Papierliebe: Schiff ahoi!

2. März 2015

Osterrascheln Teil 1 (freebook)

5. März 2015

Herrentasche – für mich

3. März 2015
empty image
empty image

2015-02-01 13.58.40Der Sew Along der Taschenspieler CD II bei “Frühstück bei Emma” ist bekanntermaßen längst abgeschlossen, aber ein paar Taschenmaterialien geisterten seit Frühling 2014 (Ja! Frühling! 2014! Peinlich!) in meinen Schränken: Stoffe, fertig zugeschnitten, für eine Herrentasche. Örks. So etwas hasse ich ja, wenn ich mir ein Projekt vornehme, auch schon alles zuschneide und dann nicht zum Nähen komme bzw. aus sonstigen im Nachhinein unerfindlichen Gründen das Nähen vor mir herschiebe.

Also habe ich vor ein paar Wochen bei einem sehr gemütlichen Nähtag mit meiner liebsten 2015-02-01 13.59.04Nähfreundin diese Herrentasche in Angriff genommen. Gut war, dass ich vor einem Jahr beim Zuschnitt alle Taschenteile mit Notizzetteln versehen hatte, so dass eine Zuordnung leicht fiel (als ob ich es damals schon geahnt hätte…).

Schön an der Tasche ist, dass man sie wirklich x-beliebig variieren, ergänzen, verkomplizieren kann. Gerade so, wie man es braucht. Meine Tasche sollte eine Auf-dem-Weg-ins-Büro-Tasche werden, dementsprechend schlicht sollte sie sein. Als Außenstoff habe ich einen graumelierten festeren Baumwollstoff gewählt. Für innen und für die Paspel gab es weichen grünen Babycord. Die Träger bestehen aus 2015-02-01 13.58.18Gurtband.

Als Zusatztaschen habe ich gewählt: eine einfache Einstecktasche außen, eine einfache Reißverschlusstasche innen sowie auf der Rückseite eine nahtverdeckte Reißverschlusstasche. Dazu die normale Taschenklappe. Damit bietet sie allem Platz, was ich für die Fahrt ins Büro benötige.

Das Nähen hat Spaß gemacht, auch wenn ich von den Beschreibungen nicht immer überzeugt war. So wurde zum Beispiel im Material- und Zuschneideplan nirgends erwähnt, dass man noch diese Riegel an der Seite bei den Trägern 2015-02-01 13.55.57benötigt – bis man dann zu diesem eigentlichen Nähschritt kommt. Nur indem ich auf eine weitere zusätzliche Innentasche verzichtet habe, konnte ich mir Stoff für die Riegel abknapsen. Denn außer den bereits zugeschnittenen Stoffteilen hatte ich nichts, zero, nada von den beiden Stoffen über.

Die Herrentasche ist damentauglich und bei mir nun in dieser “Winterversion” im Einsatz. Ich würde sie auf jeden Fall wieder nähen und ganz bestimmt auch mal mit coolen Männerstoffen für Ihn, aber dann werde ich mir streng vornehmen: zuschneiden und direkt vernähen…

Verlinkung: Creadienstag
Stoffe: diverse
Schnitt: Herrentasche von farbenmix, Taschenspieler CD II

13 comments

  1. Ja mir geht es bei manchen Sachen auch so. Wollte auch bei Emmas Oktober-Sew-along- mitmachen und habe auch eine Tasche ausgesucht. Bin aber auch nicht dazugekommen und habe sie immer vor mir hergeschoben. Also bist du nicht alleine, die so ist 😉
    Finde deine Tasche schlicht aber mit den gelben Akzenten macht sie schon was her.
    glg Andrea

  2. Die Tasche finde ich sehr gelungen, besonders die Stoffkombination gefällt mir. Mit Nähprojekten geht es mir wie dir, bei mir liegen auch noch so einige zugeschnittene Teile herum, teilweise schon viel länger als ein Jahr.
    Liebe Grüße
    Carmen

  3. Respekt, dass du dich der Tasche noch mal nach der langen Zeit angenommen hast. Bei mir hätte sie wahrscheinlich gute Chancen gehabt, noch länger zu liegen. Und dann ist sie auch noch richtig schön geworden. LG mila

  4. Hallo,
    super Tasche, ganz ähnlich mit schwarzen Paspeln habe ich sie meinem Mann genäht. Die Kombi grau mit dem grün, super. Gut, dass du sie wiedergefunden hast. Besser spät als nie.
    Liebe Grüße,
    Petra

Leave a comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO