Mark Making mit Schwamm

19. Oktober 2016

#12giftswithlove: immerwährender Kalender

25. Oktober 2016

Papierliebe am Montag: 1001 Nacht

24. Oktober 2016

Tausendundeine Nacht – das ist nicht nur ein Märchen, sondern ein Reigen – oder, wie Wikipedia meint: „eine Rahmenerzählung mit Schachtelgeschichten“. Allein der Begriff Schachtelgeschichten rechtfertigt, dass ich die Sammlung als Streichholzschachtel im Märchenmonat Oktober aufgreife…oder?

Also begebe ich mich auf die Suche dessen, was diese Geschichtensammlung ausmacht. Irgendwie kennt ja jeder etwas aus 1001 Nacht: Scheherazade, Ali Babi und die vierzig Räuber, Sindbad, und wie sie alle heißen. Was, von den vielen Bestandteilen und nennenswerten Eigenschaften sollte ich da nur aufgreifen?

2016-10-23-10-16-51_klein

Also wählte ich das, was mich schon jeher am meisten an 1001 Nacht fasziniert hat. Und das ist der Fakt, dass Scheherazade es am Ende einer jeden Nacht schafft, eine solche Spannung in ihren Geschichten aufzubauen, dass der König hören mag, wie es weitergeht, und das arme Mädchen nicht umbringen lässt. Ich meine, das ist so genial, und sämtliche Serienmacher weltweit arbeiten seit Jahren nach diesem Prinzip.

Also verknüpfe auch ich einzelne Fäden, schreibe Wörter als Erinnerungskästchen für mich dazu und lege sie in das Schächtelchen. Außen schreibe ich die Kurzbeschreibung von Tausendundeiner Nacht auf – absichtlich nicht so ganz lesbar und irgendwie noch ein Tribut an den Mark Making-Mustermonat bei Michaela.

fotorcreated_nacht

Die verwendeten Materialien sind übrigens gebrauchte Teebeutel. Zum einen, weil die Teebändchen mit den überklebten Sortenangaben und das vergilbte Papier perfekt zum Aufbau sowie dem frühen Ursprung der Schachtelgeschichten passten. Zum anderen, weil ich damit ein weiteres Thema von miss herzfrischs Adventskalender 2015 umsetzen konnte: Tee – Nr. 17. Nun bleibt mir wirklich nur noch eine Handvoll Themenvorgaben vom vergangenen Jahr übrig. Und das wird auch Zeit, denn 2017 wird ja das Streichholzschachteljahr! Eure Vorschläge bislang sind klasse – wer nochmals oder erstmals Themen einreichen mag, hier geht es lang.

2016-10-23-10-18-25_klein

Und ich reihe mich nun in die ganz wunderbare Märchensammlung ein. Ich hätte echt nicht gedacht, dass dieses Thema so gut von euch angenommen wird. Was haben wir da bereits für wunderschöne Umsetzungen sammeln können! Danke! Und, was bin ich froh, dass dieser Monat besonders lang ist und uns noch einen fünften Montag schenkt, bevor es im November mit dem Papierliebethema „Ornamente“ weitergeht….

Verlinkung: Papierliebe am Montag im Oktober

6 comments

  1. ich hab‘ mich schon gefragt, wie du die farbe hinbekommen hast – einfach klasse ! scheherazade hat mir übrigens immer sehr imponiert und war daher eines meiner lieblingsmärchen aus 1001 nacht.
    einen fröhlichen wochenstart wünsch ich dir
    lg anja

  2. Sooo schön die Schrift und Idee! Und dann der Begriff mit den Schachtelgeschichten…habe nämlich schon seit längerem ein, noch inneres, Projekt mit solchen Schachtelgeschichten.Das muss noch bis zu den Rauhnächten warten :-). Tausendundeine Nacht ist mir nur teilweise bekannt, da bin ich durch Deine Beschreibung gleich neugierig geworden und mir imponiert Shehezerade auch….Ganz liebe Montagsgrüße!Taija

  3. Ach liebe Susanne, bei mir ist es gerade sehr ruhig, zum einen weil wir mit der Familie einige Tage in Paris waren und zum anderen, weil hier viele Verwandten Geburtstag gefeiert haben. Da habe ich so einiges für vorbereitet und natürlich auch eifrig genäht und gebastelt ;-). Leider komme ich gar nicht dazu das wunderschöne Thema Märchen umzusetzen (dabei hatte ich letztes Jahr schon die Idee ein ganzes Stickrahmenjahr damit zu füllen …) und deine heutige Schachtel finde ich wieder super. 1001 Nacht, das darf bei den Märchen wirklich nicht fehlen. Wunderbar wie du deine Projekte im Moment so schön kombinierst. Das mag ich ganz besonders. Mit dem Teebeutelmalen möchte ich in meiner neuen AG an der Grundschule meiner Tochter (morgen geht es los) auch unbedingt experimentieren. DAs sieht super aus und die Kombination mit der nicht lesbaren Schrift …klasse. Das passt vor allem auch zum ersten Schuljahr … bin gespannt, was den Kindern einfällt. Herzliche Montagsgrüße sendet Karin

  4. die teebeutel machen das ganze noch märchenhafter – sehr, sehr schön geworden! die weißen zettel würde ich vielleicht auch noch mit tee einfärben, damit sie ein bisschen mehr nach 1001 nacht aussehen.
    liebe grüße
    mano

  5. Eine wunderbare Schachtel, liebe Susanne! Muss man denn auch „Sesam öffne dich!“ rufen, damit die Schachtel sich aufschieben lässt? Total schön.. diese scheinbar endlos lange Wörterleine! Und die benutzen Teebeutel dafür zu nehmen – eine geniale Idee. Ganz liebe Grüße, Nicole

Leave a comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO