Ein Turnbeutel unterm Weihnachtsbaum (Jahresrückblick IV)

2. Januar 2017

Socken gegen Sammelmappen

2. Januar 2017

Papierliebe am Montag: Gesammelte Postkarten

2. Januar 2017

Willkommen im neuen Jahr der Papierliebe am Montag! Es gelten alle hier beschriebenen Möglichkeiten und Regeln, und das Thema zum Jahresauftakt lautet: Gesammeltes. Na, wenn das nicht offen ist für alle Möglichkeiten!

Ich sammle gerne und viel und versuche dennoch, mich im Zaum zu halten und kein Messie zu werden. Gar nicht so einfach! In meinem Fundus immer „bevorratet“ sind erhaltene Postkarten von Familie, Freunden und Bekannten, und sie reichen von edel-elegant, hübsch-hässlich, kitschig-lustig bis zu verträumt-tiefsinnig, verspielt-fröhlich und cool-lässig. Manche sind selbstgemacht, andere sind gekauft, die nächsten gratis mitgenommen. Ich nehme sie immer wieder zur Hand und erinnere mich an den Anlass zurück, als sie mir geschickt worden sind. Und manches Mal habe ich Glück, und es finden sich Pärchen von Kartentypen, die wie im echten Leben perfekt zueinander passen.

So neulich geschehen beim Durchstöbern des Gesammelt-Fundus! Habe ich da doch exakt zwei Kartenpaare entdeckt, die mir von unterschiedlichen Menschen mit unterschiedlichen Beziehungen zu mir zu unterschiedlichen Anlässen und unterschiedlichen Zeiten geschickt worden sind. Und wie schön, mit diesen Paaren nun zu arbeiten! Kleine Sammelmappen für Gesammeltes sollten sie werden und wurden es auch.

Dieses lange Kartenpaar birgt Erinnerungen an zwei Geburtstage von mir in unterschiedlichen Jahren. Zwei sehr liebe, aber einander nicht bekannte Freundinnen haben mir die Karten geschickt, und ich mag mich aus diversen Gründen von beiden nicht trennen. Nun sind sie eine Sammelmappe mit zwölf passend zurechtgeschnittenen Butterbrottüten geworden und beherben meine monatlichen Blogplanungsübersichten von nahtlust.de – und damit sind sie Sammelort für ein Jahr Blogbeiträge!

Das andere Kartenpaar ist völlig anderer Natur – im wahrsten Sinne des Wortes.

Diese Postkarten gingen mir einmal von Mila zu (Eichhörnchen) und einmal von lieben Freunden zu Weihnachten (Hirsch). Auch dieses Kartenpaar ist atypisch in seiner Größe, denn es ist ein etwas verkürztes Postkartenformat. Statt Butterbrottüten besteht diese Sammelmappen aus siebenen braunen Krafttüten. Das passte farblich und stilistisch einfach besser zur Naturmappe. Was ich darin sammle, weiß ich noch nicht genau, aber das wird die Zeit schon zeigen.

Nun bin ich gespannt auf eure Funde und Gesammelt-Verarbeitungen und eröffne damit den Papierliebe-Reigen im Januar 2017!

 Loading InLinkz ...

12 comments

  1. Die Karten so weiter zu verwenden finde ich eine gute Idee. Die Mappe mit den Waldtieren gefällt mir besonders.
    Ich hab gestern eine Glücksbox gebastelt, an welchem Tag planst du denn den Start des Schachteljahrs? Vermutlich hast du es schon geschrieben, aber ich bin zu faul zum suchen.
    LG Jennifer

      1. Ja, genau. Die Linksammlung ist eröffnet, und du kannst jederzeit und völlig unabhängig von mir posten und verlinken. Finde ich einfacher und praktischer 🙂 LG. Susanne

  2. Wow. Das passt ja wieder so schön. Da freue ich mich schon wieder sehr auf die Papierliebe 2017 und auf alles, was du so zeigst. Wie ich sehe , hast du viel vor. Viele liebe Grüße maika

  3. FROHES NEUES JAHR.. ja, wie ich schon bei Jutta erklärt habe, wird bei uns der Neujahrswunsch laut hinausgeschmettert, liebe Susanne! Deine Papierliebe am Montag klingt einfach wundervoll praktisch. Ich habe nämlich ganz viele Weihnachtskarten gesammelt, für die ich mich noch nicht offiziel bedankt habe. Vielleicht eine Chance für mich es doch noch zu tun.. grins! Liebe Susanne, ich wünsche Dir und Deinen Lieben von Herzen ein gesundes, fröhliches und friedliches 2017! Drücker, Nicole

  4. Liebe Susanne,
    ein glückliches und buntes 2017 wünsche ich dir.
    Da startest du ja gleich mit einem ein tollen Thema, wo ich nur schwer widerstehen kann…
    Deine Umschlagbücher gefallen mir sehr.
    Herzliche Grüße
    Sabine

  5. Oh wow, was für eine tolle Idee für meine riesige Postkartensammlung! Sie tun mir ja ein bisschen leid, weil sie ihr Leben in Boxen fristen müssen, wo man sie niemals nicht sieht. (Außer diejenigen Reisegrüße, die am WC die Wände zieren.) Ich könnte mich wirklich mal von einigen trennen und sie als sinnvolle Geschenke weitergeben. Liebste neue-Jahr-Grüße, Gabi

  6. da bist du ja schon sammlungsmäßig sehr aktiv gewesen! ganz tolle idee und schöne ausführung. hirsch und eichhorn begeistern mich natürlich sehr!! am montag bin ich auch wieder dabei, ich freu mich darauf!!
    ganz liebe grüße und auch hier nochmal ein gutes, kreatives neues jahr!
    mano

Leave a comment