4/17 – Frikadelle

27. Januar 2017

Carry The Cake, Darling

31. Januar 2017

Papierliebe am Montag: Mein gesammelter Januar

30. Januar 2017

Bevor es nächste Woche bei der Papierliebe am Montag mit dem Thema „Zahlen“ weitergeht, schließe ich den Januar mit einem Tagebuchrückblick der anderen Art ab. Seit 1. Januar habe ich von jedem Tag Papier- oder Materialfitzelchen gesammelt und damit ein Stück von dem aufgehoben, was an dem Tag passiert ist oder mich beschäftigt hat.

Auf Papier geklebt und mit ein paar zusätzlichen Bemerkungen versehen ergibt das einen ganz eigenen Tagebuchrückblick auf den Monat.

Das Durchblättern nimmt mich zurück in den Urlaub, zu alltäglichen Botengängen, zu Planungen und Umsetzungen von Werkeleien, zu erlebten Puppentheateraufführungen oder auch zu verpassten Zoobesuchen. Das ist eine schöne alternative Art eines Tagebuchführens, und deshalb überlege ich mir, das fortzuführen.

Gesammelt ist mein Januar in einem neu erwerkelten Ringbuch mit Schaschlikspießmuster. Mit Schaschlikspießen hatte ich ja hier bereits mit Freude experimentiert und nun ein anderes Muster geklebt. Instant love!

In diesem Buch darf sich nun der Januar ausruhen und auf Februar, März, April etc. warten. Ich hoffe, ich halte das durch!

Übrigens hatten wir am Samstag einen ganz bezaubernden Workshop, und es hat viel, viel Spaß gemacht. Ein detaillierter Rückblick folgt kommende Woche, denn diese Woche bin ich mit der Zahl der Blogbeiträge echt am Limit… Aber das Kurzfazit von Samstag: sehr schön!

Verlinkung: Papierliebe am Montag im Januar

12 comments

  1. Oh toll. Da werden kleine Schnipsel zu tollen Erinnerungen und das Buch … sooo schön. Das Muster hat was von Feuerwerk. Da wünsche ich dir weiter ein super schönes Jahr mit feuerwerksschönen Ereignissen. Viele liebe Grüße maika

  2. Ich kann dich gut verstehen mit den Blogbeiträgen. Geht es mir im Moment ja genauso … viel passiert und es bleibt einfach zu wenig Zeit, um darüber zu berichten. Dein Buch ist wieder eine tolle Idee, aber ich würde es definitiv nicht durchhalten ;-)). Dein “Feuerwerk” mit den Schaschlikspießen ist klasse (ich würde ja zu gerne noch die geklebte Version bzw. den Stempel sehen, denn ich habe dieses Jahr mit Toilettenpapierrollen in der KunstAG Feuerwerksbilder gestaltet. Vielleicht wäre deine Schaschlikspießidee etwas für das nächste Jahr. Und vielleicht schaffe ich es heute endlich mal die vielen Kunstwerke der Kinder in Ausschnitten auf meinem Blog zu zeigen (ich nehme es mir unbedingt vor). Liebe Grüße Karin

  3. DAS ist ja mal eine goßartige Idee!!!!! Vielleicht schaffe ich es, da auch noch einzusteigen 🙂 Am Ende des Jahres ist so viel Schönes in der Erinnerung verloren gegangen, da würde so ein Buch sicher auf die Sprünge helfen…. Tolle Idee!
    Liebe Grüße, Tanja

  4. das ist eine so schöne idee, liebe susanne! wär doch toll, wenn du es durchhältst! der umschlag ist wieder mal nahtlustwunderbar – ich mag ja deine schaschlikspießmuster total gerne und freue mich immer noch, sie auch mal in natura gesehen zu haben!
    auf ein neues mit vielen zahlen und nummern!
    liebe grüße
    mano

    1. Liebe Christine, ja die Schaschlikspieße sind ähnlich wie bei der Adventsmailart geviertelt im Muster und dann “zusammengestempelt” – sie sind mit doppelseitigem Klebeband aufgeklebt. Funktioniert hervorragend. LG. Susanne

Leave a comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO