Papierliebe am Montag: Seidenpapier I

1. April 2019

Sehnsucht (14/52)

5. April 2019

Meine Frühlingspost 2019 – Kleisterpapiere

3. April 2019

Dass der Frühling ausgebrochen ist, merken viele von uns nicht nur an wunderbar blühenden Bäumen, sondern ebenso an wunderbar erschaffenen Postkunstwerken. Denn es ist MailArt-Zeit – für mich immer die schönste Jahreszeit (kicher). Auch in diesem Frühjahr haben sich Michaela und Tabea wieder etwas Feines ausgedacht und uns zum Kleistern, Falten und Kleben gebracht.

In dreizehn sagenhaften Gruppen entstehen Kleisterpapiere, die zu Umschlägen und Karten gefaltet und geklebt werden. Auf Instagram könnt ihr euch unter #frühlingspost2019 ein tolles Bild der Vielfalt machen.

Ich habe mich gerne dafür angemeldet und bereits meine Post verschicken dürfen.

Mit Kleisterpapieren habe ich es mir nicht einfach gemacht. Die Technik fand ich irgendwie nicht „gefällig“, und nach ein paar Papieren mit gezogenen Linien, schwungvollen Kreisen und Kurven zog es mich zum Einsatz auf der Gelli-Platte hin.

Also habe ich Monoprints in Uni und mit allerlei Schablonen gemacht und diese mehrfach bedruckt. Auch habe ich Elas tolle Idee, Acrylplattenabdrücke zu erstellen, genutzt und auf bedruckte Kleisterpapiere weitere Monoprints mit Acrylplatten gedruckt.

Schnell entstand ein dicker Stapel Papier. Übrigens habe ich 100 g/m2 Kopierpapier in A3 fürs Arbeiten verwendet. Das ging gut.

Die Umschläge habe ich auf Basis eines kommerziellen und auseinandergenommenen Umschlags gefaltet. Bei den Karten habe ich mir drei Designs überlegt und fand das fast die größte Herausforderung bei der Frühlingspost. So sah schließlich ein Kartenset aus, das meine Gruppe erreicht hat:

Die Extras, die wir beifügen konnten, hatten mir am meisten Spaß gemacht zu erstellen. Ich habe Kreise ausgestanzt und mit Gummiband zu meiner Lieblingslesezeichenvariante vernäht. Das funktioniert perfekt, um die entsprechende Stelle im Buch wiederzufinden.

Zudem habe ich meine Bindegerät genutzt und für jede ein Notizbuch erstellt. Für mich hatte das den Vorteil, dass ich meine Graupappenvorräte, die Kleisterpapiermengen sowie die Drahtbindungen aus meinem Vorrat abbauen konnte.

Ein Set aus Karten, Umschläge und Notizbuch mit Verschluss bzw. Lesezeichen ging vergangene Woche an die lieben Frauen in meiner Gruppe. Nun kann ich entspannt auf die nächste Post warten und den Frühling herrlich genießen.

Danke an Michaela und Tabea fürs Organisieren! Kleisterpapier wird zwar nicht meine Lieblingstechnik werden, doch es hat mir zum Ausprobieren viel Spaß gemacht.

Und weil heute auch der Mustermittwoch im April zu Ovalen, Ellipsen, Eiern bei Michaela startet, schicke ich noch ein Extrabild eines Umschlags hinterher. Denn ich hatte bei den Kleisterpapieren unbewusst bereits zu so einer Ovalschablone gegriffen. Der Zufall, ich sag’s euch…! Mehr Ovale gibt es dann nächste Woche zu sehen – ich laufe bereits zur Höchstform in Sachen Produktion auf… (kicher).

Verlinkung: Die Fruehlingspost-Liste Mustermittwoch im April

15 comments

  1. Das ist ja farblich ganz meins! Und ehrlich gesagt: Zwischendurch hätte ich auch fast zur Geliplate gegriffen, weil ich unzufrieden war….Deine Kollektion ist ja berauschend schön geworden!
    Lg
    Astrid

  2. Ich finde es immer wieder beeindruckend, wie entsannt Du neue Techniken ausprobierst und experimentierst. Die Ergebnisse sind sehr schön geworden. Eins Deiner feinen Lesezeichen habe ich ja auch – und es ist wirklich sehr praktisch. Und ein Bindegerät hast Du auch …. Dein Fundus scheint unerschöpflich – ich bin begeistert!
    Herzliche Grüße
    Sabine

  3. Liebe Susanne, danke für deinen feinen frühlingsfrischen Einblick in deine Frühlingspost. Deine Herangehensweise ist spannend und das Notizbuch als kleine „Beigabe“ wird sicherlich bei allen sehr gut ankommen. Auf deine Ovalen Musterdrucke nächste Woche freue ich mich.
    Liebe Grüße
    Michaela

  4. Es ist immer so interessant zu verfolgen, wie alle Teilnehmer mit der Aktionsaufgabe umgehen, wie sie herangehen. Du bist von der klassischen Kleisterpapiertechnik vollkommen abgewichen…mit wunderschönen Resultaten! Deine ToninTon-Post gefällt mir sehr gut! …und die Gummi-Lesezeichen ganz besonders!
    Liebe Grüße – Ulrike

  5. Es ist wirklich wieder sehr spannend, die verschiedenen Herangehensweisen in der Kleistertechnik zu sehen… Ich bin echt gespannt, wie es mir ergehen wird, ich hatte ja in Inzigkofen eine tolle Lehrmeisterin, aber ob es dann so geht, wie man sich das vorstellt… Schon den Kleister zuzubereiten ist ja nicht ohne. Wir werden sehen, ich bin guten Mutes. Du hast es geschafft und wunderschöne Karten fabriziert. Lieben Gruß Ghislana

  6. Ich bin ja eine der Gewinnerinnen dieses wunderschönen Sets. Vielen Dank, liebe Susanne, die Ohs und Ahs beim Auspacken rissen nicht ab! Ich war schon sehr gespannt auf die „Auflösung“, wie du die einzelnen Papiere gemacht hast. Gelliplate also, tolle Idee! Liebe Grüße Christiane

  7. Weltall, Wetterkarte und Mikroskop-Bilder assoziierte ich gleich beim Anblick mit deinen tollen Frühlings-Karten. Und deine optionale Beigabe schlägt wohl alle Rekorde.
    Mal sehen, ob ich solch ein Lesebändchen nicht als Verschluss meiner nächsten Notizbuch-Kladden verwenden kann. Die aufgenähten Kreise verstecken so raffiniert die Enden des Gummibandes. – So „wäscht“ eine Hand die andere und die gegenseitige Inspiration hat schon wieder funktioniert 🙂

    Liebe Grüße von
    ela

  8. Deine Karten sind superschön und die Umschläge wunderbar pastellig. Die Beigaben finde ich ganz toll, sie werden die Empfängerinnen sicher begeistern.
    Liebe Grüße
    Christine

  9. liebe susanne, ganz zauberhaft ist dein kartenset, ich bin tatsächlich sehr begeistert von deiner post und freue mich sehr jetzt auch so
    ein tolles lesezeichen zu haben. auch an dieser stelle nochmals ganz lieben dank.
    LG martina

  10. Habe gerade mit Begeisterung deinen Bericht gelesen, wie du die Kleistertechnik gemeistert hast. Ich tue mich schwer damit und bin noch im Haderzustand. Zum Glück bin ich später dran, aber es fällt auch noch ein Urlaub an mittendrin. Mal schauen, wo es mich noch hintreibt.
    Deine Karten gefallen mir sehr gut und besonders das Notizbuch mit Lesezeichen. Deine Gruppenmitglieder hatten sicherlich viel Spaß beim Auspacken.
    Liebe Grüße
    Ute

  11. Du hast deine Mitpostkünstlerinnen aber sehr großzügig beschenkt! Ohlala!
    Mit gefällt es sehr – und ich bewundere dich total dafür – wie du Neues ausprobierst, nicht so oberkritisch mit dir bist und dadurch so offen für „alles was so passiert“ bist… toll!
    Ein schönes Wochenende wünscht dir Andrea

Leave a comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO