Über mich

2_homeworkSchuld war Husum.

2009 haben wir im November Urlaub in dieser Stadt gemacht. Husum im November. Durchaus empfehlenswert, denn diese Jahreszeit erlaubt ausreichend Auszeit für den Kopf. Dann kann es schon mal passieren, dass der Kopf leer wird und Platz schafft für Neues. Vor allem für neues Denken. Und so schlich sich folgender Vorsatz in den neu gewonnenen Raum: Künftig verschenke ich nur noch Selbstgemachtes. So. Ha!

Da war er nun, dieser Satz und zwar nicht nur in meinem Leerraum Kopf, sondern natürlich habe ich allen davon berichtet, denn Weihnachten stand ja schließlich vor der Tür, und da konnte ich mein Vorhaben direkt in die Tat umsetzen. Ich meine mich zu erinnern, dass es Stoffherzen und selbst gemachte Gewürzöle als Einstiegsgeschenke gab. Hmmmm. Nun denn. Schließlich zogen ein paar neue Bücher in die Regale ein (Tenor: „Geschenke aus der Küche“, „Selbst gemacht, mitgebracht“ etc.), und im Januar habe ich meinen ersten Nähkurs angefangen. Der Rest ist Geschichte. Quasi. Sozusagen.

Bleibt noch zu ergänzen, Punkt 1: Der Vorsatz ist klasse, allein mir fehlt die Zeit. Will heißen: Nicht immer müssen Familie und Freunde unter meinen Geschenken aus der Küche oder zwischenzeitlich vielmehr der Nähstube leiden. Manchmal bekommen sie auch etwas „Ordentliches“ geschenkt.

Bleibt noch zu ergänzen, Punkt 2: Dass ich zwischenzeitlich stoff- und taschensüchtig bin und wieder angefangen habe zu häkeln, ist nun wirklich nicht die Schuld der Stadt Husum. Wobei… Obwohl….