Schürzenjägerinnen

Maika und ich waren im Mai als “Schürzenjägerinnen” unterwegs und haben uns gegenseitig eine Schürze erlegt…äh…genäht. In unserem monatlichen Tauschvorhaben stand nämlich zum ersten Mal ein Kleidungsstück auf dem Plan – sofern man Schürzen überhaupt zu dieser Kategorie zählen kann.

Für unsere Küchen oder Werkelräume (oder wo auch immer wir entscheiden werden, unsere Schürzen zu tragen) sollte es also ein Helferlein der Kategorie Spritzschutz sein. Und stellt euch vor: Statt wie gewohnt auf gleicher Wellenlänge zu schwimmen, könnte die Art unserer Schürzen in diesem Monat unterschiedlicher nicht sein! Auch mal was Neues für uns! Schön!

A propos Wellenlänge und Schwimmen: Reichlich Fisch gab es auf meiner Schürze für Maika. Der Stoff ist mir vor einiger Zeit bereits ins Netz gegangen (ich meine, es war in Strasbourg….etwas Urlaubsflair schwimmt da also mit…) und finde ihn gerade für die Küche perfekt. Schnell waren zwei farblich passende Unistoffe für mein Vorhaben gefunden, und in Summe ergibt das eine geradlinige Schürze für Maika.

Alles andere als geradlinig ist Maikas Schürze für mich und entspricht eigentlich so gar nicht meinem Typus. Aber wo kein Bruch, da keine Spannung (oder so) – jedenfalls mag ich die andere Art der Schürze mit viel Rüschchen, die von Maika noch am Tag unserer Abfahrt in den Urlaub bei mir eingetrudelt ist. Das nenne ich mal timing – gerade rechtzeitig für die kurze Fotosession!

Maika hat einen feinen unifarbenen Stoff genommen und Blumen frei appliziert. Die finde ich wunderschön und eine tolle Ergänzung zum ruhigen Stoff und den verspielten Rüschchen! Ich mag meine neue Schürze und kann mir jetzt überlegen, ob sie Küchenflecken oder Werkelflecken abhalten wird.

Danke dir, liebe Maika, für so eine feine Schürze! Ich mag sie trotz der “Ungeradlinigkeit” – oder vielleicht auch gerade deshalb! Hab lieben Dank! Sobald der Urlaub vorbei ist, wird sie mich zieren!

Verlinkung: [button blank=”true” size=”medium” url=”https://freutag.blogspot.de/” text=”Freutag”]

frau nahtlust

6 Kommentare

  1. Beide Schürzen sind wunderbar geworden, liebe Susanne. Besonders der gradlinige Schnitt der “Fischies” finde ich wunderbar. Ich mag die Einfachheit einfach sehr ;))) Liebste Grüße, Nicole

  2. Ach toll! Genau so hatte ich es mir vorgestellt. Brüche und Spannung und so… hab vielen lieben Dank für eine weitere tolle Tauscherei!!! So schön wieder. Viele liebe Grüße maika

  3. Wirklich sehr unterschiedlich im Stil! Aber beide schön geworden! Schöne Idee mit dem regelmäßige Tauschen zu einem festgelegten Thema!
    Dir einen schönen Urlaub – und dank Dir für´s Vorbeischauen!
    Liebe Grüße
    Sabine

  4. Zwei tolle Exemplare und jede hat etwas für sich – mir gefällt dieser Fischestoff ausnehmend gut – ich dachte erst du hast ihn selber gestempelt. LG INgird

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO