Eine Carpet Bag in Gelb und Blau

11. Mai 2017

19/17 – London

11. Mai 2017

Komm, Juna, wir gehen ins Büro!

11. Mai 2017

Dieser Post enthält Werbung.

Zum ersten Mal durfte ich für Anita aka Frau Scheiner probenähen, und ich muss sagen: Es hat richtig viel Spaß gemacht, den Schnitt ihrer neuen Tasche mit Namen Juna zu testen, dabei Rückmeldungen zu geben und vor allem auch die tollen Umsetzungen der anderen Probenähmädels zu sehen. Wow. Da wird es heute für euch so einige Junas zu bestaunen und bewundern geben.

Die Tasche hat mir sofort gefallen, als Anita sie kurz auf ihrem Blog vorgestellt hat. Ich wollte nämlich eine neue Tasche fürs Büro haben, in die ein Laptop sowie ein, zwei andere Dinge passen.

Und siehe da: Juna eignet sich perfekt für A4-Größen und hat darüber hinaus sogar noch Luft.

Meine Tasche ist ein echtes nahtlust-Unikat und kann nicht nachgenäht werden. Also den Taschenschnitt natürlich schon, und den gibt es ab heute bei Frau Scheiner im Blog. Aber nur ich habe diese Stoffkombi, denn die Stoffe außen (Mantel) und innen (Futter) sind selbst bedruckt. Sie sind das Ergebnis des Siebdruckkurses mit Kristina im Herbst, und nun kommen zwei davon zum Einsatz. Das wird auch Zeit, denn im September steht bereits der nächste Kurs mit Kristina in Mannheim an!

Doch zurück zur Tasche: Juna bietet außen im sogenannten Mantel eine Reißverschlusstasche und innen ein großes Hauptfach. Zusätzlich habe ich innen eine kleine Einstecktasche fürs smartphone sowie eine Reißverschlusstasche genäht. Damit habe ich nun innen wie außen wichtige Dinge hinter einem Reißverschluss organisiert und verstaut. So mag ich das!

Wie ihr bei mir oder den vielen tollen Beispielen sehen könnt, kann man mit Gurtband und Stoffkombinationsmöglichkeiten herrlich spielen – dadurch wird die Juna auch wunderbar vielfältig.

Weniger gut gefallen hat mir in der Testversion der Reißverschluss und wie er oben als Verschluss der Tasche eingenäht wird. Da hat Anita von uns einiges an Feedback zurückbekommen und Anpassungen ins ebook mit eingebaut. Und zusätzliches Manko in Punkto „persönliches Näherlebnis“: Ich musste bei den Laschen an der Seite und beim Mantel ziemlich friemeln, bis wirklich alles genäht war und saß – aber nun finde ich das Ergebnis sehr gut.

Auch beim Probetragen – in diesem Fall nicht ins Büro, sondern und wie ihr anhand der Bilder sehen könnt, auf einem Ausflug – hat sie sich bewährt. Ich mag gerne, dass ich sie mal in der Hand, mal über der Schulter tragen kann.

Kurzum: Eine schöne und besondere Tasche, die viele Raum zum Ausleben eigener Gestaltungsmöglichkeiten lässt und gerade fürs Büro und Laptop eine perfekte Größe hat. Wer sie auch nähen mag, schaut am besten direkt bei Frau Scheiner vorbei oder geht den direkten Weg zu ihrem Shop auf Dawanda oder Makerist.

Dieser Schnitt wurde mir zum Probenähen kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Meinung und Ansichten zur Tasche sind meine eigenen.

Verlinkung: RUMS Juna-Taschen

10 comments

  1. Wow! Da bin ich sehr begeistert – vor allem natürlich über die Ubikat-Stoffe. Großartig! Ich wünsche Dir ganz viel Freude mit dem neuen Schmuckstück. Da wird sicher auch an trüben Tagen der Weg ins Büro ein bisschen zum Vergnügen: -) viele liebe Grüße maika

  2. Nicht nur für den Laptop eignet sich die hübsche Tasche, auch Einkäufe passen bestimmt prima hinein. Wie toll, dass Du Probenähen durftest, Susanne. Da hat sich Frau Scheiner genau die Richtige ausgesucht. Perfekt!! Ich wünsche Dir einen wunderbaren Donnerstag. Herzlichst, Nicole

  3. Wunderschön! Die Stoffe haben einfach auf diese Tasche gewartet. Ich hatte mich auch auf Anhieb in den Schnitt verliebt, als Anita ihn vorgestellt hat und war glücklich, dass ich ihn auch testen durfte. Ich hatte allerdings keine Probleme mit dem Reißverschluss, vielleicht weil meiner breiter war. Dafür habe ich mit den SnapPap-Trägern gekämpft. Da wollte meine Maschine bei doppelter Lage nicht mehr wirklich. Aber irgendwas ist doch eh immer, oder? Das Frimeln hat sich bei dir aber auf jeden Fall gelohnt.

    Liebe Grüße
    Andrea

  4. Ooh ja, die Tasche ist klasse!! Könnte mir auch gefallen! Und der Stoff, mit Schrift!!!! : ) Hast du auch für die Grundfarbe „gesorgt“, oder war der schon blau?
    Liebe Grüße
    Moni

    1. Ja, Schrift ist einfach immer herrlich, Moni. Die Grundfarbe ist sogar ein Grau, sieht man vielleicht mit den Fotos nicht so gut. Auf das Grau kamen dann Muster und Schrift sowie ab und an ein paar Schmetterlinge. Und innen der Futterstoff war original weiß und wurde dann grün-blau, ganz ohne Muster 🙂 LG. Susanne

  5. Liebe Susanne,
    Toll das Du Probenähen durftest und dann noch gleich so ein schönes Exemplar. Der Stoff ist natürlich der Hammer. Den hätte ich so direkt gekauft 🙂
    Viele liebe Grüsse
    Kerstin

  6. den Post jetzt erst entdeckt! Deine Tasche ist sehr gelungen, besonders Farbkombi bzw. Stoffwahl. Was sich mir gar nicht erschließt sind die zwei Gurte am Boden.Sollen sie die Statik beim Tragen erhöhen und sind durchgängig? ich würde da überall hängenblieben, weil sie lose sind.
    Viele Grüße Karen

Leave a comment