23/17 – Geheim

12. Juni 2017

Rosen sticken, Rosen stechen

12. Juni 2017

Papierliebe am Montag: Zeitungsperlen

12. Juni 2017

Dass man aus Zeitungen und Zeitschriften wunderbare Schmuckperlen zaubern kann, ist längstens bekannt. Nur hatte ich das selbst bislang nie getan. Aber so ein Papierliebe-Monat ist ja bestens geeignet, um Dinge der langen To do- und Wunsch-Liste anzugehen. Und so kommt meine Zeitung heute in kleinsten Streifen gerollt, verklebt, versiegelt und aufgefädelt daher.

Seit kurzem habe ich zudem meine Liebe zur Strickliesel neu entdeckt und „liesel“ mich durch Wollreste rauf und runter. Die sind als kurzes Band einfach oder als längeres Band dreifach gebunden ein hübscher und noch dazu kuscheliger Zierrat für den Arm. Und wenn dann noch eine Zeitungsperle den Weg dieses Lieselbandes kreuzt… ja, dann ist fast schon Magie im Spiel (lach).

Jedenfalls ergibt das eine mit dem anderen Schmuck am Arm. Auch an längeren Lieselstücken für eine Kette bin ich dran, und auch dafür brauche ich diverse Perlenstücke zum Auffädeln. Und da gehen Text und Zeitungspapier ebenso gut wie richtige Schmuckperlen. Passt, läuft und macht Laune!

Verlinkung: Papierliebe am Montag im Juni

15 comments

  1. Süße Idee. Ganz wunderbar. Und auch, wenn Wolle ja gar nicht so sommerlich Ist, muss ich gleich an Urlaub und Entspannung denken. Ach… liebe Grüße an dein Liesel. 🙂 viele liebe Grüße maika

  2. Oh Susanne, das gefällt mir ! Ich habe auch noch nie Papierperlen gemacht (warum eigentlich nicht?) Und Stricklieseln sollte ich auch mal wieder…
    Liebe Urlaubsgrüße
    Ines

    1. Liebe Jennifer, nein, das ist Wolle pur und ganz ohne Draht. Wenn man etwas festere Wolle nimmt, braucht man das auch nicht. Selbst bei weicheren Wolle schmiegen sich die Schnüre ganz fantastisch ums Handgelenkt. Macht richtig Laune, die meterweise herzustellen… LG. Susanne

  3. Papierperlen finde ich so schön, habe sie früher auch schon oft gerollt…. Das Lieselarmband mit Zeitung ist ja niedlich! Da sollte ich direkt mal wieder meine schlafende Strickliesel aktivieren. Lieben Gruß von Ulrike

  4. Gestern trug ich eine Papierperlenkette, vor Jahren mal selbst gedreht, aus japanischem Papier… Könnte man mal wieder machen, denn sie sind ja auch vielseitig verwendbar. Ich bin dann mal mit einer Zeitungspoesie dabei ;-). Eine tolle Sache. Lieben Gruß Ghislana

  5. Du hast ja auch mal wieder die Strickliesel rausgeholt, liebe Susanne. Das war im vergangenen Winter unsere Hauptbeschäftigung: Schnüre über Schnüre sind dabei entstanden, aber so hübsche Papierperlen sind nicht dafür entstanden. Danke für die Inspiration! Liebe Grüße und einen angenehmen Abend, Nicole

    1. Stimmt – das ist eine herrliche Beschäftigung, Nicole. Für Ketten habe ich auch bereits Schnüre gemacht. Schön lang zum Mehrfachverschlingen 🙂 LG. Susanne

  6. wunderschön gemacht! eine schöne idee – die armbänder sehen wirklich toll aus (auch wenn es mich wegen meiner leider vorhandenen wollallergie gerade am arm juckt …) .
    ich habe heute meine „taija-schnipselei“ dabei. das wird leider auch der einzige beitrag für diesen monat sein, denn ab samstag bin ich schon wieder bis anfang juli weg. schade, das thema hätte ich gern noch länger gehabt!!
    liebe grüße zu dir,
    mano

  7. Stricklieseln und Papierperlen habe ich als Kind sehr gerne gemacht. So in „unbunt“ schaut es ja sogar richtig edel aus. Gefällt mir gut!
    Ich habe mir extra Zeitungen aus dem Urlaub mitgebracht, um ein Körbchen daraus zu flechten, steht auch schon ewig auf meiner Liste.
    Wird wohl türkisblau werden……wie das Meer….so liebe ich Urlaubsandenken 🙂
    LG Heike

  8. Oh wie lange ist es her, dass ich gelieselt habe. mit den Kindern wohl das letzte Mal. die Verbindung so ganz in grau, silber schwarz- wieß, bekommt das einen ganz neuen Ausdruck. kompliment!
    Viele Grüße Karen

Leave a comment