Was es zu 2015 noch zu sagen gibt…

4. Januar 2016

Spuren und Wunder

4. Januar 2016

Papierliebe am Montag: Typo? Typo!

4. Januar 2016

Willkommen bei der neuen Runde der Papierliebe am Montag – im Januar mit dem Thema Typografie, ein Thema, das mir sehr am Herzen liegt. Für alle neu einsteigenden Papierwerkler und Papierkünstler gilt zu wissen: Pro Monat steht ein Thema im Mittelpunkt der Papierliebe, und die Verlinkung öffnet jeweils am ersten Montag des Monats und geht bis zum letzten Freitag des Monats. Ihr könnt euren Beitrag an jedem beliebigen Wochentag zeigen und hier verlinken. Wichtig: Der Beitrag muss aktuell sein, er darf nicht auf euren Shop führen oder nur ein gekauftes Papierprodukt zeigen. Bei allem anderen seid ihr frei – auch bei dem Thema, wie stark Papier im Vordergrund steht oder ob es vielleicht bei dem ein oder anderen Projekt eher Nebensache ist. Ihr entscheidet!

2016-01-01 15.05.38_klein

Meine Runde zum Thema Typografie starte ich mit einer kleinen Collage in Form einer Tri-Shutter-Card. Diese Kartenfalttechnik habe ich hier gefunden und dachte: perfekt und mal etwas anderes als „nur“ eine Collage. Mein Ausgangspapier war ein Rechteck mit 30 cm Breite auf 15 cm Höhe. Gefaltet ergibt das ein für einen C6-Umschlag passendes Format und eignet sich damit auch perfekt für eine Grußkarte (merke ich mir bereits für Muttertag oder den ein oder anderen Geburtstag vor…). Am Besten gefällt mir die Karte allerdings ausgeklappt stehend oder liegend, wenn man die Berg-und-Tal-Falze so toll sieht und der 3D-Effekt hervorkommt. Sowas kann mich dann sehr begeistern…

2016-01-01 15.08.44_klein

Auf der Suche nach typischen Schriften und Buchstaben bin ich zum einen an Sprachen hängen geblieben wie Chinesisch, Arabisch und Latein und auch an einzelnen Buchstaben, die wie das M aus der Le Monde gleich einen Wiedererkennungswert haben oder einfach für die deutsche Sprache besonders sind (wie das ß). Etwas Handschriftliches (ich vermute Steno) aus einem Buch aus dem örtlichen Bücherregal sowie ein Stück eines Notenblatts (in dieses tolle Papier war die Weihnachtsschoki von Maika eingewickelt) durften nicht fehlen – neben dem ein oder anderen Fund aus aktuellen Zeitschriften oder älteren Schriftstücken. Ich mag die Kombi aus neu und alt gerne, und überhaupt finde ich die Kartenfalttechnik für eine Collage gelungen – das gibt es bestimmt mal wieder! Und dann werde ich auch bestimmt wie für andere Collagen ein paar Schichten zusätzlich einbauen – transparente Bilder oder bestimmte Dinge nochmals optisch hervorheben. Vielleicht arbeite ich aber auch später nochmals an dieser Collage weiter… Ach, all diese Möglichkeiten!

FotorCreated_Typo

2016-01-01 15.07.55_kleinNun seid ihr aber an der Reihe, hier eure typografischen Werke zu zeigen. Dieses Thema bietet ja so viele Möglichkeiten, und ich freue mich auf eure Umsetzungen und damit vor allem auf Anregungen und den kreativen Austausch! Willkommen zur Papierliebe am Montag im Januar und in diesem neuen Jahr!

 Loading InLinkz ...

26 comments

  1. Was für eine wunderschöne Karte!!!!!! Ich liebe all die verschiedene Schriftarten und freue mich immer wenn ich in einem Buch was neues entdecke…es ist und bleibt Kunst!
    Liebe Grüße,
    Lee

  2. Geniale Karte, mit tollem Inhalt. Ich mag Schriften jeglicher Art und Darstellung. Das Handschriftliche ist tatsächlich Steno: Bei jeder Freude, bei jedem Glück …
    Lang, lang ist es her, seit ich das gelernt habe. Eine schöne Aktion! Mal sehen, ob mir dazu etwas einfällt.
    LG Mirella

  3. Feines Thema! Diese Karte ist ganz nach meinem Geschmack, wunderbar variabel nutzbar. Du gehörst mit deiner Papierliebe zu meinen neuen Vorhaben 2016!
    Voriges Jahr habe ich immer mal freudig gelunscht. Gestaltetes Papier gehört einfach zu meinem Leben, ob es jede Woche klappt- wir werden sehen.Schön, dass es eine Woche offen ist.
    Dir ein wunderbares kreatives und papierfrisches Jahr!
    VG Karen

    1. Wie schön, liebe Karen, und das würde mich sehr freuen, dich mit deinen tollen Arbeiten hier zu sehen! Ja, ein Monat ist eine gute Spanne für ein Thema, finde ich. LG. susanne

  4. Die Karte sieht sehr schön aus. Die Anleitung für die Faltkarte muss ich mir später unbedingt anschauen.
    Bei solchen Collagen frage ich ich immer wie das geht, so viele verschiedene Schriftarten zusammen zu bekommen. Hattest du dir internationale Zeitungen gekauft?
    Liebe Grüße
    Jennifer

    1. Liebe Jennifer, die Zeitungen sammle ich nach und nach, wenn ich auf Reisen bin oder jemanden weiß, der irgendwohin fliegt. Der bekommt dann gleich einen Auftrag von mir 🙂 So viele Sprachen habe ich aber leider noch nicht… LG. Susanne

      1. Das ist eine gute Idee. Schade meine Eltern hatten letztes Jahr eine Ostseekreuzfahrt gemacht. Da hätten sie mir leicht viele verschiedene Schriftarten mitbringen können. Aber auf die Idee bin ich gar nicht gekommen.

  5. …das ist eine tolle Karte, liebe Susanne,
    sowohl die Karte selbst als auch deine Gestaltung…und danke für den Link zur Anleitung, sieht gar nicht so schwierig aus, könnte ich vielleicht sogar mal versuchen ;-),

    dir einen guten Start in ein tolles kreatives Jahr,
    lieber Gruß Birgitt

  6. Ach, wie toll das wieder wirkt. Wunderbar. Und von der nächsten Reise bringe ich bestimmt ein paar Buchstaben mit. Wie toll, dass Mirella den Stenotext entziffern konnte. LG maika

  7. die erste papierliebe des jahres ist dir wunderbar gelungen, ich bin ganz begeistert! was man damit alles machen kann! ich hab mir die anleitung schon angesehen und hoffe, das auch hinzubekommen. deine schriften in ihrer vielfalt sind fantastisch, ich mag die mischung aus alt und neu, groß und klein, kräftig und zart.
    ich schicke dir schon mal meinen „agenda“-schriftzug – mehr dazu am mittwoch bei mir im blog, dann gibts auch noch mehr typo!
    liebe grüße, mano

  8. Mal schaun, ob ich dazu komme, denn in 5Wochen ist Rosenmontagbund ich habe minimalst 3 Kostüme an der Backe, wahrscheinlich mehr. Im Augenblick übe ich täglich mit dem Pinselstift zu schreiben. Die Typoliebe ist bei mir uralt und ich habe immer schon Schriften gesammelt, inzwischen auch jede Menge Fonts gekauft. Im Studium war eine meiner ersten Seminare „Schrift als Bildzeichen“…Also, wenn das kein gutes Omen ist…
    Viel Freude!
    Astrid

  9. Liebe Susanne, erstmal wünsche ich dir alles Liebe und Gute für das neue Jahr! Ich hoffe, du bist gut gerutscht! Typographie ist ein tolles Thema für die erste Papierliebe am Montag! Deine Karte ist super geworden. Die Falttechnik ist total witzig und mal was ganz anderes und die Collage aus so viel verschiedenen Schriften ist ebenfalls super! Ich hätte grundsätzlich ja eine Idee mit der ich mitmachen könnte, muss aber schauen, ob und wann ich diesen Monat einen Beitrag einplanen könnte. Mal sehen 🙂 Alles Liebe, Nadia

  10. Wie schön! Wieso hatte es noch nicht mitbekommen, worum es im Januar geht? Das ist doch ein Thema für mich, das werde ich bestimmt mal schaffen. Tolle Klapp-Typo-Karte. Liebe Grüße
    von Michaela

  11. Eine ganz wundervolle Einstiegskarte zu deinem neuen Thema. Ich bin im Moment noch hier im Haushalt beschäftigt sowie noch nicht fertige bzw. noch liegengebliebene Arbeiten zu Ende zu bringen. Auch bei mir steht nun Karneval ganz hoch oben auf der Liste und nachdem meine Männer nun den neuen Star wars Film gesehen haben …. aber zu viel werde ich natürlich noch nicht verraten ;-))). Ich werde gerne bei deiner Papierliebe vorbeischauen und hoffentlich auch häufig mit neuen Werken dabei sein. Herzliche Grüße Karin

  12. Wahnsinn! Warum hab ich deine Seite nicht schon früher gefunden?! Das ist ganz nach meinem Geschmack hier. Hab mich von deiner genialen Karte ein wenig inspirieren lassen und, wenn auch etwas spät, auch gleich mein Typo-Pröbchen angeheftet.
    Liebe Grüße und auf viele schöne Montage!
    Solveig

  13. Liebe Susanne,
    da habe ich doch gleich einmal einen leeren Kommentar abgeschickt – wie geistreich, ich brauche wohl noch einen weiteren Kaffee! 😀

    Ich LIEBE Schrift, warum mich gerade das fasziniert weiß ich garnicht. Meine Kindheit habe ich schon mit Schrift verbracht, da mein Papa Schriftsetzermeister (ja, mit Bleilettern etc. gelernt und mit eigener Druckerei) war und meine Mutter Sekretärin – Sprache und Schrift war immer präsent. Während meine Eltern konsequent Dialekt mit uns gesprochen haben (den liebe ich auch), haben Sie gleichzeitig darauf geachtet, dass unser Schriftdeutsch gut ist.

    Mittlerweile kann ich an keinem schönen Stoff mit Buchstaben vorbeigehen, ohne eine Stückchen zu kaufen. Sie werden gehegt und gepflegt und nur für besondere Dinge angeschnitten. 😉 Ein Teil der alten Bleilettern aus der Druckerei habe ich als Deko in einem Weckglas aufgehoben – sie erinnern mich immer an meine Kindheit und erinnern daran, wie aufwändig das Druckhandwerk früher war und wie einfach es uns die aktuell verfügbaren Medien machen – angefangen bei der Autokorrektur.

    Ich freue mich riesig auf Deinen Typografie-Monat und bin gespannt auf Deine weiteren Ideen.

    Liebe Grüße,
    Stephanie

    PS: Wenn ich im Ausland bin kaufe ich meist eine Zeitung auch wenn ich sie nicht lesen kann 😀 wegen der Schrift selbstverständlich!

  14. Per Zufall bin ich über diese schöne Veranstaltung gestolpert – wie schön! Bis vor ein paar Jahren habe ich mich mit Buchbindearbeiten beschäftigt, und daher habe ich immer noch einen starken Hang zum Papier. Mittlerweile nähe und stricke ich eher, da bleibt für die Arbeit mit Papier keine Zeit mehr – aber wenn ich mir die Werke hier ansehe, könnte ich mich glatt wieder umorientieren.
    Vielen Dank für die vielen schönen Anregungen!
    LG
    Sandra

  15. Toll, das gefällt mir!
    Das Thema, bin ich doch beruflich „typografiebelastet“ und die Faltkarte, und allerlei Schriften bis hin zur chinesischen, die ich seit letztem Jahr lerne ….

    Am liebsten würde ich mitmachen.
    Mal schaun …

    Viele Grüße
    Angelika

  16. ich liebe auch typographie besonders auf Plakate aber schreibe lieber mit meiner normaler Handschrift auf papier, im komputer lasse ich freien Raum für *die police* grösse und farbe
    s c H *o* N e R sonn*tag !

    1. Das stimmt, Ghislana, das war ein echter Highlight-Monat und bietet definitiv Spielraum für weiteres zum Thema Typo. Vielleicht greife ich das Thema also nochmals später im Jahr auf. Das hat viel Spaß gemacht – dank der tollen Beteiligung! LG. Susanne

Leave a comment