#12giftswithlove: Winter

17. Januar 2018

Köln: Collagen, Passagen, Baggagen

17. Januar 2018

Mustermittwoch: Hexies und die Mathematik

17. Januar 2018

Ein Hexagon scheint mir Mathematik pur zu sein. Allein die Form korrekt aufzuzeichnen, erfordert ein Maß an mathematischem Verständnis und Kenntnis. Im zweiten Teil meiner kleinen Hexie-Serie (Teil 1 – noch unvollständig – könnt ihr euch hier in Erinnerung rufen) stelle ich die Mathematik in den Vordergrund.

Die Basis bildet erneut ein Stoffstück. Die Hexies sind jedoch nicht wie zuletzt aufgestempelt, sondern mit der Nähmaschine aufgenähmalt. Diese daraus resultierende Inakkuratesse ist ein herrlicher Gegenpol zu den vielen Gleichungen und mathematischen Genauigkeiten, die darunterliegen und mitvernäht worden sind.

Für diese „mathematische“ Schicht habe ich eine Seite aus einem Mathematikbuch auf Heat N Bond gebügelt und die Folie dann in warmes Wasser gelegt. Die Papierschicht habe ich weggerubbelt, und übrig blieb der Druck auf der Folie – eine perfekte Grundlage für das weitere Bearbeiten des Stoffes mit den Hexies.

Zu beachten ist, dass der Stoff durch diese zusätzliche Folienschicht künstlicher wirkt (kein Wunder!). Auf der anderen Seite gefällt mir der Bruch auf diesem Stück sehr gut. So „duellieren sich“ nicht nur die Mathematik mit der Ungenauigkeit der Hexies, sondern auch die Natürlichkeit des Stoffes mit der Plastizität der Folie. (Gut, vielleicht ein wenig viel Interpretation für ein so kleines Stück Stoff, aber hey… es kann mir keiner vorwerfen, er hätte nicht gewusst, was „der Künstler“ ihm damit sagen wollte….lach!)

Verlinkung: Mustermittwoch im Januar

18 comments

  1. Sehr cool, liebe Künstlerin! 🙂
    Ich mag die vielen Kontraste sehr und denke sofort an Stiftemäppchen und Notizbücher. So cool! Jetzt bin ich gespannt, was bei dir draus wird. Ich wünsche Dir weiter viel Spaß mit den Sechslingen und ihrer mathematischen Grundlage. Viele liebe Grüße maika

  2. Sowas ähnliches wie HeatnBond habe ich auch hier. Kopien auf Holz oder andere Materialien übertragen. Auf Stoff, mit Deinen Hexies sieht das richtig gut aus! Ein guter Stoff für Allerlei Möglichkeiten. Liebe Grüße, Taija

  3. Ach, hättest du das Stückchen gestern mal mitgebracht, ich hätte es zu gerne mal angefasst. Schön heute morgen das zu sehen, worüber wir gestern in so netter Umgebung gesprochen haben! War ein total netter Abend, mach es dir heute noch schön und komm gut heim.
    Ganz liebe Grüße und Musterdank
    Michaela

  4. Liebe Susanne,
    diese Verbindung, die Sechsecke auf das Mathepapier zu bringe – das bist Du!
    Dein Mathelehrer von früher würde wahrscheinlich den Kopf schütteln, wozu Du das Buch verwendest, aber diese wie freihand gezeichneten Hexies wirken auf diesem Hintergrund nochmal besser.
    (Konstruktion eine Sechseckes: Mit dem Zirkel eine Kreis zeichnen. Nun diesen eingestellten Radius auf der Außenlinie des Kreises abzeichnen, das ergibt ein genaues Sechseck – ich hatte mal Mathe-LK)
    Liebe Grüße
    Ines

  5. Das sieht ganz fantastisch aus! Die Garnfarbe finde ich eine tolle Wahl zu dem „unfarbenen“ Untergrund. Und das unexakte zur Wissenschaft gefällt mir auch sehr.
    Ich glaube Heat N Bond muss ich mir auch mal besorgen. Du machst damit immer so wunderbare Sachen. Da tun sich ganz neue Möglichkeiten auf.
    LG Jennifer

  6. Sehr, sehr schön! Du hast mich mit deiner Heat N Bond Liebe ja schon angesteckt! Ich nehm das auch total gerne, da ich ja Papier, insbesondere alte Bücher, liebe und man damit so schön individuelle Stoffe herstellen kann!
    Aber sag, wie kommt denn deine Folie nachher auf den Stoff? Die klebt ja nicht mehr. Oder???
    Liebe Grüße Andrea

  7. das sieht wirklich klasse aus und die idee mit dem mathebuch ist super. mir gefällt auch das leuchtende orange sehr. ich hab mal wieder einen der „schmeils“ als stempeluntergrund genommen und bin endlich mal weg von meinem ewigen blau…
    liebe grüße
    mano

  8. Genial wie du das Mathebuch auf den Stoff zauberst, mit der Nähmaschine malst und daraus tolle Muster entstehen. Heat Bond kenne ich nicht, das les ich gleich mal nach

  9. Wow, ich staune nur so was für wundervolle Sachen du im neuen Jahr schon vollbracht hast! Die Mathe-Hexigoneritis könnte mich da glatt auch erwischen, bei diesem tollen Schichtstück:)) solange ich nicht rechnen muss;) welche Farbe der Heatn Bond Serie benutzt du denn für solche Arbeiten! Es gibt da so viel Produkte, das würde ich wirklich gerne mal ausprobieren.
    Liebe Grüße, Kerstin

  10. Liebe Susanne,

    das ist eine tolle Idee. Ich könnte mir das Stoffstück super auf einer Tasche vorstellen. Ich denke Du hast ganz gut analysiert, was die Schönheit dieses Werkes ausmacht. Tatsächlich finde ich aber auch die knallige Farbe des Garns im Kontrast zum Rest sehr ansprechend. Und das, obwohl Orange jetzt echt nciht so meins ist. 🙂

    LG Mareike

Leave a comment