenstände auf Papier oder Stoff abbilden lassen! Ein wahrer Fund an Kostbarkeiten und herrliche Inspiration, hier weiterzumachen. Ich darf heute wie angekündigt die feinen Linien zeigen, die ich mit Schaschlikspießen „gezogen“ bzw. gedruckt habe.

schaschlik_1

Meine Linien gibt es einfach, doppelt (sprich: kariert) und mehrfach über- und nebeneinander. Ganz so, wie es gerade gepasst und Spaß gemacht hat. Sogar der Reiskörnerdruck von vergangener Woche war am Ende mit dabei und hat eine weitere Spurenebene geschaffen. Das macht richtig Spaß! Nächste Woche geht es dann mit einem Schwamm bei mir weiter. Das wird dann ganz anders und lange nicht so fein aussehen wie Reis oder Schaschlikspieß…

schaschlik_3

schaschlik_2

Verlinkung: Mustermittwoch im Oktober

 

 

14 comments

  1. Super diese feinen Linien mit den Schaschlikspießen, übereinander gestemplt und kreuz und quer. Auch mit den Reiskörnerspuren zusammen passen diese Linien wunderbar – gefällt mir sehr! LG Ulrike

  2. Ganz ganz fein, deine karierten und gestreifen Spießdrucke. Mit Reis kombiniert wirkt es sehr asiatisch. Total schön, Musterdank an die Frühaufsteherin… ich schaue jetzt erst, weil ich erst eine Runde gearbeitet habe.
    Grüße von Michaela

  3. ich find es toll, mit was du so experimentierst! und deine ergebnisse können sich sehen lassen! das rötliche muster mit den reiskörner gefällt mir besonders gut! deine idee, einige blätter davon als grundlage für collagen zu nehmen, ist super. ich freu mich übrigens sehr, dich in köln zu treffen!!
    liebe grüße, mano

  4. Zauberhafte Netzstrukturen sind entstanden, tolle Stoffe könnte ich mir daraus vorstellen. Da dürfen wir ja gespannnt sein, auf den nächsten Stempel.
    Viele Grüße, Karen

  5. Mir gefallen die filligranen Linien sehr gut. Dadurch das sie zu beiden Seiten hin dünner werden und schließlich im Nichts verlaufen hat es etwas von Vergänglichkeit.

Leave a comment