Augenpoesie (3) – Jahre verschwelgten

17. April 2017

Adventskalender im April

17. April 2017

Papierliebe am Montag: Retrotapeten verarbeitet

17. April 2017

Im Dezember 2016 habe ich bei Johanna tolle Vintage-Tapetenreste gewonnen. Das sind wahre Streichelpapiere, denn sie haben neben den tollen Mustern und Farben einfach eine wunderbare Haptik. Als ich auf der Suche nach Pastellpapieren in meinen Vorräten war, bin ich wieder auf einige dieser Tapeten gestoßen, die genau ins „Beuteschema Pastell“ fielen. Wunderbare Muster, ein tolles Grün, und hier ist Pastell als „Farbzutat“ perfekt!

Da ich die Haptik der Papiere mag, sollte es auch etwas sein, das man in der Hand hält: neue Notizbücher!

Also habe ich dünnere Graupappen mit den hübschen Vintage-Tapeten bezogen und etwas dickeres Mintpapier, das ihr von hier bereits kennt, als Notizpapier gewählt. Es passt farblich gut und hebt sich dennoch ab. Meine derzeitige Liebslingsbindung für Notizbücher – Drahtspiralbindung – darf nicht fehlen, und schon ist das neue Pastellglück fertig.

Alle drei Bücher sind bereits verschenkt oder befinden sich auf dem Weg. Ich hoffe, die Beschenkten sind von der Haptik genauso begeistert wie ich.

Als dritter Montag im Monat gibt es heute für euch das neue Thema der Papierliebe am Montag im Mai. Es lautet: Scherenschnitte / Paper Cuts. Das wird gewiss spannend, was sich alles verwirklichen lässt. Auch herausfordernd für mich, aber hey – auch hier zählt die Vielfalt und die Freude am Umgang, am Versuch, am Werkeln….

Verlinkung: Papierliebe am Montag im April

19 comments

  1. Oh, ich liebe Retro:) Ganz toll deine Notizbücher. Hast du ein spezielles Gerät für die Spiralbindung, was du empfehlen kannst?
    Hab schon mal geguckt, konnte mich aber nicht entscheiden. Herzlichst Kirsten

    1. Liebe Kirsten, ich weiß gerade nicht, wie es heißt, aber es ist bis jetzt zufriedenstellend. Ich schaue mal nach dem Fabrikat, wenn ich wieder zuhause bin. LG. SUsanne

  2. Liebe Susanne,

    keine Ahnung was ich da falsch mache. Ich sitz am PC, schreib, drück auf Post Comment und es erscheint nur mein Name.
    Na jedenfalls wollte ich sagen, dass mir Deine Notizbücher super gut gefallen und die Spiralbindung diese richtig edel aussehen läßt. Gerne hätte ich noch das Innere gesehen, aber ich vermute es handelt sich um die Pastellbögen von Anfang des Monats.

    LG Mareike

    1. Liebe Mareike, das ist wirklich reichlich seltsam. Ich verstehe leider nicht, wie das Problem zustande kommt und kann es nicht replizieren. Ich hoffe, dass es sich bald erledigt hat und entschuldige mich sehr dafür. Ich weiß nicht, woran es liegt, aber wenn ich es auf meiner Seite finde, dann behebe ich das Problem gerne. Danke für deine Geduld! LG. Susanne

  3. Oh Ja! Wirklich richtige papierschätze. Und so schön in Szene gesetzt. Wie machst du die Spiralbindung? Selbst oder im Copyshop? So schick und so praktisch. Viele liebe Grüße maika

    1. Mal so, mal so, Maika. Wenn die Pappe nicht zu dick ist, bekomme ich es mit meinem Gerät hin. Aber bei dickerer Pappe (so, wie bei deinem Notizbuch) muss ich in den Copyshop. DAs ist dann aber auch irgendwie ärgerlich, wo ich ja ein Gerät selbst besitze… Merke: Nicht mehr so dicke Pappen verwenden, etwas dünnere reichen für ein Notizbuch auch völlig 🙂 LG. Susanne

  4. Also an den Notizbüchern finde ich diese Retromuster nett. So im kleinen Maßstab richtig fein. – Aber ich denke immer noch an die Zeit, in der sie an den Wänden hingen. OMG!
    Liebe Grüße
    Andrea

  5. Sehr schöne Exemplare – diese Drahtspiralen mag ich auch sehr gern an meinen Kalendern. Und die Tapeten sehen sehr schick aus. Gespannt bin ich auf die Scherenschnitte – meine Oma und meine Patentante haben das früher beide gemacht – wunderschöne Kunstwerke sind das, aber nichts für meine Ungeduld. Ihre alten Bögen werden zu allen möglichen Gelegenheiten aufgehängt und aufgestellt, hinterher liebevoll entstaubt und gut verpackt wieder aufbewahrt. LG Ingrid

  6. Mann, das ist aber so was von retro! Schön, solche Originaltapeten verarbeiten zu können. An der Wand könnte man sich die vielleicht nicht mehr so wirklich als Volltapete für alle Wände vorstellen, aber akzentuiert eingesetzt sind sie sehr dekorativ. Hab auch ein Bindegeräte, das bislang nur für Schulzeug mit Plastikspriralbindung eingesetzt wurde. Viellecht kann man damit ja auch Metallspiralen verarbeiten. Muss ich mal ausprobieren.
    Liebe Grüße von mir, die deine selbstgemachten Bücher einfach total klasse findet!
    Solveig

  7. Hallo Susanne,
    die Notizbücher sind wunderschön und ich beneide jetzt schon diejenigen, die Ihre Notizen darin verewigen dürfen 🙂 Das grüne Papier passt super zu der Retrotapete und es sieht einfach „stimmig“ aus.
    Mich würde auch Dein Spiralbindegerät interessieren, aber du meintest ja schon beim ersten Kommentar, dass Du nach dem Fabrikat schaust.
    Theoretisch weiß ich auch, wie soetwas funktionieren könnte, aber ich bin mir dennoch unsicher bei solchen Projekten. Für dich sind sie wahrscheinlich das einfachste der Welt, aber ich würde mich freuen, wenn Du auch solche Projekte oder die „Grundtechnik“ ein wenig genauer/ausführlicher erklären könntest. Ich weiß, dass dies sicher deutlich mehr Arbeit macht, aber ich würde mich wirklich, wirklich darüber freuen.
    Oder bietest du hierzu ab und zu Kurse an? Heidelberg ist zwar nicht ums Eck (Ecke Freiburg) aber wäre vielleicht auch einmal machbar 🙂

    Liebe Grüße,
    Stephanie

    1. Danke, Stepanie, für die Anregung zum Bericht der Drahtspiralbindung. Das mache ich gerne mal und ist vielleicht für andere auch interessant. Ich bin momentan im Urlaub, aber ich gehe das Thema gerne nächste Woche oder so an – und dann hole ich auch das mit dem Fabrikat der Maschine nach. LG. Susanne

    2. Ach, und noch eine Ergänzung zum Thema Kurse: Ich biete auch Workshopkurse an, siehe Reiter oben auf der Seite. Bei einem Workshop werden wir in der Tat auch Ringbücher herstellen 🙂 Die Kurse sind in Ulm, also auch nicht direkt ums Eck von dir, aber ich reise auch gerne mal mit Sack und Pack in den Raum Freiburg…. LG. Susanne

Leave a comment