#12giftswithlove: Im Goldrausch

20. Dezember 2017

51/17 – Darkness

20. Dezember 2017

Mustermittwoch: Streifenumsetzung

20. Dezember 2017

Nach der Vorbereitung die Umsetzung. So will es das Werkelgesetz (oder so). Meine Streifenstoffe, mit denen ich Farbstreifen auf Stoff und Mixed Media-Streifen auf Stoff getestet habe, sollten ein Täschchen für meine Streifenpost der MailArt 2017 werden. Streifen zu Streifen, sozusagen. Ein schöner Gedanke.

Gerade bei so einem Mustermonat mag ich es, ein paar Dinge zu probieren und dann die Versuche zu einem Ganzen zusammenzufügen. Die Farbstreifen und die Mixed Media-Streifen wären in der „normalen“ Welt nicht unbedingt meine präferierte Stoffkombi, aber als Täschchen mit Streifenstoffversuchen für Streifenpostkarten finde ich das sehr passend. Ein schöner Gedanke.

Auf der einen Seite kann ich deshalb nun meinen bemalten Streifenstoff bewundern, auf der anderen den schön benähten Streifenstoff. An der Seite habe ich noch zwei weitere Streifenstücke eingefügt. Einfach so. Oben ein Reißverschluss, der nach Abschluss der Streifenpost alles gut verwahrt. Ein schöner Gedanke.

Die Realität: ein hübsches Täschchen mit eigentlich allen oben genannten erfüllten Punkten. Allein: Die Karten passen nicht hinein. Denn frau nahtlust hat zwar vieles, aber nicht die richtige Höhe der Karten bedacht. Tja. Dumm gelaufen und echt ärgerlich, da ich das Streifentäschchen gerne mag.

Aber: selber schuld und deshalb durfte es ein zweites, größeres Täschchen werden. Ebenfalls mit Streifen in leichter Farb- und Stoffvariation. „Nicht zur Strafe, nur zur Übung“, habe ich beim Nähen vor mich hingemurmelt. Ein schöner Gedanke.

Verlinkung: Mustermittwoch im Dezember

17 comments

  1. Das war keine Übung, Susanne, das sollte so sein. Wahrscheinlich brauchst Du kurz vor knapp noch ein Geschenk und dann liegt das schon parat!
    Mir gefallen beide Täschen mit ihren Streifen sehr, und so bekommen die wunderbaren Streifenkarten ein hübsches Zuhause!
    Liebe Grüße
    Ines

  2. Die sind toll, die Streifentäschlein… Dass dir sowas passiert, hätte ich ja nicht gedacht. Macht dich nur noch sympathischer. Ich bin gespannt, wo meine Karten letztlich landen werden. Ich möchte sie auf jeden Fall griffbereit, denn manche der Farbklänge sind schon so spannend, dass man sie selber auch mal ausprobieren möchte. Lieben Gruß Ghislana

  3. Ach liebe Susanne, da mach ich mir mal keine Sorgen, dass du keine Verwendung für zwei Täschchen finden könntest 😉 Auf jeden Fall sind sie wunderschön, ob größer oder kleiner!!!!
    Liebe Grüße
    Moni

  4. Die sind wirklich wunderhübsch geworden, die Streifentäschchen!!! Und nicht nur für Postkarten…auch so sehen sie einfach toll aus! Ich mag so selbst kreierte Stoffe sowieso am liebsten!!!
    Liebe Grüße Andrea

  5. Ach, Susanne, jetzt musste ich aber lachen… erst dachte ich, Mensch, die ist so konsequent, es wird immer was richtiges daraus, so fertig… und dann passt es nicht. Ich hätte es wahrscheinlich so gelassen und den Reissverschluss nicht geschlossen. Du bist weiter konsequent und nähst noch eins… Also, wunderbar, wie du alles zusammenbringst, den Mustermittwoch, die Adventspost, Stoff, Papier, Streifen, Farben. Genial.
    Ich danke von Herzen und freue mich!
    Ganz liebe Grüße und schöne Feiertage
    Michaela

  6. ich bin sicher, du wirst auch für das kleinere täschchen eine gute verwendung finden, denn das ist genauso schön wie das zweite größere. ich beneide dich gerade mal wieder sehr um deine nähkünste!!!
    liebe grüße
    mano

  7. Ganz klar: Kleine Täschchen kann man nicht genug haben! Als Geschenk, für Näh-/Häkel-/Strick-/Mal-/Zeichenutensilien, für Postkarten, ach da fällt einem doch sofort was ein! Schön sind sie geworden!
    Liebe Grüße von Frau Frosch

  8. Die Streifentaschen gefallen mir natürlich sehr, aber gleich habe ich gestutzt. Hast du die Buchseitenstreifen laminiert oder mit dem Bondzeugs bearbeitet. Meine benutzen Seiten waren schon beim Kleben so brüchtig, geschweige denn NähenI. Ich finde feines Leinen ist DER ideale Partner, damit sieht alles toll aus.
    Viele Grüße und dir schöne Weihnachten, Karen

    1. Liebe Karen, die Buchseiten habe ich tatsächlich mit Heat N Bond „beschichtet“ – damit sind sie besser zum Weiterverarbeiten geeignet, gerade beim Nähen. Man muss zwar dennoch aufpassen und es gibt Grenzen, aber so ein Täschchen wird ja nach Fertigstellung nicht mehr oft geknüllt (eigentlich…).

Leave a comment