Freutag mit erstem Weihnachtspreview

18. September 2015

Papierliebe am Montag: Leporellorohling

21. September 2015

Samstagskaffee mit neuer Tasse

19. September 2015

Tadaa! Heute darf ich eines meiner beiden noch offenen Geheimnisse von vergangener Woche lüften und euch den Samstagskaffee aus meiner niegelnagelneuen und selbstbemalten Keramiktasse präsentieren. Und das kam so: Vergangene Woche hatte ich einen absolut perfekten Freundinnentag. Das Wetter war ein Traum, wir haben ganz relaxed mit einem ausgiebigen Frühstück angefangen und uns die Zeit genommen, die man einfach mal für Gespräche braucht. Wundervoll! Und dann überraschte mich meine Freundin mit einem Kreativwerkelbesuch im Keramikofen in der Altstadt Heidelbergs. Genial und was für eine tolle Idee!

FotorCreated_KeramikWir haben uns aus den verschiedenen Rohformen wie Teller, Schalen, Krüge beide zunächst zwei große Tassen ausgesucht – getreu dem Motto: Erstmal was für uns selber machen (so viel Egoismus darf an so einem herrlichen Tag sein). Dann haben wir uns anhand kleiner Mustertäfelchen Farben ausgesucht. Meine Freundin entschied sich für die Kombi beige-lila und ich mich für grau-blau; sie sich für eine Schablone, ich mich für Stempel. Und schon konnte es losgehen.

FotorCreated_Keramik2Die Farben ziehen in den Ton sehr schnell ein, und je nach gewünschter Sättigung können die Formen einmal oder mehrfach bestrichen werden. Das war pures Vergnügen, sage ich euch, und hat richtig viel Spaß gemacht! Wir haben uns Zeit gelassen, konnten weiterhin gut nebenher quatschen und uns überlegen, wie wohl die Tassen in gebranntem Zustand aussehen würden. Denn das ist wirklich das Gemeine am Keramikmalen: Es bleibt eine Überraschung! Ungebrannt sehen die Werke völlig anders aus als gebrannt, wie ihr anhand der Vorher-Nachher-Bilder sehen könnt.

Als wir mit den Tassen fertig waren, wollten wir beide eine zweite Form bearbeiten. Meine Freundin entschied sich für eine kleine Schale und ich mich für einen länglichen Teller. Dieses Mal waren die Farbkombis rot-weiß mit Stempel bei ihrer Schale und türkis-gelb mit Siebdruck bei meiner kleinen Platte. Hach. So eine Freude!

FotorCreated_Keramik4Das wird nicht das letzte Mal gewesen sein, dass wir dort waren, und ich kann jedem den Besuch in einer Keramikwerkstatt sehr empfehlen. Vor allem der Keramikofen in Heidelberg ist ein toller Ort fürs eigene Werkeln: die Besitzerin absolut charismatisch und charmant und ihr Laden sehr einladend und inspirierend.

Gestern hat meine Freundin unsere gebrannten Werke abgeholt, und heute (und morgen und übermorgen und….) genieße ich den Kaffee daraus. Das wird meine neue Lieblingstasse – nicht nur, dass viel eigenes Tun darin steckt, sondern vor allem, weil so viele Erinnerungen an diesen wundervollen Freundinnentag damit verbunden sind. Besser geht nicht.

Verlinkung: Samstagsplausch bei Andrea Karminrot

2015-09-18 18.17.54_klein

16 comments

  1. Die Sachen sind einfach wundervoll geworden, Susanne! Besonders die erste Tasse ist herrlich.. die Farben, die Stempeleien.. hach!!
    Was muss das für ein wunderbarer Tag gewesen sein ;)) Schade, dass Heidelberg soweit weg ist.. snief!!
    Liebe Grüße und ein wundertolles Wochenende, Nicole (hier regnet es.. kläglich!!)

  2. Ja super!
    Da würde mir der Kaffee auch gleich nochmal so gut schmecken.
    In Berlin gibt es auch so einen Laden. Nein mehrere. Aber Berlin ist ja kein Vergleich.
    Die Farben hast du toll ausgesucht.
    Liebe Grüße
    Andrea

  3. Liebste Freundin, du hast den Tag wundervoll beschrieben und es freut mich, dass mir die Überraschung so gelungen ist. Das ist sicherlich nicht das letzte Mal gewesen… Lass uns doch demnächst mal die Tassen zusammenbringen auf ein Käffchen, Tee, Kakao. Vielleicht passen in die Schalen wunderbare Kekse? 😉 Herzliche Grüße Ü

  4. DAs wäre auch für mich das perfekte Überraschungsgeschenk gewesen. Schön, wenn man eine so gute Freundin hat, die dich vermutlich genauestens kennt. Das sieht nach purer Freude und nach einem großartigen Tag aus, der dir und ihr nun jeden Morgen einen wundervollen Erinnerungsmoment schenkt. Als ich hier mein erstes Bloggertreffen hatte, wollte ich spontan Tassen mit Porzellanmaler bemalen lassen und dann austauschen. Zeitlich haben wir das dann leider doch nicht mehr geschafft. Die Idee bleibt für das nächste Treffen und wenn ich sehe und lese, wie viel Freude ihr beiden hattet … das muss ich in jedem Fall auch mal machen. LG Karin
    Hach, ich würde mich freuen, dich als Wichtelpartnerin zu losen ;-))).

  5. …das klingt sehr gut, liebe Susanne,
    und ich habe mich gleich auch auf der Homepage umgeschaut…vielleicht komme ich ja mal wieder nach HD…eine selbst gestaltete Tasse macht doch immer Freude,

    lieber Gruß Birgitt

  6. Die Tasse gefällt mir besonders gut – vor n paar Wochen hat mich die Töpferin, die in meiner Straße wohnt, noch gefragt, ob ich Lust hätte, mit ihr Stempeltechniken auf Ton auszuprobieren bzw., mit welchen Stempeln sie das wohl mal selbst ausprobieren könne…da muss ich ihr doch gleich noch deinen Link senden von diesem Post 😉 Ende Oktober macht sie offene Ateliertage, da melde ich mich gleich mal an und probiere das aus…lG zum Sonntag! miriam “Mecki macht”

Leave a comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO