43/17 – Bollywood

30. Oktober 2017

44/17 – Kikeriki

30. Oktober 2017

Papierliebe am Montag: Verstofflichte Briefmarken

30. Oktober 2017

Dass ich gerne Papier verstoffliche, habt ihr zwischenzeitlich vermutlich mitbekommen, und für die fünfte und letzte Woche der Papierliebe im Oktober konnte ich genau das tun: Briefmarken verstofflichen. Und natürlich Briefmarken, auf denen Tiere des Waldes zu sehen sind. Hach.

Die Briefmarken habe ich aus meinem Collagefundus gezogen, der unter anderem durch den Erwerb von Material bei Sabine und Kristina gut angewachsen ist.

Die Briefmarken habe ich mit Heat N Bond (siehe Exkurs unten) versiegelt und knapp außerhalb der Zacken ausgeschnitten. Dann mittels doppelseitigem Klebeband auf mein Stück Stoff geklebt und festgenäht. Da die Poststempel zum Teil noch gut sichtbar waren, habe ich diese einfach in der Umrandung nachgenähmalt und ein „For you“ mit Stempelfarbe in die Mitte gesetzt. Die Schrift ist vielleicht nicht sofort erkennbar, aber der Wirkung eines „normalen“ Poststempels wird das ganze so besser gerecht, finde ich.

Ich wollte die Briefmarken durch die Form eines Umschlags noch stärker hervorheben. In dieses kleine aber feine Täschchen kommt künftig mein… (na, wer errät’s?)… genau: mein Briefmarkenvorrat. Ha! Ich sage da mal wieder nur: Faust, Auge etc. (kicher).

Damit schließt nach fünf Montagen im Oktober die Papierliebe mit den Tieren des Waldes für mich ihre Pforten – und öffnet sich kommenden Montag neu mit „Stempel“. Also da fallen mir sofort ein paar Dinge ein…!

[Exkurs: Wer Heat N Bond noch nicht kennt, findet hier eine Liste mit Projekten, bei denen ich das Material verwendet habe. Es dient eigentlich zum Laminieren von Stoff, aber ich nutze es vor allem zum Verstofflichen von Papier. Bei der Suche gebt ihr am besten Heat-N-Bond Iron-On Vinyl an; es ist in Matt oder Glanz verfügbar. Für mich kommt nur matt in Frage, aber das ist Geschmackssache.]

Verlinkung: Papierliebe am Montag im Oktober

12 comments

  1. Wieder eine Idee von dir, die mich begeistert… genähte Poststempel, wie witzig und wirkungsvoll! … und wieder taucht das Heat-Zeugs wieder auf,.. jetzt muss ich mich aber wirklich mal auf die Suche danach machen! Liebe Grüße Ulrike

  2. ich staune wieder mal!! was für eine coole idee, die briefmarken aufzunähen! und dann noch den poststempel so schön unregelmäßig dazu zu nähen. ein wünderhübsches täschchen ist dabei herausgekommen dann noch im briefumschlagformat. super!!
    liebe grüße
    mano
    …ein bisschen traurig, dass die das waldtierthema schon vorbei ist!

  3. Was für eine wunderschöne Idee!! Okay, nu muss ich das Heat N Bond definitiv auch mal ausprobieren, das mit den Briefmarken haut mich vom Hocker, das ist großartig, und die genähstempelten Stempel sind noch das i-Tüpfelchen obendrauf.

    Hingerissene Grüße
    Maike

  4. Was es doch für wunderhübsche Briefmarken in anderen Länder gibt, liebe Susanne. Hirsch, Fuchs und Igel (?). Hier bei uns bekommt zwar eine Gans, aber nur wenn man Herrn Sielmann in Kauf nimmt.. lach! Dein Ergebnis ist total klasse geworden.. hachz! Ganz liebe Grüße, Nicole (die sprungbereit auf kleine Halloween-Monster wartet. Trick or treat!)

  5. Mit diesem Bondzeugs muß ich mich doch mal genauer befassen. Auf der Kauflistesteht es schon lönger.
    Eine prima Möglichkeit so Briefmarken zu integrieren, ich habe mal Weihnachstbriefe als Geschenk genäht und damals an Marken geknobelt.
    Habe dannn alte Klamottelabel genommen und Stempel.
    viele Grüße, Karen

Leave a comment