Sommerkartentausch

6. August 2015

Papierliebe am Montag: Altes Geschenkpapier ganz neu

10. August 2015

Werkschau #5

7. August 2015

Nun passt der Rückblick auf unsere fünfte Aufgabe beim Collage-Workshop von und mit Randel Plowman doch noch gut in diese Woche. Mit der Werkschau hinke ich zwar im Vergleich zur Workshopdauer etwas hinterher, da wir nun die sechste und letzte Woche abgeschlossen haben, aber ich hoffe, ihr nehmt diese Zeitverschiebung in Kauf…

Aufgabe für die fünfte Collagerunde war, abstrakte Collagen mit Hilfe von Seidenpapier zu gestalten. Entweder sollte man weißes Seidenpapier bemalen und verkleben oder direkt auf farbiges umsteigen. Da ich neulich erst ein dickes Paket bunt gemischter Papier gekauft hatte, war für mich klar: Ich will in diesem Fundus stöbern und vorhandene Papiere nutzen.

Mit Blick auf das weiße Blatt dachte ich zunächst: Das wird ja nie was. Abstrakt? Dabei gibt es doch sooo schöne viele Bilder, und wo ich mich doch auch gerade erst in die vielen wunderbaren Transfertechniken eingearbeitet und verliebt hatte…! Begonnen habe ich dann erstmal mit einem rosafarbenen Seidenpapier. Rosa?! Ja, genau. Sonst ja überhaupt nicht meine Farbe, und vielleicht wollte ich auch deshalb das rosa Seidenpapier als erstes “loswerden” (lach). Und dann war ich selbst sehr erstaunt, was daraus entstanden ist. Ich habe nämlich das rosa Papier mehrfach übereinandergeklebt und mich an dem Effekt erfreut, den das zunehmend dichtere Papier an den Mehrfachschichten hinterlassen hat. Abstrakt hat also auch was.FotorCreated_pink

Bei der nächsten Collage wollte ich eine Sommercollage mit verschiedenen Blautönen erstellen. Das wir mir aber zu schlicht, und so kam die perfekte Blauergänzungsfarbe – Gelb – hinzu. Mit der Maschine noch ein paar Geraden aufgenäht, um der Collage mehr Tiefe zu verleihen und fertig. Auch diese Collagearbeit gefällt mir gut.FotorCreated_blueyellow

Tja, und dann war ich in Fahrt, die Nähmaschine stand eh draußen, also durfte es noch ein gerafftes Seidenpapier in schlichtem Weiß sein, das mittig abgesteppt wurde. Darauf habe ich mit Nagellack ein wenig Text transferiert (ich konnte es einfach nicht lassen mit der Transfertechnik…), so dass diese “3D-Collage” mehr Abwechslung und Tiefe bekommt, aber der Text dennoch unleserlich bleibt. Dieses Bild habe ich “Verbrauchte Braut” betitelt (wie “Künstler” halt so zu Titeln ihrer Bilder kommen, gell….)FotorCreated_bride

Insgesamt finde ich abstraktes “Collagieren” (sagt man so bestimmt nicht, klingt aber hübsch) sehr reizvoll, was ich nicht erwartet hätte. Eine gelungene fünfte Workshopwoche also!

Retrospektiv: Werkschau #1 Werkschau #2 Werkschau #3 Werkschau #4

Verlinkung: Freutag

 

6 comments

  1. Ach toll wieder. Und Transpsrentpapier verträgt Nadelstiche und Nähte? Wow. Besonders hab ich mich in die blau/gelbe Version verguckt. Aber das wundert dich sicher nicht. LG maika

  2. Deine rosa Collage ist wunderschön.. eingerahmt & auf ein Board gestellt.. zucker! Einfach klasse, liebe Susanne, mit welcher Leidenschaft Du Deine Projekte angehst.. das beeindruckt mich schwer. Die Nähte gefallen mir übrigens sehr. Ein Probeexeemplar meiner Sommerpost kam auch unter die Nähemaschine ;)) Ich wünsche Dir einen wunderbaren Freitag und einen lieben Gruß, Nicole

  3. Wow, das ist ja toll! Mir gefällt auch die blau-gelbe Version besonders gut. Ich bin aber insgesamt total beeindruckt, ich wusste gar nicht, dass man mit Seidenpapier – und mit der Nähmaschine! – so tolle Sachen machen kann.
    Schönes Wochenende!
    Jana

  4. Auch ich bin vollkommen angetan von deinen Collagen. Rosa – auch so gar nicht meine Farbe – ein wunderbares Stück!. Und der Titel “Verbrauchte Braut” ist ja obertoll… Ich will an meinen Werktisch!!!! Liebe Wochenendgrüße Ghislana

  5. Wunderschön – ich liebe diese Transparenz und Tiefe, die durch das Schichten entsteht! Besonders die sanfte rosarote Collage gefällt mir sehr – so entspannt und seeeeelig 🙂
    Liebe Grüße von Lena

Leave a comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO