Hänsel und Gretel im November

Wie schön, wenn altbekannte Märchen uns in ihren Bann ziehen und sich dann wunderbar auf Stoff und Papier in Form einer Stoffkarte wiederfinden. Und mit “Hänsel und Gretel” gab es im November für Maika und mich direkt einen Klassiker. So cool!

Nach Berlin knusperte sich ein Lebkuchenhäuschen und kämpfte wacker gegen Wind und Wetter. Es hält neben dem Knuspern ein wenig Licht und Herz bereit, denn es soll doch locken… Ob Maika wohl statt Plätzchen diesen Monat ein Lebkuchenhaus gebacken hat…? Jedenfalls war es mir eine große Freude, den beiden verlorenen Kindern ein wenig Erinnerungsraum zu widmen!

Und nach Heidelberg verkrümelte sich eine Postkarte und legte den Weg, damit sie auch ja nicht verloren gehe …. oder so. Jedenfalls habe ich mich riesig über die reduzierte Karte von Maika gefreut, denn sie beinhaltet so wenig und sagt dabei so viel aus. Mehr braucht es nicht, und schon ist man im Märchen drin und folgt Hänsels Spuren. Klasse! Danke dir, liebe Maika. Ein Vergnügen!

Verlinkung: Maikas Märchenmonat im November

frau nahtlust

4 Kommentare

  1. Oh ja. Das war wieder fein. Ich backe leider keine Häuschen. Das traue ich mir nicht zu. Backen und ich … das ist eine etwas labile Beziehung:-) aber ich habe ja dein zauberhaftes Knusperhäuschen und freue mich sehr daran. Icv wünsche dir einen schönen Advent und danke Dir für meine tägliche Dezemberfreude. Heute habe ich mich für ein braunes Päckchen entschieden. Viele liebe Grüße maika

  2. Ich bin immer wieder begeistert wie man auf eine so kleine Fläche so tolle Motive zaubern kann. Mit meinen dicken Wurschtfingern wird das eher nix … also gugge ich Deine Werke an und bin etwas neidisch.
    Grüzlies, Sasse

Schreibe einen Kommentar zu Andrea/ die Zitronenfalterin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO