25/17 – Balance

26. Juni 2017

Rosentrilogie

26. Juni 2017

Papierliebe am Montag: Zeitungsbild

26. Juni 2017

Leider geht dieser Papierliebe-Monat zum Thema Zeitungen und Zeitungspapier schon wieder zu Ende. Wie schade, denn Zeitung ist ganz klar ein großartiges Material, mit dem sich gut arbeiten lässt. Aber nur weil es das Ende des Zeitungsmonats bei der Papierliebe am Montag ist, müssen wir ja nicht aufhören, mit Zeitungen zu werkeln, oder?! Eben!

Bevor es im Doppelmonat Juli und August mit Minibüchern/minibooks weitergeht, zeige ich euch noch ein Zeitungsbild. Die Anregung dazu hatte ich auf Pinterest gefunden. Eine super Idee, Buchstaben freizulassen, aber sonst das Zeitungspapier zu übermalen! Statt eines ganzen Namens gibt es bei mir nur ein N, denn noch immer will ich die einzelnen Buchstaben von nahtlust mit unterschiedlichen Techniken erwerkeln und dann in ihrer Pracht aufhängen. Ein h gab es hier bereits, ein A hier und ein T hier. Heute kommt das N dazu, und damit ist die Naht schon mal komplett (lach)!

Ausnahmsweise habe ich die Zeitung (in diesem Fall ein russisches Exemplar) auf eine kleine Leinwand statt nur auf Karton geklebt. Die Leinwand hatte ich im Vorrat gefunden und wollte das Bekleben testen. Geht hervorragend. Das N habe ich mittels Malerkrepp ausgespart. Dann einfach Farbe drüber, trocknen lassen und vorsichtig das Krepp wieder abziehen.

An manchen Stellen löst sich zwar die Zeitung etwas mit ab, aber das finde ich überhaupt nicht schlimm, im Gegenteil: Das hat gerade Charme!

Da mir das gewählte Pink doch zu pinkig war, habe ich am Schluss die Leinwand leicht mit Goldaquarell bepinselt. Das nimmt die Kraft der Farbe und schenkt dem Bild zusätzlich einen feinen Schimmer. Ein guter Buchstabenauftakt für nahtlust… (kicher).

Und nun ab damit zu den anderen tollen Beiträgen rund um das Thema Zeitung. Ab kommender Woche bis Ende August arbeiten wir en miniature. Das Kleinformat minibook kommt dann ganz groß raus!

Verlinkung: Papierliebe am Montag im Juni

9 comments

  1. Das Bild ist toll! Ich mag überpinseltes Zeitungspapier sehr gerne. Die Idee nehme ich mir mal mit. 🙂
    Hier ist tatsächlich noch das geplante Körbchen aus Zeitungspapier entstanden. Beim Rollen der Staken bin ich auf unerwartete Schwierigkeiten gestoßen, sie sind viel zu dick und dadurch sehr störrisch geworden. Da muss ich noch experimentieren.
    Trotzdem, ich weiß mal wieder, warum ich Papier so faszinierend finde: aus lumpigen Zeitungsseiten entsteht ratzfatz ein stabiles dreidimensionales Gebilde. Welches andere Material kann das schon? Susanne, du hast sehr recht, Zeitungspapier ist ein tolles Material!
    Und jetzt freue ich mich auf die Minibücher…..

    LG Heike

  2. prima * das zeitungspapier bringt nachrichten und dann kann man noch soviel davon machen. besonders ausländische zeitungen
    mit schöne schriften wie bei dir geben ein pluspunkt dazu. und mini*bücher grosses*thema !

  3. Eine russische Zeitung ist ja super… wer weiß, was da hinter deinem N steht… Die Idee gefällt mir!
    Heute hab ich auch einen kleinen letzten Beitrag für dich… bis jetzt kann ich ihn noch nicht sehen, aber beim letzten Mal hat es ja auch erst später geklappt.
    Lieben Gruß von Ulrike

  4. COOL… wieso ist der Monat schon wieder um?
    So schön, dein russisches N. Ich habe noch so viele Zeitungsideen, die ich wahrscheinlich im September realisieren werde.
    Liebe Grüße und hoffentlich bald Minibücher
    Michaela

Leave a comment