#12giftswithlove: Wollstempel

29. Mai 2016

Papierliebe am Montag: Zeichnungen

29. Mai 2016

Stoffspielerei: Getextet

29. Mai 2016

Der letzte Sonntag im Monat, und ich kann glücklicherweise wieder bei der schönen Initiative der Stoffspielereien dabei sein. Heute ist die Stoffspielerei zu Gast bei Karen, und sie hat das Thema „Schrift im/auf Textil“ gewählt. Ein tolles Thema, und am Liebsten hätte ich mich mit ganz vielen Ideen und Umsetzungen beteiligt – so eine Vielfalt, die sich hier umsetzen lässt. Hach.

Mein Text-Stoff-Beitrag ist recht einfach: Da ich mittlerweile ab und an Papierworkshops gebe, trage ich allerlei mit mir herum zu den Kursen. Da kommt einiges an Material und Werkzeug zusammen. Gerade für Letzteres benötige ich für unterwegs eine sinnvolle Tasche, damit Bleistifte, Nadeln, Garn, Falzbeil etc. gut verstaut sind. Die Lösung: das Utensilo von frau machwerk – ein toller Schnitt!

2016-05-27 07.14.48_klein

Also habe ich neulich meinen Blognamen auf ein Stück altes Bettlaken gestichelt und das ganze anschließend zu diesem sommerlichen Utensilo vernäht. Die Farben erinnern an Buttermilch-Maracuja-Eis und sind für mich die perfekten Fröhlichmacher. Na, und das kann man beim Workshop ja immer gebrauchen – ebenso wie die Erinnerung an die Teilnehmer, mit wem sie es als Workshopleiterin zu tun haben (lach)…!

2016-05-27 07.15.13_klein

Ich jedenfalls mag mein Täschchen sehr und freue mich auf die schöne Begleitung künftig. Was die anderen wohl bei der Stoffspielerei umgesetzt haben? Ich bin gespannt. Auf meinem Plan steht ja noch: Sieb- und Schablonendruck und Stempeleien mit Textilfarben. Gut, dass Ideen selten ausgehen, Zeit dafür leider eher…

Neben der Stoffspielerei verlinke ich mein Utensilo beim Taschen-Sew-Along im Mai bei greenfietsen.

 

16 comments

  1. Toll! Super Idee und sieht echt gut aus…du sorgst dafür dass meine Liste immer länger wird…schade nur dass ich nicht dafür sorge das sie kürzer wird 🙂
    Liebe Grüße,
    Lee

  2. Da hast du einen gelben Faden mit feinerem Garn aufappliziert, oder? Ich finde diese Frage sehr interessant, denn so lassen sich weichere Linien sticken als im Steppstich wie bei mir, der den Schwung ‚zerhackt‘. Oder vielleicht sehe ich das auf dem Foto auch nur falsch und hast einfach sauberer gearbeitet.

    1. Liebe Suschna, auf die Idee, einen gelben Faden mit Garn zu applizieren, wäre ich nie gekommen und stelle mir das sehr faszinierend vor. Also nein: Es ist normale STickerei, allerdings mit den vollen 6 Fäden des Strangs. Das lässt die Einstiche immer etwas größer werden bei diesem feinen Baumwollstoff, dafür gewinnt die Schrift an plastischer Wirkung. LG. Susanne

  3. Diesen Taschenschnitt gehört auch zu meinen Favoriten. Ich mag solche einen Handstich sehr viel mehr, als die maschinenstickerei. Fröhlich und praktisch, geichzeitig Werbung.Hast du clever gelöst und ich freue mich sehr, dass du dabei bist!
    Butterblumengelbe Grüße, Karen

  4. Toll geschrieben, und nun hab ich mich gleich in das gelbe Täschchen verguckt, wie gut dass jeder weiß, wer nahtlust heißt ;-). Ja, das mit der Zeit ist so ein Dingen… Der Monat war schön und voll, aber für kreative Experimente blieb entschieden zu wenig Zeit… Lieben Gruß Ghislana

  5. Taschchen sind immer eine willkommene Spielwiese für Stoffspielerei-Experimente, auch ich hatte über so etwas nachgedacht: Papier-Patchwork mit Enkelname für die Seiten eines solchen Täschchens.
    Dein Täschchen ist mit Stoffkombination und Stickerei sehr stimmig und obendrein praktisch.
    Hast Du den Schriftzug vorgezeichnet? Die Stiche sind sicher Rückstiche.
    LG Ute

    1. Stimmt, Ute, der Schriftzug war ganz fein mit Bleistift vorgezeichnet. Aber ohne groß darüber nachzudenken, da ich ihn doch recht spontan haben wollte. Deshalb ist auch der Abstand und Größe der Buchstaben nicht „korrek“, was mir gut gefällt. LG. susanne

  6. schön, dein utensilo ! ich finde die farbwahl auch so toll, obwohl ich ja eigentlich kein gelbfan bin – sieht aber frisch und sommerlich aus.
    liebe grüße von mano

  7. Das knallige moderne gelb auf dem alten Leinen ist prima, durch die ähnliche Tonhöhe knallt das aber nicht zu sehr. Deine Stickereien finde ich immer wieder schön- wer braucht da schon eine Stickmaschine…. 🙂

  8. Sommerlich frisch und mich erinnert es auch an Zitrone. Dein Label bzw. der Schriftzug auf der Tasche ist einfach wundervoll und so gleichmäßig. Ganz klasse und eine Prima Idee für deine Workshops. LG Karin

  9. Oh ja, du hast Recht! Das sieht wirklich nach Maracuja-Buttermilch-Eis aus (und das liebe ich sehr!). Leider hatte ich im Mai zwar eine Idee aber dann keine Zeit mehr für die Stoffspielereien. Ich hoffe, ich komme im Juni dazu. Ich würde gerne un-be-dingt wieder… Liebste Grüße, Gabi

Leave a comment