Papierliebe am Montag: Überlegungen…

1. August 2016

Hirschhommage

5. August 2016

Hassliebe Paisley

2. August 2016

Eigentlich ist Paisley nicht mein präferiertes Muster. Weder auf Stoffen noch auf Papier. Ich habe auch wirklich wenig davon, denn irgendwie ist es mir zu verspielt und definitiv zu verschnörkelt. Allerdings, wenn man sich etwas länger damit beschäftigt, hat das Muster etwas sehr fließendes, harmonisches und irgendwie in-sich-ruhendes an sich.

2016-07-29 11.37.22_klein

Für das Musterjahr bei Maika und Janet standen Paisleys im Juli im Mittelpunkt. Schwierig. Aus oben genannten Gründen. Eine Stoffdurchsuchung ergab einen Treffer, aber mir fiel partout nichts ein, was ich aus diesem Stoff gerade hätte machen wollen. Als Stickmuster habe ich zwei Vorlagen aufgetan, die ich gerne gestickt hätte – aber dann fehlte mir die Zeit. Und so bin ich bei Papier hängen geblieben – noch dazu bei einem wirklich tollen Papier, das ich durch Zufall entdeckt und sofort mitgenommen habe. Und das ein weiteres Sammelmäppchen werden durfte (siehe meine Überlegungen von gestern zu diesem Thema und schon mal herzlichen Dank für euer Feedback… ich nehme gerne weitere Tipps entgegen).

2016-07-29 11.37.17_klein

Das Format der Mappe ist dieses Mal etwas anders, länglicher und schmäler, eher was für kleine Fundstücke wie Eintrittskarten oder besondere Einkaufsbons.

2016-07-29 11.40.31_klein

Und weil das rote Papier in meinen Augen ein leichtes Gegengewicht benötigte, habe ich innen Butterbrottüten statt Tonpapier verwendet und diese passend zurechtgeschnitten und geklebt. Luftig, leicht knisternd und damit auch ein wenig magisch. Zugebunden wird es mit einem schmalen Satinband, das sich luftig durch zwei Ösen schlängelt.

2016-07-29 11.40.10_klein

Damit ist erstmal wieder genug Paisley für mich…wobei dieses Stickmuster wirklich auch sehr hübsch ist. Na, ihr werdet es ja dann zu sehen bekommen.

Verlinkung: Mustermonat Paisley Creadienstag HoT

17 comments

  1. paisley ist wirklich geschmackssache, mir gefällt dieses auch sehr gut und passt toll zur mappe. shopmäßig habe ich nach dawanda und märkten dieses jahr beschlossen, den verkauf einzustellen. es gibt mittlerweile einfach zu viele, und der aufwand steht in keinem verhältnis mehr zu dem, was die leute zu zahlen bereit sind. die idee mit deiner website gefällt mir daher am besten 🙂
    lg anja

  2. Wow, dieses Paisley-Stückchen ist aber wirklich ein Traum! Gefällt mir super gut. Aber ehrlich gesagt mag ich das Muster eigentlich ganz gerne. Auch wenn es nicht mehr ganz zeitgemäß ist. Sehr hübsch ist es geworden, Dein Mäppchen!
    Viele liebe Grüße
    Sonja

  3. Oh ja! Ich weiß genau, was du meinst. Aber wie immer hast du eine wunderschöne Lösung gefunden. Das Papier ist ja wirklich traumhaft. So mag auch ich Paisley. Toll. LG maika

  4. Mir gefällt Paisley sehr gut und deswegen finde ich auch deine Mappe superschön! Die Idee mit den Butterbrottüten ist ja toll, das gibt dem Ganzen so etwas Luftiges. Damit lassen sich kleine Fundstücke sehr schön aufbewahren. LG Christa

  5. Ich mag das Muster und vermisse meinen indischen türkisroten breiten Paisleyschal aus einem schweren weich fließenden Woll-Seide-Gemisch noch immer sehr…, an der Ostsee verloren… Ich habe ihn geliebt und noch immer nichts gefunden, das ihm annähernd ähnlich wäre, denn Paisley und Paisley können ja sehr verschieden gemustert und farblich gestaltet sein. Da gibt es leicht ein „ZuvielDesGuten“… Ich ziehe die „nur“ zweifarbigen Varianten des Musters vor und deshalb gefällt mir auch dein Büchlein so rotweiß(goldenwirkend) über die Maßen gut! Lieben Gruß Ghislana

  6. Sehr elegant, Dein Paisley! Ich finde, es kommt immer darauf an: Manches Paisley ist plump und „gewollt, nicht gekonnt“, manches ist zum Niederknien schön und manches einfach nur altbacken. Bei Deiner Sammelmappe mußte ich gleich an Saris denken!

  7. Butterbrottüten!!!! Wie du siehst, ist mein Fokus schon wieder auf Nebensächlichkeiten… Paisley hin, Paisley her – die Mini-Sammelmappe ist einfach schön! Will jetzt auch ein Buchprojekt machen. Oder besser gleich mehrere… habe da ja ohne Ende schöne Sachen im Kreativsommerfundus von euch!
    Liebe Grüße von mir!
    Solveig

  8. ich bin auch nicht so der paisleyfan, aber mit den weißen schlichten innentüten ist es dir gelungen, das sehr verspielte des musters etwas abzumildern. mir gefällt’s!
    lg, mano

  9. Oh die Mappe ist so hübsch! Und innen die Punkte – witzig verspielt zauberhaft! Paisley ist für mich Kindheit… Mutter hatte eine Paisleyjacke, hellblau mit schwarzen Kanten und Knöpfen, aussen seidig glatt, innen angerauht wie ein weicher Schlafanzug aus Flanell. Ich hab sie noch, die Jacke… Herzliche Grüße vom Rhein, Eva

Leave a comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO