#12giftswithlove: Geschenke vom Kind

24. August 2017

34/17 – Ausgefuchst

24. August 2017

Der Sonne entgegen: Milly und der Turnbeutel

24. August 2017

Vergangene Woche habe ich euch bereits die fünf Stöffchen gezeigt, die während des Mustermittwochs-Doppelmonats entstanden sind. Da tummeln sich Wörter und Sonnen in allerlei Formen und Arten auf weißen und gelben Stöffchen und warteten nur darauf, endlich vernäht zu werden.

Puh. Aber auch hach, denn das ist doch die schönste Freude: Wenn man nicht nur nähen, sondern sogar selbstgestaltete Stöffchen nähen darf! Drei Abende habe ich dafür verwendet, vier der erwerkelten Stöffchen zuzuschneiden und zu den zwei Beuteln zu vernähen. Yeah. Den letzten Stoff und die letzte Tasche muss ich noch angehen. Die zeige ich euch kommende Woche.

Aus dem Sonnendruck mit Stickerei sowie dem „Bogenminuten-Typo“-Stoff ist eine Milly-Beuteltasche entstanden. Den freebook-Schnitt mag ich sehr, sehr gerne und finde ihn superpraktisch. Meine Tasche (im Projekttausch von Maika bekommen, erinnert ihr euch?) ist deshalb mehrmals die Woche im Einsatz. Nun bekommt sie Verstärkung durch eine Sonnenvariante.

Als erfrischende Ergänzung haben die Sonnenstoffe Jeans und eine flache Paspel in Gelb bekommen. Da die bedruckten Stoffstücke nicht ausreichend groß für eine Milly mit eigenen Henkeln war, habe ich stattdessen die Variante mit Gurtband gewählt und Jeans-Gurtband eingenäht. Passt super und sieht in Summe sehr frisch aus. Ich vermute, das wird eine weitere Lieblingstasche werden!

Auch die beiden genähmalten Stoffstücke mit gelber Schrift auf Weiß und mit weißen Sonnen auf Gelb habe ich vernäht. Sie durften – wiederum mit Jeansstücken und flacher Paspel – ein Turnbeutel nach dem freebook von Himmelgrau werden. Auch dieser Schnitt ist mir zwischenzeitlich sehr ans Herz gewachsen.

Der Turnbeutel kommt außen auf der einen Seite mit Jeans, gelber Paspel und weißem Typo-Stoff daher, während die andere Seite Jeans, weiße Paspel und einen gelben Sonnenstoff aufweist. Innen konnte ich Reste eines mir zwischenzeitlich fast zu „lieblichen“ Stoffes verwenden.

Nun habe ich nicht nur zwei schöne neue Sommertaschen, sondern zugleich zwei Taschen, in denen ganz viel Selbstgemachtes und noch mehr Erinnerungen drinstecken. Supergut! Und nächste Woche schließe ich mit dem letzten Stöffchen für mich den Sonnenmustermonat ab. War das eine Freude!

Verlinkung: Mustermittwoch im Juli-August RUMS

 

8 comments

  1. Da hast du absolut recht…nähen zu können ist ja schön wie eine Droge aber selbst gestaltete Stoffe zu vernähen ist wirklich das höchste.
    Vor allem wenn die Stoffe sooo toll nach Sonne aussehen wie deine…hach da würde ich auch sofort an die Nähma springen.
    ….und tolle Taschen kann Frau doch auch nie genug haben. 🙂

    Liebe Grüße die Nähbegeisterte

  2. Oh genial!!! Die sind ja beide so zauberhaft. Ich stelle mir gerade den Einkauf bei Novemberwetter vor. Ist damit dann gar nicht mehr schöimm. Tolles Sommer- Sonnen-Erinnerer. Viele liebe Grüße maika

  3. Bei diesen tollen Taschen werde ich noch glatt zum Gelb-Fan. Das hast du so super zusammengestellt mit den gelben Paspeln und dem Jeansblau als Kontrastfarbe – das sind wirklich geniale Begleiter für trübe Tage, die beim Anschauen gleich aufmuntern! Bestimmt hattest du von Anfang an dieses Projekt vor Augen bei der wöchentlichen Stoff-Gestaltung… ich mag es, wie konzeptionell du vorgegangen bist! Am besten finde ich ja die Milly-Beuteltasche mit der Schrift!
    Liebe Grüße Ulrike

  4. Super-superschön, liebe Susanne!!! So schön, dass ich Lust bekommen habe, mich mal wieder an die Nähmaschine zu wagen…muss ja noch ein bissi üben für November… 😉
    Liebste Grüße, Andrea

  5. Ach da hast Du was schönes aus den Stöffchen gemacht. Vor alem die Stickerein und die Fake-Paspel gefallen mir richtig gut. Die gestichelten Linien in den Sonnen geben dem ganzen eine gewisse Plastizität.

    LG Mareike

Leave a comment