Katzenkratzen – Woche II

12. Dezember 2015

Jahresrückblick I: Projekte aus Büchern

15. Dezember 2015

Papierliebe am Montag: Narziss und Goldmund

14. Dezember 2015

Als Jugendliche habe ich “Narziss und Goldmund” von Hermann Hesse geliebt! Eigentlich alle Werke von ihm; da hatte ich eine richtige Hessephase… Nun hat sich ein ganz klein wenig davon auf ein selbstgebundenes Notizheftchen abgefärbt.

FotorCreated_Collage-1

Das Heft enhält leere Seiten und dient dem Empfänger oder der Empfängerin (ich darf hier natürlich noch nicht alles verraten, sind ja diesen Monat alles Papiergeschenke bei der Papierliebe am Montag….) als Projektionsfläche für eigene Gedanken, Ideen, Projektvorhaben etc.

FotorCreated_Collage-2

Die alten Buchseiten sind für den Umschlag auf festeres Papier geklebt. Etwas Farbe dazu, etwas Stempelei und die beiden Herren auf der Vorder- und Rückseite mittels Transparentpapier aufgeklebt, damit die unterliegenden Buchstaben immer noch gut zur Geltung kommen… So mag ich das. Also mir gefällt das Heftchen ausgesprochen gut, und ich hoffe, es wird später der anderen Person ebenso gut gefallen.

Eure vielen Ideen und Geschenke begeistern mich übrigens sehr! Das sind ganz viele Ideengeschenke für mich, habt also lieben Dank. Schon so einiges ist auf meine Möchte-ich-mal-machen-Liste gerutscht!

Verlinkung: Papierliebe am Montag im Dezember

2015-12-11 08.36.44_klein

12 comments

  1. Das wird ein wunderbares Heft für eine bestimmt kreative Ideensammlung.. eine klasse Idee! Heute bin ich selber mit Deiner Papieliebe dabei, Susanne! Ich habe 23 Karten für einen Tee-Adventskalender kreiert ;)) Dir eine feine weitere dritte Adventswoche, Nicole

  2. Eine tolle Idee, darüber wird die oder der Empfänger/in sich sicher sehr freuen. Eine Hesse-Phase hatte ich vor vielen Jahren auch mal. Wir haben uns sogar mal das Kloster Maulbronn angeschaut, in dem Hesse Seminarist war. Warst du schon einmal dort? Von Heidelberg aus ist es nämlich gar nicht weit weg.
    LG Carmen

  3. Dein schönes Heft erinnert mich daran, dass ich mich eigentlich seit Herbst viel mehr mit Papier beschäftigen wollte. Jede Woche eine Collage… daraus ist nichts geworden.Zuwenig Muße.
    Ich hoffe der Beschenkte weiß dein Werk zu richtig würdigen.
    LG Jennifer

  4. Hach, auch ich wollte so viele Heftchen binden…, irgendwie bin ich bei den Weihnachtskarten stecken geblieben… Macht nichts. Dein Heftchen mag ich sehr, überhaupt habe ich selbst auch am Weiterverarbeiten alter Buchseiten großen Geschmack gefunden… Papierliebe kühlt nicht ab, stimmt’s? Lieben Gruß Ghislana

  5. Ohje…jetzt oute ich mich mal…Ich stelle dir gern mein Buch “Das Glasperlenspiel” von Hesse zur Verfügung…;-)…für weitere Papierarbeiten…Ich habe mich da vor 100 Jahren mal durchgequält…Geschmäcker sind eben verschieden…;-).- LG Lotta.

  6. Boah ja, Hesse.
    Der war in der LilaLatzhosenzeit ganz wichtig.
    Als ich das Jahrzehnte später nochmal gelesen habe bin ich richtig erschrocken über den verschwurbelten Hesse.
    Grau-sam.

    Dein Buch hat sicher mehr Bestand.
    Ich finde die Verbindung aus Typograpgie und überlagerter Grafik sehr gut!

  7. also mir würde das heft sehr gefallen! ich habe auch in meiner jugend alle hessebände gelesen und mochte am liebstn “unterm rad”. ich weiß gar nicht, wie ich die geschichten heute finden würde. aber deine collage ist ganz und gar toll!
    liebe verspätete grüße von mano

Leave a comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO