Papierliebe am Montag: Schatzkästchen

FotorCreated_Box3Teeschachtel wird Schatzkästchen, und damit starte ich heute wieder voll durch mit einem völlig veränderten Papierprodukt bei der Papierliebe am Montag. Ich freue mich sehr, dass ihr so wunderbar mit dabei seid und eure Arbeiten in der Linkliste teilt. Vielen lieben Dank dafür! Wenn ihr Anregungen, Wünsche oder Verbesserungsvorschläge habt, dann lasst mich das bitte auch wissen. Denn die Papierliebe am Montag soll uns allen ja dauerhaft viel Freude bereiten!

Zurück zu meiner Teeschachtel. Die Idee, eine Umverpackung aus dem Vorratsschrank zu verändern, kam mir beim Durchblättern des Buchs “Grenzenlos Kreativ”, das ich mir vor einiger Zeit gekauft hatte. Im Zuge des Jahresprojekts von Rebecca “12 Monate, 12 Bücher, 12 Projekte” ist es mir (wieder) in die Hände gefallen, und so kam das eine zum anderen.

FotorCreated_Box1Witzigerweise habe ich dann wie im Buch auch zu einer Teeverpackung für mein Werkeln gegriffen, was allerdings purer Zufall war, da ich sonst gerade nichts anderes in die Hände bekam. Vor allem war die Anregung aus dem Buch hilfreich, die Verpackung an den Klebepunkten aufzutrennen und damit einen flachen Karton vor sich zu haben. Das ist ein guter Kniff und natürlich viel einfacher, als jede Seite auf der “intakten” Schachtel einzeln zu bekleben. Man muss zwar etwas aufpassen beim Lösen, damit der dünne Karton nicht reißt, aber ein Brieföffner kann hier gute Dienste leisten.

Ich habe die Außenseite mit einer Zeitungsseite beklebt, die ich vergangenes Jahr aus Hongkong mitgebracht hatte. Für die spätere Innenseite habe ich drei Bögen Origamifaltpapier gewählt. Farblich passte das Braunblaupink gut zum Zeitungspapier sowie dem aufgeklebten Vögelchen. An den Seiten und auf dem Deckel noch ein wenig gestempelt und geklebt, und schon hatte ich ein hübsches Schatzkästchen!

Als Verschluss habe ich einen Knopf aus dem Fundus verwendet und zwar einer jener Knöpfe, die unten diese Art Öse zum Vernähen haben. Ich habe ein kleines Loch in den Deckel der Schachtel gepiekst und die Öse durchgesteckt. Festgehalten wird sie ganz profan durch das Ende eines Schaschlikspießes. Hält bombig und stört an der Stelle kein bisschen! Vorne gab es als Gegenverschluss einen pinkfarbenen und zweckentfremdeten Haargummi.

FotorCreated_Box2Ich bin begeistert, wie hübsch dieses Schatzkästchen geworden ist und werde gewiss bald wieder Umverpackungen verändern und neu bekleben. Und damit das Kästchen nicht ganz “sinnfrei” daherkommt, trägt es noch ein Mantra von mir. Na…wer erkennt den kurzen englischen Spruch?

Verlinkung: [button blank=”true” size=”medium” url=”https://www.jakaster.de/2015/09/12-monate-12-bucher-12-projekte-im.html” text=”Rebeccas Jahresprojekt im September”] [button blank=”true” size=”medium” url=”https://nahtlust.de/2015/09/07/papierliebe-am-montag-3d-objekt/” text=”Papierliebe am Montag im September”]

IMG_20150911_082531_klein

frau nahtlust

15 Kommentare

  1. Ich hab den Spruch gleich gesehen….was für eine tolles Schatzkästchen! Gefällt mir sehr und wird bestimmt nachgemacht!
    Liebste Grüße,
    Lee

  2. Deine Teeschachtel sieht einfach bezaubernd aus.. wie der kleine Vogel vorne auf dem Kistchen hockt.. zuckersüß!!
    Du hast ja die Schachtel ganz auseinander genommen.. clever! Im ersten Moment dachte ich nämlich, wie hat sie
    denn das Innenleben kleben können.. grins.. Du merkst immer wieder Susanne: Ich bin keine Papierkünstlerin ;))
    Dir einen schönen Start in die Woche. Herzlichst, Nicole

  3. da wird doch jede teeschachtel in zukunft mit völlig anderen augen betrachtet – wunderschön !!!
    ich habe genau wie nicole auch überlegt, aber dafür gibt’s ja die papierliebe und dich, “ichschlagmirmalmitderhandandenkopf” – sehr clever, indeed!
    lg und einen guten wochenstart
    anja

  4. Ich liebe ja Schachteln und Kästchen. Und nun bin ich bestimmt noch mehr infiziert -Auweia! Aber dein Kästchen ist einfach so schön. Etwas ganz besonderes. Toll. Da denke ich sofort an Geschenkverpackungen und Knopfkisten und…. so viele Möglichkeiten. Toll. Lg maika

  5. Was für ein edles Stück du da erschaffen hast. Und was es in der nahen und fernen Zukunft wohl bergen wird? Mir juckt es in den Fingern, die Idee nachzubasteln… LG mila

  6. Gut sieht sie aus, deine Schatzkiste ;-). Ich bin auch so ein Schachtel-Sammel-Freek… Manchmal werden die dann von den Enkelmädchen beklebt und eingesetzt, als Sammelschachteln für die kleinen Urlaubsschätze, die sie hier in ihren Ferien sammeln und basteln. Oder für mich, die Oma sammelt ja auch wie verrückt… Liebe Grüße Ghislana

  7. Wirklich ein schönes Schächtelchen. Ich mag besonders den Verschluß und den Vogel.
    LG Jennifer

  8. super idee und wunderschöne ausführung! ich bin mal wieder sehr angetan, liebe susanne und räume gleich meinen arbeitstisch leer und hole mir eine teeverpackung ;-))!!
    ganz liebe grüße, mano

  9. Jetzt fehlen nur noch die Schätze für Deine schöne Schachtel. Eine feine Idee, sogar mir Verschluss, Toll!
    Ich wünsche Dir einen schönen Abend.
    Liebe Grüße
    Cora

  10. Sehr, sehr hübsch! Tolle Idee, eine Zeitung von der Reise mitzunehmen. Und den Knopf mit einem Schaschlik-Spieß festzuhalten – so einfach und gut!

  11. Oh, die Teeschachtel sieht aber toll aus! Ein Glück wird es Herbst – da wird bestimmt noch die ein oder andere Teeschachtel gekauft 😉
    Liebe Grüße
    Liska

  12. Dosen bekleben finde ich super. So bekommt man auch schnell eine hübsche Geschenkverpacken. Aber einfach mal auffalten ist der Tipp überhaupt? Warum nur macht man sich das Leben so schwer? Der Knopfverschluss schaut genial dazu aus 🙂

    Liebe Grüße
    Rebecca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO