Sternenzauber

Nach dem Sternengrau der vergangenen Woche bin ich diese Woche sternenverzaubert. Denn: Es sind zahlreiche Winter- und Weihnachtskarten entstanden. Ich war förmlich in einem Sternenrausch!

Die Seiten, die ich euch vergangene Woche für das künftige “The Book of Grey” gezeigt hatte, haben mir so gut gefallen, dass ich nochmals neu festes Papier mit Tusche und Tuschenspuren grundiert habe, Sterne in Schwarz, Gelb und Neon aufgebracht habe und dann weiter in die Verzierungsschiene mit Bleistift und weißer Tusche gegangen bin. Alles wie gehabt, könnte ich auch sagen.

Dann bin ich zusätzlich mit der Nähmaschine ran und habe einige der gestempelten und gedruckten Sterne umrandet. So kommt noch eine weitere Haptik hinzu, und auch für die Optik ist das leicht Erhabene perfekt.

In Summe habe ich in meinem Sternenzauberrausch wohl etwas mehr als 30 Karten erstellt. Wenn es läuft, dann läuft es eben. Und fast meditativ war am Schluss das Aufeinandernähen der gestalteten Karten mit der Blankokarte.

Jetzt habe ich einige Karten im Petto, die “nur noch” beschrieben und verschickt werden wollen. Immerhin: Der erste, wichtige Schritt ist getan!

Verlinkung: Mustermittwoch im November

frau nahtlust

12 Kommentare

  1. Wow! Bist du gut vorbereitet auf den Advent! Da kann ja nichts mehr schief gehen. Ich finde sie toll Deine Karten. Wunderbar, wie die jeweils andere Sternfarbe eine andere Wirkung erzielt. Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim liebe Worte drauftun und Versenden und bin infiziert. Toll so ein selbstgezauberter Stapel Karten. Viele liebe Grüße maika

  2. 30 stück ist eine stolze leistung 🙂 ! mir gefällt die farbkombination ungemein gut, die genähten details geben dem ganzen eine besonders schöne wirkung
    lg anja

  3. Einen zauberhaften Sternenreigen hast Du da gebastelt. Hier für das trübe Wetter (kannst es Dir ja hier in Donaunähe vorstellen) genau richtig zum Anschauen!
    LG Ines

  4. Die sind so toll. Und es ist nicht Adventspost-Werkeln. Das muss ja noch mal so ein Stapel werden… Wer nähen kann, ist klar im Vorteil, ich muss doch nun unbedingt einen Nähkurs besuchen… Zu Geradeausnähten müsste ich es doch bringen können. Wunderfein! Und ich stelle gerade fest, wie sehr ich Sterne liebe. Herzliche Grüße Ghislana

  5. Oh, was sind diese Karten alle traumhaft! Die lebendige, kunstvolle Gestaltung trifft meinen Geschmack voll – Markmaking – und Sternenliebe!
    Herzliche Grüße – Ulrike

  6. eine schöner als die andere! deine art der gestaltung ist einfach umwerfend. so toll, dass du immer noch das haptische mit einbringen kannst. was hast du bloß für eine zaubernähmaschine, die sogar so dicke pappe durchnäht?!
    liebe grüße
    mano

  7. Supersuperschön! Die Karten hätten auch in Mark-Making Adventspost letztes Jahr gepasst und freuen mich total!
    Und auf unser neues Projekt freue ich mich umso mehr!
    Liebe Mittwochsgrüße
    Michaela

  8. Was für schöne Karten sind da entstanden. Bezaubernd. Die Kombination aus grau und funkelnden Sternen. Da freuen sich die Empfänger*innen sicherlich sehr.
    Liebe Grüße Ute

  9. ach, alles so schön hier :))))
    die farbe tut so gut – heute ist wieder so ein tag, an dem zwar sonne angekündigt ist bei uns, aber im moment hat der nebel noch oberhand…
    liebe grüße, johanna

  10. Liebe Susanne,
    so wunderschöne Karten. Eine schöner als die Andere. Ich bin ganz glücklich und stolz, das ich eine dieser tollen Karten habe.
    Deine Zeilen haben mich sehr berührt. Hab ganz lieben Dank. Ich wünsche Dir noch ein paar schöne Feiertag.
    Ganz liebe Grüße
    Monika

Schreibe einen Kommentar zu jahreszeitenbriefe Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO