Papierliebe am Montag: The Book of Prayer

27. August 2018

Two Colors: Vom Umschlag zum (Nadel)Brief

1. September 2018

Unnähiges im Tausch

31. August 2018

Ein alternativer Titel für diesen Blogpost wäre gewesen „Trinken für den guten Zweck“, und damit grüße ich euch (fast schon passenderweise) zum Beginn des Wochenendes. In den meisten Fällen tauschen Maika und ich Dinge mit und aus Stoff, doch ab und an dürfen es „unnähige“ Projekte sein. Wie im August, als wir einen sommerlichen Tausch angedacht hatten und damit (und vor allem in Bezug auf die Sommerhitze) wohl einen Volltreffer gelandet haben. Trinken für den guten Zweck war letztlich in gewisser Weise reinster Selbsterhalt (lach).

Wir haben nämlich eine ganze Reihe Kronkorken für Kronkorken-Magnete benötigt, die als unbeschwerte Werkelei entstanden sind. Herrlich! So einfach, so effektiv und eben eine tolle Abwechslung zu allen anderen größeren Projekten derzeit bei uns.

Viel erklären zum „Wie“ muss ich vermutlich nicht: Man nehme einen möglichst intakten Kronkorken, klebe einen ausgestanzten oder ausgeschnittenen Punkt ein und auf der Rückseite einen Magneten an, und fertig ist die neue Zier für Kühlschrank, Memo-Board und Co.

Meine Kronkorken-Magnete für Maika sind bunt mit einem leichten Schwerpunkt auf Rot. Zudem hat sie und ihre Familie die drei Anfangsbuchstaben ihrer Vornamen bekommen und kann damit Einkaufslisten und andere Besorgungen oder Erinnerungen direkt zuordnen.

Zu mir sind wiederum Magnete mit viel Pomp gereist, denn meine neuen Halter glänzen mit tollen Goldakzenten. Schaut mal, wie hübsch die sind. So fallen To dos noch besser in den Blick!

Liebe Maika, es war mir wieder ein Vergnügen und gut, dass wir die Sommerhitze werkeltechnisch so hervorragend gemeistert haben! Ich danke dir sehr für die feinen Kühlschrankmagnete! Im September setzen wir wegen meines anstehenden Urlaubs aus, aber im Oktober führen wir die feine Tauscherei fort. Da freue ich mich schon sehr darauf!

Verlinkung: Freutag

 

7 comments

  1. Oh ja! Ich freu mich auch sehr. Meine neuen „Häftlinge “ strahlen mir auch bereits täglich vom Memoboard am Küchentisch entgegen und verbreiten da gute Laune in der ganzen Familie (ich hab zur Eingewöhnung noch keine unbeliebten Todos drangetan :-)). Auf den Oktober freue ich mich immer ganz besonders und bin schon in der Planung. Das wird wieder toll. Viele liebe Grüße maika

  2. Was für eine zauberhafte Idee, liebe Susanne. Ich mag beide Ausführungen! Allerdings habe ich mein Herz an die hübschen „Gesichter“ verloren. Aber auch der Eichkater gefällt mir.. mmmh! Vielleicht mache ich uns auch eine Kollektion. Danke für die Inspiration!! Hab‘ ein charmantes Wochenende und einen lieben Gruß, Nicole

  3. Hi und total schön! Meine Memo Wand wäre definitiv zu klein! Ich liebe sowie so Magneten…
    Jetzt noch mehr Möglichkeiten? Oh weh. Ich kenn es bis jetzt nur andersherum mit den Kronkorken.
    Liebe Grüße
    Nina

Leave a comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO