Samstagskaffee mit neuer Tasse

19. September 2015

Täschchen für die Jungs

22. September 2015

Papierliebe am Montag: Leporellorohling

21. September 2015

Werbebroschüre wird Leporellorohling – und damit gibt es von mir heute das dritte Veränderungsstück bei der Papierliebe am Montag im September. Ich kann gar nicht mehr sagen, woher ich den Tipp habe, bestehende Broschüren als Basis für neue Papierprodukte zu nehmen, aber als ich die Werbebroschüre eines großen Kaffeelabels in den Händen hielt, war klar: Daraus wird ein Leporellorohling für mich werden.

Man nehme also eine bestehende Broschüre, ein Werbeblättchen, Programmheft oder ähnliches, dessen Form und Haptik begeistert, und verändere es so, dass es eine gute Ausgangsbasis für das eigene weitere kreative Tun wird. In meinem Fall fand ich die Papierstärke der Broschüre gut. Zudem war das Papier nicht mit einem Lack überzogen, sondern angenehm matt. Ich habe also auf jede Seite eine oder mehrere Schichten Acryl aufgetragen und trocknen lassen. Auf vereinzelten Seiten habe ich Wörter ausgespart und bin beim Trocknenlassen „gröber“ vorgegangen, damit sich ein paar Risse und weitere Gebrauchsspuren abzeichnen konnten.FotorCreated_leporello-1

Jetzt ist zwar immer noch nicht jede Seite abgetönt und der Untergrund blickdicht, aber das stört derzeit nicht. Schnelle Abhilfe würde eine weitere Farbschicht schaffen. Und wer weiß, vielleicht mache ich das auch noch bei der ein oder anderen Seite, denn: Das ist in der Tat ein Rohling, der darauf wartet, weiter bemalt, beklebt, beschrieben, bearbeitet und damit verändert zu werden. Ich bin mir noch unschlüssig, ob ich den Leporello für eine kleine Collage-Serie nutzen mag, ob er vielleicht ein Art Journal oder gar ein kleines Album für Fotos oder für die zurückliegende FrühlingsMailArt-Post wird (die auch noch auf eine Heimat wartet).FotorCreated_leporello-2

Und weil ich das noch nicht weiß, darf der Rohling derzeit ruhen. Jedenfalls mag ich die Idee, Werbematerial umzugestalten und ihm eine neue Bestimmung zukommen zu lassen. Und ihr? Was habt ihr Neues/Altes verändert?

Da heute der dritte Montag im Monat ist, gibt es bereits den Blick nach vorn. Im Oktober heißt das Thema der Papierliebe am Montag: Orange. Ich freue mich schon auf viele herbstliche Orangetöne, Kürbisassoziationen und Rübengeisterspuk.

Verlinkung: Papierliebe am Montag im September

15 comments

  1. sehr toll! ich bin gespannt, was du damit anstellst…
    hier liegen auch so einige prospektrohlinge von kunstausstellungen u.ä. rum, aber bisher waren sie mir noch zu schade sie umzuwandeln. ich sollte mich trauen!
    liebe grüße, meine papierliebe folgt am nachmittag.#
    mano

  2. Schon wieder eine tolle Idee! Die Montage sind für mich inzwischen „Papierliebe-bei-nahtlust-gucken“-Tage und selbst über „meine“ Papierlieben denken und ausprobieren…lG Miriam „Mecki macht“

  3. Oh wie toll. Da wird bestimmt noch ein richtiges Lieblingsstück draus. Gut vorbereitet bist du ja und ab Ideen mangelt es Dur ja nie. Toll. Und orange finde ich wunderbar. Da lässt sich ja so vieles …. ach du merkst schon, ich überlege schon. .. LG maika

  4. Toll, liebe Susanne… Eine so schöne Idee. (Und wenn du jetzt denkst, bei mir wären matt-seitige Werbekataloge in der Papiertonne gelandet, nee, ich doch nicht…, die Größe des übriggebliebenen Papierbergs habe ich ja gar nicht beschrieben… Papierschöpfen und Collagen für die nächsten Jahre sind gesichert… )Was würdest du empfehlen, wenn man – wie ich – keine Acrylfarbe verwendet? Ob wasserlösliche Druckfarben auch gehen? Die decken doch auch gut, und davon hab ich immer da. Schön, dass du das Leporello nun ruhen lassen kannst. Da ruht bei mir auch Einiges… 😉 Manchmal sehr lange. Lieben Gruß Ghislana

    1. Liebe Ghislana, ich würde vermuten, dass normale Farbe auch geht, so lange sie recht gut abdeckt. Ich hatte mir auch einen schönen Grauton als Übermalfarbe überlegt, aber da ich noch nicht weiß, was daraus werden wird, bin ich doch bei Weiß hängen geblieben. Alles andere wird dann noch… Und wenn es nach endgültiger Fertigstellung richtig haltbar werden soll, müsste man halt noch eine Schicht zum Versiegeln auftragen. Gut, dass du noch einen Papierberg zuhause hast und dich nur von den unwesentlichen Dingen getrennt hast 🙂 LG. Susanne

      1. Danke für deine „Doppelantwort“… Leider kann man hier bei dir die Kommentare zu einem Post nicht abonnieren. Jedenfalls habe ich nichts gefunden. So mache ich das immer, wenn ich einen „Thread“ gern mitlesen möchte oder mal was gefragt hab. Übrigens freue ich mich schon sehr aufs nächste Thema 😉 LG Ghislana

  5. Oh, schon Mittwoch und ich hatte deinen Montag noch gar nicht gesehen. Sehr sehr schön, ich kann natürlich auch kein schönes Papier in die Tonne werfen und mag es immer, wenn Skizzenbücher oder Collage-Untergründe ein Vorleben hatten. So wird es für mich auch leichter draufzuzeichnen ohne Angst vorm weißen Blatt. Bin gespannt, was draus wird. Liebe Grüße von Michaela

Leave a comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO