Scherenschnitt (39/52) und das dritte Viertel

27. September 2019

Papierliebe am Montag: Pappe V

30. September 2019

Stoffspielerei: Miniatur

29. September 2019
Die Sommerpause der Stoffspielereien ist zu Ende, und heute sind alle Miniatur-Verliebten bei Karen zu Gast. Vielen Dank für den Themenvorschlag und das Zusammentragen, liebe Karen!

Ich habe heute ein paar kleine Werkeleien zum Zeigen und freue mich, dass zur Abwechslung KEIN Nadelbriefchen entstanden ist (lach). Stattdessen bin ich eher bildlich unterwegs und habe einige kleine Stücke vorbereitet, die einzeln gesehen interessant sind, zusammen genommen jedoch eine feine Serie ergeben.

Bei der einen Version handelt es sich um knallige kleine Stoffstücke, die in Richtung „Deconstruction“ gehen.

Den Hintergrund des Stoffs habe ich mittels Vliesofix gestaltet. Dazu bemalt man das Vliesofix und bügelt das Stück nach dem Trocknen auf den Stoff. Es bleibt immer ein wenig eine Überraschung, was sich wie auf den Stoff überträgt, doch so viel kann ich bereits sagen: Je dichter und kompakter der Acryl-Farbauftrag ist, desto kompakter auch der Stoffhintergrund. Mit Tusche sieht das schon ganz anders aus….ach….herrliche Spielereien!

Auf die so kreierten verschiedenen Stoffstückchen habe ich Blumenbilder transferiert. Beim Papierwegrubbeln geht dabei zum Teil die Acrylfarbe wieder ab. Anfangs hat mich das geärgert, aber eigentlich finde ich, dass das auch den eigentlichen Charme ausmacht.

Die vier Stückchen habe ich zum Schluss auf einem schwarzen Hintergrund arrangiert, so knallen die kleinen Miniaturen richtig und ergeben ein feines Bild. Ach, zur Größe: Die Breite ist unterschiedich, doch die Länge ist jeweils 13 cm.

Die anderen kleinen Stückchen (7 x 7 cm) sind mittels Collagetechnik entstanden. Auf naturfarbenem Leinen tummeln sich kleine Papierstückchen, Tuscheschnipsel, bedruckte Seidenpapiere sowie Garnverzierungen.

Sie sind zurückhaltender im Farbton und können einzeln oder nebeneinander in Serie stehen.

Gerade mit dem abgesetzten orangegelben Garn gewinnen sie an Prägnanz. Ich kann sie mir auch gut als kleine Passepartoutbilder vorstellen oder in einer Passepartoutdoppelkarte.

Achtung: Werbeblock….! Pssssst: Im November 2020 werde ich einen Kurs bei Sabine Jeromin in Mannheim geben. Dabei wird es um Mixed Media im Kleinformat gehen – für Karten, Bilder, Kalender etc. Pssssst, Infos auch hier. Werbeblock Ende.

Nun freue ich mich auf viele weitere Miniaturen und bin gespannt, was sich die anderen haben einfallen lassen.


Die Stoffspielereien
Mach mit, trau dich, sei dabei! Die Stoffspielereien sind offen für alle, die mit Stoff und Garn etwas Neues probieren wollen. Es geht ums Experimentieren und nicht ums Perfektsein, denn gerade aus vermeintlich „misslungenen“ Experimenten können wir im Austausch jede Menge lernen. Lass dich gerne vom monatlich vorgegebenen Thema inspirieren und zeig deine Ideen dazu.

Jeden letzten Sonntag im Monat sind die Stoffspielereien zu Gast bei einer anderen Bloggerin. Dabei kommen wir ohne Verlinkungstool aus: Schreib einfach einen Kommentar mit dem Link zu deinem Beitrag im jeweiligen Blogpost der Gastgeberin. Sie fügt die Links im Lauf des Tages in ihren Beitrag ein – ganz persönlich und individuell.

Bist du nächstes Mal auch dabei?

Die nächsten Termine
27.10.2019: „Handweben“ bei Schnitt für Schnitt
24.11.2019: (Thema noch nicht fix) bei Nähzimmerplaudereien
Winterpause

20 comments

  1. Wow! Ich schwelge in „Das will ich auch machen“ hier bei dir! Superklasse! Hab ja jetzt Ferien und sobald die Feierlichkeiten zu Toms Pensionierung (bei der Bundeswehr darf man deutlich früher gehen und seine bezahlte freie Zeit genießen) vorbei sind, freu ich mich auf Soff- und Farbaktivitäten wie hier. Hüpf und spring, weil´s mir so gut gefällt!
    Liebe Grüße und einen herrlichen Sonntag!
    Solveig

  2. Von den roten Stücken bin ich total fasziniert, gefällt mir ganz sehr und kann auch so bleiben. Für mich schon reizvoll genug, so schön auf dem schwarz! Es macht unendlich Lust sofort selber zu experimentieren. Schön, dass du dabei bist!
    Bunte Minigrüße von Karen

  3. Ich bin einfach beeindruckt wie viele Techniken du beherrschst und so schön in Beziehungen zueinander bringen kannst. Mir gefallen die Miniaturen mit dem orangen Garn noch ein bisschen besser, das Zusammenspiel der Komponenten ist spannend! LG Ingrid

  4. diese naturfarbenen minis sind wieder hinreißend! ja, ich wiederhole mich, aber was soll ich anderes sagen? ich liebe diese mischung von „wildem“ einfach sehr! die roten stücke sind feurig schön, so auf schwarz sind fast theatralisch zu nennen – in groß könnte ich sie mir glatt als bühendekoration für „carmen“ vorstellen!!
    liebe grüße
    mano

  5. Wunderschöne Ergebnisse hast du mit dieser interessanten Technik erzielt, ich bin begeistert und beeindruckt,
    Die naturfarbenen, zarten Motive kann ich mir sehr gut auf Grußkarten vorstellen.
    Danke für’s Vorstellen, das macht Lust auf mehr.
    Liebe Grüße
    Tyche

  6. Liebe Susanne, ich erspare mir die Suche nach Superlativen, um dir zu erklären, wie gut mir deine Miniaturen gefallen (besonders die roten und die erstaunliche Technik, die sich dahinter verbirgt) und melde mich stattdessen bei Jeromin an. Ich schwanke noch zwischen November und Februar, aber in wenigen Minuten werde ich mich entschieden haben.
    Liebe Grüße
    ela

  7. Mit deinen Nadelbriefen bist du ja inzwischen eine Meisterin darin geworden, auf kleinstem Raum wunderbar komponierte Bilder entstehen zu lassen, und aus den Bildern eine Geschichte. Toll sind die Stoffschnipsel geworden! Gut, dass ich mich nicht festlegen muss, ich könnte nicht sagen, welche Serie mir besser gefällt, die rot-pinke oder die schwarz-weiß-goldene.
    Liebe Grüße Christiane

  8. Liebe Susanne,
    welch kunstvolle Kleinformate Du zeigst. Alles ist so wunderbar kombiniert. Das Rot mit der Transfertechnik und auch die
    kleinen Quadrate. Ja, echt meisterlich.
    Liebe Grüße
    Monika

  9. Liebe Susanne,
    kein Nadelbrief *lach*, was ist denn da los? Nein, Spaß beiseite, deine Miniaturen sind klasse geworden und gefallen mir allesamt richtig gut! Auch wenn ich nicht jedes Mal kommentiere, ich bin immer ganz fasziniert, wenn du neue Kombinationen aus Stoff, Farbe, Papier, Transfertechnik, und, und, und… zeigst! Wahnsinn! So schön!
    LG
    Christiane

  10. Diese Blütenzeichnungen auf rotem Hintergrund sind wunderschön. Auch die unterschiedliche Größe der Blüten. Und der ungleichmäßige Hintergrund. Toll! Ich habe jetzt erst noch einmal nachgelesen, wie das Transferieren von Bildern/Drucken funktioniert, denn ich wollte unbedingt wissen wie du das gemacht haben könntest 😉 Es sind sehr schöne Miniatur-Werke! Liebe Grüße!

  11. Oh, die roten Miniaturen gefallen mir sehr, sehr. Und dann die Vliesofix-Technik, die ich zwar auch schon gemacht habe, aber mit völlig anderem Ergebnis. Das ist wieder etwas zum Abgucken für uns.
    LG
    Siebensachen

  12. die s/w-gelben stücke sind einfach ein traum!!! ♥
    aber auch die roten gefallen mir sehr gut. solche alten stiche als Motive – man kann sich doch daran nicht sattsehen…
    vor ein paar jahren hab ich auch bildtransfers auf Stoff gemacht, ich glaube es war mit gel medium… kürzlich habe ich einen stapel davon wiedergefunden, verklebt zu einem klumpen;) aber gut, werde einfach alles einweichen, dann wird man es schon trennen können… aber ich hab da gern ein Problem mit nachträglicher Klebrigkeit. lässt sich vermutlich nicht ganz verhindern?
    hab ein schönes WE, lg johanna

Leave a comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO