MittwochsMix: nachtgier

Lieben Dank für eure Rückmeldungen zu meinem Text von vergangener Woche! Es ist immer schön zu wissen, wenn sich Neues auf dieser Plattform weitertragen lässt!

Nachdem keine von euch “Beschwerde” eingelegt hat, gibt es also diesen Monat ein Reigen an vier Texten zum Monatsthema “Schatten & Ringel” beim MittwochsMix. Nächste Woche gibt es übrigens auch Wortreiches zu Bestaunen, denn da veröffentlichen Michaela und ich das MittwochsInterview, das wir zusammen mit Tabea geführt haben. So schön war das, die beiden im Gespräch zum Post-Kunst-Werk zu haben! Ihr dürft euch also herzlich gerne herzlich vorfreuen!

Nun zu meinem dieswöchigen Text: nachtgier. Ich bin den Schatten in der Nacht noch treu geblieben. Irgendwie hat mich das Gefühl hier weitergetragen, und ich bin gespannt, ob die kommenden beiden Texte auch eher düsterer Natur werden – oder ob es einfach auch mal um Ringelblümchen gehen darf….

Wie ist eure Einschätzung dazu? Ringelblümchen und Sonne oder Schatten und etwas düsterer….?

Verlinkung: MittwochsMix im Februar

frau nahtlust

5 Kommentare

  1. das düstere gehört ja zum leben dazu – und gerade zur zeit sind bei vielen die schatten, die ängste besonders groß. gut, wenn sie in der nacht verarbeitet werden und nicht des tags in verschwörungstheorien enden! die zeile “die nächste nacht will gefüttert werden” gefällt mir besonders gut. auf die ringelblumen freu ich mich schon!
    liebe grüße
    mano

  2. Ich seh das wie Mano: Düster gehört zum Leben mit dazu und ist der Kontrapunkt, um das Helle wirklich wahrnehmen zu können.
    Ich freue mich sehr auf Euer Interview, denn ich mag das Post-Buch sehr gern.
    Herzliche Dir, Ev

  3. Da musste ich erstmal das Radio ausmachen und in Ruhe lesen, gut so! Und ja, Schatten und duster gehört dazu, unbedingt. Du fängst die Nacht ganz eindrucksvoll ein. Aber in diesen Tagen brauche ich Licht und Ringelblümchen ganz ganz nötig. Danke für deine Poesie, wünsche einen lichten freundlichen Tag.. ja, hier Sonne gestern heftig, letzte Woche auch, als ich gedruckt habe und jetzt kommt sie auch schon wieder bei Eiseskälte.
    Wünsche einen schönen MIttwoch
    Michaela

  4. Liebe Susanne, das sind ganz ungewohnte und tatsächlich etwas düstere Zeilen von dir heute. Aber in der Tat, düster gehört zum Leben dazu. Und es ist gut, das nicht zu verstecken.
    Liebe Grüße von Andrea

  5. Ein schöner Text. Die erste Kombination mit dem Tag zwischen den Nächten gefällt mir noch besser als die zweite. Oh ja, am Tag sind wir wie wir sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO