Papierliebe am Montag: Lucia im Bade

25. Juli 2016

Kreativ Stoffe zusammenbringen

29. Juli 2016

Caution. Paradise Inside.

27. Juli 2016

Mit der kleinen aufschablonierten Warnung „Caution. Paradise Inside“ habe ich vergangene Woche meine zwei Paradiesblätter an die neun Teilnehmerinnen meiner Gruppe verschickt. Denn dieses Jahr steht die SommerMailart von Tabea und Michaela ganz im Zeichen des Paradieses. Und so habe ich nach Plan zwei Blätter oder vier Seiten 14×28 cm dickeres Aquarellpapier bedruckt, beklebt, bearbeitet.

2016-07-17 19.17.02_klein

Herausgekommen sind vier zum Teil sehr unterschiedliche Seiten, und diese mag ich euch heute vorstellen.

Für die erste Seite habe ich zunächst den Untergrund in gelb-grün- und grün-blau-Tönen grundiert. Dazu habe ich Acrylfarbe mittels Schaber aufgetragen und verstrichen. Dann habe ich mir zwei Schablonen zurechtgeschnitten – eine Blüte und ein mehrblättriges Blatt – und beide auf den Seiten aufgetragen. Eigentlich wollte ich eine weitere Blume aufschablonieren, aber in dieser exotischen Schlichtheit gefiel mir die Seite so gut, dass ich sie dabei beließ.

Paradies-3

Für die zweite Seite habe ich erneut die mehrblättrige Blattschablone genutzt (mir gefiel die Form einfach zu gut…). Ergänzt wurde diese Seite, die ich weiß gelassen habe, durch eher heimische Paradiesanmutungen wie einer angefertigten Schmetterling-, Libellen- und Blumenschablone in Grün, Gelb und Silber. Für mich stellt diese Seite mein Heimatparadies dar, denn sowohl Farben als auch Formen empfinde ich als typisch deutsch (wenn ihr wisst, was ich meine…).

Paradies-1

Für die dritte Seite wollte ich einen absoluten Bruch und habe dafür zunächst Seiten aus Miltons „Paradise lost“ (das ich eigens dafür second hand gekauft hatte) aufgeklebt und dann mit einem sehr wässrigen Umbrabraunton „gewaschen“. Ich vermute, dass dies der falsche Begriff im Deutschen ist, aber Lynn Whipple nutzt diese Technik in ihren Collagen, um das Papier schnell alt aussehen zu lassen, und sie nennt es „a wash“. Also deutsche ich diesen Begriff für mich ein, und so haben die Seiten im Schnellwaschprogramm ihren Vintagecharakter abbekommen. Im Bild unten seht ihr die Originalseite rechts, den ersten Versuch mit sehr dunklem Umbrawasser (links oben) und dann den letztlichen Farbton (links unten). Sieht am Ende „echt gealtert“ aus, finde ich.

2016-07-21 15.59.34_klein

Als das Papier geklebt, gewaschen und getrocknet war, habe ich mit einer Schablone in Anthrazitgrau „Paradise lost and found“ aufgetragen. Diese Schablone ist ebenso wie die „Caution. Paradise inside“-Schablone nicht von Hand geschnitten. Das hat mein Cutter für mich erledigt. Gebe ich offen zu, aber alleine hätte ich diesen von mir gewünschten dramatischen Effekt nicht hinbekommen. Bote dieses Grußes ist ein aufgestempelter, ausgeschnittener und mit kleinem 3D-Klebestückchen aufgebrachter Paradiesvogel.

Paradies-2

Und die vierte Seite schließlich ist mein erster Versuch mit Gelli-Druck in Türkis-Rot-Tönen. Ich bin bekennende Anfängerin, was Gelli-Druck betrifft, und am Ende ist diese Seite eine Mischung aus Gelli-Druck und Naturschwammstempeltechnik. Zunächst hatte ich meine Gelli-Platte mit Farbe eingestrichen und mit dem Naturschwamm Formen eingestempelt. Leider hat sich das nicht immer so auf das Papier übertragen, wie ich das gerne gehabt hätte. Also habe ich mit Pink und Weiß nachgestempelt, und schließlich kam das heraus, was ich wollte: in meinen Augen fantasie- und geheimnisvolle Blüten.

Paradies-4

Ich hoffe, meine Gruppe hat sich über die Seiten gefreut. Es hat Spaß gemacht, sie zu erstellen und mir verschiedene Techniken dafür zu überlegen. Und nun kann ich mich für den Restsommer entspannt zurücklehnen und die noch ausstehenden acht Briefe abwarten.

Und was ich von den anderen an paradiesischem Glück bekommen habe, stelle ich euch natürlich auch noch vor!

Verlinkung: SommerMailArt 2016

7 comments

  1. Superschön! Die freuen sich bestimmt riesig!Ich bin immernoch so begeistert von Deinem Blattbüchlein ( das hast du mit dem Post nochmal verlinkt), das muss ich auch machen! Danke für Deine immer wieder so tolle Inspiration, Taija

  2. Wow, ich bin beeindruckt welche Fülle du in deiner Paradiespost präsentierst. Ganz großartig. Mir gefällt ganz besonders die Gelli-Seite: sie fasziniert mich ganz besonders. Ich mag es, dass man die Blüten erahnt und das ineinderfließen von Formen und Farben. Schade, dass wir dieses Mal nicht in einer Gruppe sind, aber ich freue mich hier bei dir deine Ideen und Gedanken dazu zu lesen. Ich habe bisher nur einige Skizzen aufgezeichnet und mich ansonsten mehr dem Kreativsommer gewidmet ;-)). Ganz herzliche Grüße sendet Karin

Leave a reply Cancel

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO