Augenpoesie (2-2018) – Der Winter

15. März 2018

#12giftswithlove: Ostern, knallvergnügt

20. März 2018

Papierliebe am Montag: Sternenhimmel

19. März 2018

Der dritte Papierliebe-Montag im Monat und damit Zeit, euch das April-Thema zu verraten. Heute darf diese „Verkündung“ den Auftakt zum Blogbeitrag machen; ansonsten verrate ich das Thema ja meist recht stiefmütterlich am Ende. Aber keine Regel ohne Ausnahme… Im April wird sich bei uns alles um „Blätter“ drehen. Ich hoffe, ihr freut euch ebenso wie ich mich auf dieses vielseitige Thema!

Doch zunächst geht es bis Ende März weiter mit allem Außerirdischen, nämlich mit „Planeten und Weltall“. Da mich die vergangene Woche einiges an Zeit für Vorbereitungen aller Art gekostet hat, habe ich es mir bei der Papierliebe am Montag einfach gemacht und nochmals in meine Stempelschublade gegriffen. Statt einem einfachen Mondstempel wie vergangene Woche habe ich dieses Mal diverse Sternenstempel herausgefischt.

Sterne sind ja meine absoluten Lieblingsformen. Schade eigentlich, dass Sterne meist so weihnachtlich besetzt sind. Auf der anderen Seite freue ich mich umso mehr, wenn es wieder gen November und Dezember geht, und es Sterne über Sterne zu sehen gibt und unsere ganze Wohnung damit geschmückt ist. Bis dahin spicke ich einfach öfters in den Nachthimmel und hoffe auf klare Sicht und auf nicht zu viele Lichtstörungen der Stadt.

Obwohl ich also sehr sternvernarrt bin, habe ich gar nicht soooo schrecklich viele Sternenstempel gefunden. Oben seht ihr einen einfachen Moosgummistempel sowie zwei niedliche kleine Kaufstempel. Und unten habe ich weitere gekaufte Sternenstempel mit weißem Stempelkissen auf Blau gedruckt.

Dann besitze ich ein paar Rapportstempel, die sich recht gut zu einem Stern zusammensetzen lassen. Nicht immer ist mir ein absolut sauberer Abdruck auf die Schnelle geglückt, aber da sehe ich einfach mal drüber hinweg.

Hier die ausgehöhlte Raute, mit der sich ein Stern abdrucken lässt…

… hier ein Zacken, der sich wahlweise mit der Spitze nach außen abstempeln lässt oder…

… mit der Spitze nach innen…

…und dann noch ein etwas blasserer Abdruck einer vollflächigen Raute, die sich ebenfalls für einen Sternendruck anbietet (ich hoffe, ihr erahnt die Form trotz der Blässe…):

Und weil ich dann am Sternendenken und Sternenstempeln war, habe ich noch zwei Sternbilder auf einen Sternenhimmel gemalt. So klar sind diese zwar am Himmel für mich nie zu sehen, aber zum Glück herrsche ich ja über meine Papiere und kann deshalb die Weißstärke selbst bestimmen (kicher):

Und jetzt dürfen die Sternenstempel vermutlich wieder bis weit in den Herbst hinein ruhen…

Verlinkung: Papierliebe am Montag im März

 

11 comments

  1. In dir schlummert wahrlich eine Astronomin! Erst erschaffst du den Mond mit seinen Mondphasen und nun einen ganzen Sternenhimmel! Wow! Bin gespannt, was nächste Woche kommt! 😉
    Liebe Grüße Andrea

  2. Hallo Susanne,
    die Idee ist wunderbar und auch ich mag Sterne. Deine Sternenbilder sind klasse.

    Da macht es Lust mal wieder ins Planetarium oder zur Sternwarte zu gehen.

    Komm gut in die Woche.

    Lieben Gruß Eva

  3. Dein Sternenhimmel ist wunderbar, liebe Susanne. Und Deine Sternen-Stempel.. hachz! Leider konnte ich das Thema im März nicht umsetzen. Es hat leider nicht zu.. tja.. wie sage ich es.. zu meiner Bloggestaltung.. oder sagen wir einfach.. zu Ostern.. gepasst. Das ist so schade.. seufz! Denn an sich gefällt mir (und meinem Kleinen) das Thema sehr. Ich hatte uns schon Planeten basteln sehen. Das nächste Thema ist Blätter? Das wird ja spannend, Liebste Grüße und eine schöne Woche! Nicole

  4. Du hast so recht. Warum immer nur im Advent? Sterne immer und überall! Ich bin dafür und sehr beeindruckt von deinen Rapport-Sternen. Super schön auf dem blau. Viele liebe Grüße maika

  5. Eine schöne Sternensammlung. Ich finde bei Sternen kommt es immer sehr darauf an wie man sie kombiniert, ob es „Weihnachten“ ruft. Deine Drucke finde ich nicht weihnachtlich. Sie erinnern mich eher an Die Zauberflöte und die Königin der Nacht.
    Blätter sind ein schönes neues Thema für den April.
    Liebe Grüße und dir eine gute Woche
    Jennifer

  6. Deine Sterne sind so gar nicht weihnachtlich (so gern auch ich die Sterne in der Advents- und Weihnachtszeit habe). Wahrlich einen kleinen Sternehimmel hast Du ersschaffen. Am besten gefällt mir ja der geschnitzte Zacken, einfach nur schön!
    (Hast Du eine Ahnung, wo ich einen Stempel mit einem Segelflugzeug herbekomme?)
    Liebe Grüße
    Ines

    1. Oh, liebe Ines, so viele Kaufstempel habe ich leider gar nicht, aber ich hätte jetzt mal Mr. Google befragt. Vielleicht Amazon? Sorry, da muss ich sonst passen – ich versuche, mich mit Kaufstempel zurückzuhalten…. klappt nicht immer… aber meist laufen sie mir eher zufällig über den Weg. LG. Susanne

  7. Ja, Sterne gehen immer… gerade im Sommer schaut man ja zu gerne in den Sternenhimmel! Nur schade, dass unsere Städte ja auch nachts immer so hell beleuchtet sind, dass man kaum noch Sternbilder sehen kann. Dein Rautenstern mit den Zacken sieht ja wunderschön aus… eigentlich wären ja Sterne auch noch ein gutes Extrathema… aber Blätter sind auch sehr ergiebig! Hoffentlich sprießen sie auch bald, wenn erst die eisige Kälte vorbei ist…
    Liebe Grüße Ulrike

  8. ist schon komisch, dass man sterne immer mit weihnachten verbindet. dabei liegen wir im sommer im garten gern auf der wiese und schauen in die sterne, beoabachten die satelliten und warten auf sternschnuppen. erfreulicherweise ist es hier auch noch so dunkel, dass man sie gut beobachen kann. daran hat mich dein schöner sternenhimmel gerade erinnert! ich freue mich darauf. und auf blätter. die kann man so prima schnitzen, malen, schnipseln, sticken…
    liebe grüße
    mano

Leave a comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO