MittwochsMix: Auftakt im Februar

5. Februar 2020

MittwochsMix: Patchwork-Himmel

12. Februar 2020

Workshop-Rückblick “Linie & Fläche”

7. Februar 2020
Unbezahlte Werbung* / Ach, was war das für ein herrliches Wochenende in Mannheim, das ich und neun weitere Teilnehmerinnen dank *Sabine Jeromin vom Textilstudio Speyer haben durfte. Denn Kristina Schaper war erneut als Kursleiterin im Textilstudio und hat uns zum Thema “Linie und Fläche” begeistert.

Kristina versteht es mit Bravour, mir Wissenswertes und Interessantes näher zu bringen, Tipps und Tricks zu teilen und auf jede Teilnehmerin einzugehen. Das macht richtig Laune!

Gleich zwei – für mich – neue Techniken konnte ich aufgreifen sowie dank Sabine Jeromin ein phänomenales Material kennenlernen. Mehr und besser geht für einen Workshop nicht!

Technik 1 nennt sich blotted lines und hat Andy Warhol erfunden. Hier erfahrt ihr genaueres dazu. Im Prinzip geht es darum, auf Basis einer Vorlage (Foto, Kopie, eigene Zeichnung) eine Kopie mittels Tusche zu erstellen. Der Transfer erfolgt dabei über eine Folie, und dem Zufall bleiben genug Unwägbarkeiten, damit die Kopie am Ende interessant wird. Genial! Wir haben das mit unterschiedlichen Vorlagen umgesetzt, wie etwa Fotografien aus Modezeitschriften oder Blumenillustrationen. Wir haben auf bedrucktem wie unbedrucktem Papier gearbeitet, und ich war begeistert von dieser feinen Technik.

Da ich Stoffliebhaberin bin, habe ich die Möglichkeit eingebracht, wie sich die Technik wohl auf Stoff übertragen ließe – und schwupps, haben wir das ausprobiert. Funktioniert! Bedingung 1: Der Stoff sollte nicht zu grob sein und Bedingung 2: Er sollte vorher etwas mit Gesso bestrichen und getrocknet sein. Das minimalistische Gesicht oder die übertragenen Blumen unten zum Beispiel gefallen mir extrem gut, und ich kann beide im Folgenden weiter besticken, bemalen, mit Papieren oder Stoffen bekleben/benähen etc. So viele Möglichkeiten! Gleiches gilt für die Papierarbeiten. Hach. Herrlich!

Technik 2 ist trace monotype, wobei die nachgefahrenen Linien auf Papier (und Stoff – das musste ich natürlich ebenfalls testen…) durch Linofarbe übertragen werden. Auch diese Technik ist faszinierend, vor allem weil die Linienqualität der eines Tiefdrucks gleichkommt (finde ich) und sich völlig anders zur blotted line darstellt.

Mein neues Lieblingsmaterial, das ich dank Sabine kennenlernen durfte, nennt sich Steinpapier. Es ist dünn und wasserfest und megaperfekt geeignet für Schablonen (sowohl in der direkten Anwendung wie beispielsweise unter Siebe). Es ist superleicht zum Handschneiden, doch auch der Plotter gleitet völlig problemlos durch die dünne Schicht (Einstellung ‘Papier’ genügte bei mir).

Dadurch, dass das Papier wasserfest ist, wellt sich nichts, es quellt nichts auf, es reißt nicht, es ist einfach nur genial und wunderbar dünn für den Farbauftrag mittels Schwämmchen oder Malerrolle. Mega! Ihr bekommt es bei Sabine im Shop (schon wieder Werbung, unbezahlt und von Herzen) – derzeit noch in A4, bald auch in A3.

Doch abgesehen von diesen für mich neuen Techniken und dem neuen Lieblingsmaterial hatte ich vor allem dank den anderen Teilnehmerinnen eine richtig gute Zeit. Mit von der Partie waren: Brigitte und Monika (beide ohne Blog), Monika, Andrea, Bhupali, Marina, Carmen, Claudia und Petra. Mädels, das war eine große Freude mit euch! Wie schön unser Austausch und Werkeln war – ich zehre und zehre und zehre! Liebsten und besten Dank an Sabine – bei euch zu workshoppen ist einfach das Größte und eine wunderbare kreative Heimat! Und lieben Dank erneut und wiederholt und gerne immer wieder an Kristina – so schön war das wieder mit dir!

Verlinkung: Freutag

*Unbezahlte Werbung / Ich bekomme weder eine Vergütung für die Erstellung des hier gezeigten Projektes noch für die Veröffentlichung dieses Blogbeitrags. Ich kennzeichne diesen Blogbeitrag jedoch als Werbung, da er die Namensnennung sowie die Verlinkung der Webseiten von Anbietern und/oder Mit-Bloggerinnen und/oder die Bezeichnung von verwendeten Produkten beinhaltet. 

13 comments

  1. Das klingt nach einer super schönen und spannenden Zeit. Wie toll, dass du uns alle zum mitentdecken einlädtst. Danke. Begeistert bin ich wieder einmal von deinen Ideen und deinen Zeichnungen. Viele liebe Grüße maika

  2. das sieht ja alles total spannend aus und deine werke sind faszinierend geworden. von steinpapier hatte ich schon mal gehört und werde es mir bestimmt mal zulegen!
    liebe grüße
    mano

  3. Ich freue mich sehr, dass so ausführlich und schön bebildert von diesem vollen, tollen Kurswochenende berichtest! Ach, das wäre total auch etwas für mich gewesen, aber ich habe mich auch aus der Ferne inspiriert gefühlt! Neue Techniken faszinieren mich doch immer!
    Liebe Grüße Ulrike

  4. Heiliger Bimbam … bin ich froh, dass du so schön zeigst, was ich schon wieder alles verpasst habe. Kaum hat das neue Jahr begonnen und ich bin schon wieder ganz nervös, weil ich noch so vieles ausprobieren und lernen will. Dabei wird der Stapel alter, angefangener Projekte nicht kleiner.
    VIELEN DANK und liebe Grüße von

    ela

  5. Liebe Susanne,
    die Techniken hören sich so spannend an. Ich probiere jede für mich neue Technik, die auf Papier funktioniert auch mit Stoff, klappt fast immer. Gesso muss ich mir unbedingt zulegen. Nach wie vor bin derzeit kaum online und habe keine Muse für kreatives Schaffen. Ich hoffe ich kriege die nächsten Tage den vor Monaten angefangen Nadelbrief fertig und kann Dir meine kleine Sammlung schicken.
    Wünsche Dir weiterhin so tolle Ideen, Liebe Grüße Margot

  6. Ach, schön deinen Bericht zu lesen! (Meiner kommt am Mittwoch…) Und wie toll du alles erklärt und recherchiert hast! Deine blotted line Gesichter sind unglaublich toll geworden!!! Bin schon seeehr gespannt, was daraus entstehen wird…
    Liebste Grüße Andrea

  7. Liebe Susanne,
    wie schön ist es, Deinen Rückblick zu lesen und noch einmal Deine wunderbaren Zeichnungen zu sehen. So viele Erinnerungen. Bin schon sehr gespannt, was daraus entstehen wird. Es war eine so schöne, inspirierende und harmonische Zeit. So sehr habe ich mich gefreut, Dich endlich persönlich zu treffen. Die Tage vergingen wie im Flug und ich habe so viel gelernt. Mein kleines Collagenbuch wächst gerade noch, da die entstandenen Papiere mich noch umgeben.
    Ganz liebe Grüße
    Monika

  8. Ein Fest in Material und Motiv und ich kenne die unbändige Lust danach gleich weiter zu machen in allem.Schön, dass du uns mitgenommen hast. Zu warhol hatte ich ja scjon bei Inta geschrieben. Die klassische Monotypie liebe ich sehr, ein meist sehr edles Blatt, einmalig , was viele für einen vervielbaren Druck halten. Der Kurs hätte mir auch großen Spaß gemacht. Bin gespannt wie du mit deinen Blättern weitermachst. das Steinpapier habe ich in ganz seltsamer Erinnerung, ließ sich seltsam beschreiben und machte einen synthetischen Eindruck. Vielleicht sollte ich ihm noch mal einen Chance geben.
    viele Grüße karen

Leave a reply Cancel

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO