Voilà: meine erste Häkeldecke!

8. Oktober 2015

Samstagskaffee mit Blick

10. Oktober 2015

Creative Courage: Werkschau #1

9. Oktober 2015
Seit 23. September läuft der Creative Courage-Workshop von Stephanie Levy, an dem ich teilnehme. Während der letzten 100 Tage im Jahr bekommen wir von Stephanie Gedankenanstöße, kleine Aufgaben, Interviews mit tollen Künstlern und damit die Möglichkeit, sich mehr mit seinem eigenen kreativen Schaffen auseinanderzusetzen. Und gerne gebe ich hier immer mal wieder eine kleine Werkschau und zeige euch, mit was wir „Couragisten“ uns in diesem Kurs so beschäftigen.
Der Ablauf eines jeden Tages ist genau gleich: Stephanie postet im eigens dafür erstellten Blog einen kleinen Beitrag zum tagesaktuellen Schlüsselwort wie nature, fear oder share und gibt uns dann ein paar Anregungen mit auf den Weg oder auch eine Übungsaufgabe. Der zweite Part ist, dass Stephanie ein Interview mit einem Künstler, einer Künstlerin veröffentlicht und deren Schaffen, Kunst und kreatives Leben vorstellt.

Beide Teile des jeweiligen Tages stellen für mich einen wertvollen Fundus und Reichtum dar, mir über mein eigenes Werkeln und Wirken Gedanken zu machen. Und so etwas mag ich total gerne! Die Übungen sind abwechslungsreich, die Interviews sehr inspirierend, und von daher bin ich absolut happy mit diesem Kurs.

FotorCreated_Werkschau1Leider schaffe ich es nicht, jeden Tag die Übungen zu machen oder mir Zeit freizuräumen, zu den Tagesthemen kreativ tätig zu sein. Da bin ich also weit hinter meinem Ziel, mich intensiver mit dem vielen „Kursmaterial“ zu beschäftigen. Mein erstes Sketchbook für diesen Kurs füllt sich zwar mit dem Aufnotieren des täglichen „Schlüsselwortes“ und mit ein paar Gedanken oder Ideen dazu, und mitunter schafft es auch eine kleine Spielerei in das Notizbuch – aber mehr ist es bislang nicht. Tja. Soviel also zu dem Einhalten meiner selbstgefassten Vorsätze.

Da ich aber gerade in keinster Weise unkreativ bin, ist das für mich okay, denn ich weiß, ich kann nicht alles machen. Bestnoten also für den Kurs selbst, mittelmäßige Noten für meine Umsetzungen dazu und eine schriftliche Notiz, dass sich frau nahtlust redlichst bemüht… (lach)
Mit der nächsten Werkschau hoffe ich, euch ein wenig mehr Werkeln zeigen zu können.

Verlinkung: Freutag

6 comments

  1. Liebe Susanne,

    wie schön, dass du uns erste Einblicke gewährst (ich wahr ja auch so nah dran mich anzumelden, aber ich hätte vermutlich auch keine Zeit gefunden) und so bin ich total neugierig auf den Kurs und deine Berichte. Deine Bilder sehen super aus und das Faltblatt mit dem Spruch unten links finde ich sehr inspirierend. Ich habe es auch endlich geschafft und einen Bericht meines Illustrationsworkshopbesuches anzufertigen (Fortsetzung muss schleunigst noch erfolgen). Allein wegen den künstlerischen Einblicken und die vielen neuen Bilder beneide ich dich sehr. Viel Freude weiterhin und ein schönes Wochenende wünscht dir Karin

  2. Hallo Susanne,
    nach deiner Ankündigung habe ich auch bei Stephanie Levy gestöbert. Tolle Anregungen und viel Input. Da war mir klar, dass man mehr Zeit braucht, als 100 Tage. Ich mache für mich selbst ein ‚abgespeckte‘ Version, weil es gut tut, so kleine ‚Teaser‘ mal durchzuspielen und Ungewohntes auszuprobieren – wie deine Themen auch. Also, einfach im eigenen Tempo weitermachen und uns gerne, gerne einen Blick ins Skizzenbuch gewähren. Das ist immer toll und motivierend.
    Liebe Wochenendgrüße von Elvira

  3. je kreativer man in mehreren bereichen ist, umso mehr ideen hat man im kopf und immer weniger zeit, sie alle umzusetzen. und dann sind da noch so schöne blogs wie deiner, die einen mit weiteren herrlichen umsetzungen verführen 😉
    lg anja

  4. ich freu mich sehr, wenn du hier darüber berichtest und finde, dass du schon ziemlich viele ideen entwickelt hast. auf denen kannst du ja immer wieder aufbauen und sie weiterentwickeln!
    liebe grüße von mano

Leave a comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO