Papierliebe am Montag: Vogel mit Rosa

7. Mai 2018

Rückblick auf die Nadelwelt 2018

11. Mai 2018

Frühlingsbäume oder: Ich packe meinen Koffer und nehme mit…

9. Mai 2018

Wenn ich auf Reisen bin, habe ich zwischenzeitlich immer Kreativmaterial dabei. Einfach, weil ich meine Hände (und meine Hände sich selbst) gerne beschäftigt sehen mag. Sticken ist dabei ganz wunderbar möglich, aber es gibt durchaus einiges mehr an Material, das zu meiner Packliste zählt. Vielleicht interessiert euch meine Packliste ja und vielleicht habt ihr sogar noch weitere Ideen und Tipps für mich. Zudem zeige ich euch, mit was sich dann meine Hände beispielsweise beschäftigen, um Dinge wie Baummuster von und für Michaela auszuprobieren… Passt doch wunderbar zusammen in einen Blogpost, oder was meint ihr?!

Lasst uns mit den Frühlingsbäumen für Michaela anfangen. Die Bäume aus Stoff und Papier stellen heute einen bloßen Versuch dar und sind in meinen Augen nicht besonders gelungen. Perfekt geht anders, und dennoch (oder gerade deshalb): Solche unperfekten Dinge sind gut, denn sie lehren mich eine ganze Menge.

Meine Frühlingsbäume kommen in Form von Papier (runde Bäume), Farbe (Baumstämme), Stoff (freestyle-Bäume) und Stickerei (ganzer Baum) daher. Alles zusammen ergibt das eine braun-weiß-grüne Mischung aus Versuchshäppchen. So wollte ich beispielsweise für unterwegs eine doppelseitige Klebefolie für kleinere Stoffarbeiten testen. Und ich wollte testen, wie gut ich Papier versiegeln und weiter besticken kann – ohne auf mein geliebtes Heat N Bond zurückgreifen zu können (denn das funktioniert ja nur mit dem Bügeleisen gut, und das nehme ich nun tatsächlich nicht mit, siehe Packliste weiter unten).

Also habe ich aus kleinen Stoffstückchen freihand das Grün von erdachten Bäumen ausgeschnitten und aus mitgebrachtem Geschenkpapier runde Stücke für die zweite Sorte Frühlingsbaum. Die Stoffstücke habe ich auf doppelseitige Klebefolie und dann auf den Untergrund aufgeklebt; die Papierstückchen habe ich mit Bucheinbandfolie versiegelt und dann mit Klebestift auf dem Untergrund fixiert. Funktioniert beides super, nur habe ich aus Versehen die glänzende Bucheinbandfolie mitgenommen statt der matten Version.

Die Baumstämme habe ich mit Derwent Inkense-Stiften aufgemalt, mit Wasser verrieben und anschließend in unterschiedlichen Formen bestickt. Auch die runden Papierbäume habe ich unterschiedlich bestickt – vor allem, um zu testen, wie gut ich Papier besticken kann, ohne Gefahr zu laufen, dass es ständig durch das Anfassen beansprucht wird – in dem zum Beispiel Ecken/Rundungen abreißen etc.

Meine Lehren: a) beide Klebefolievarianten für Stoff wie Papier funktionieren gut und bleiben auf der Packliste b) Papier lässt sich am besten mit vielen kleinen Stichen wie im Titelbild versiegeln; wird weiter getestet und ergänzt und c) Derwent Inktense-Stifte sind für unterwegs super, aber ein kleiner Pinsel muss künftig zusätzlich mit auf die Packliste.

Meine Packliste für das Urlaubskreativmaterial (Schwerpunkt Stickerei und Papier) sieht demnach derzeit wie folgt aus – und ich bitte wie gesagt gerne um eure Ergänzungen:

Näh- und Sticknadeln
Garne divers (Farben, Stärken, Art)
Schere (für Garn und für Papier)
Klebestift
Flüssigkleber
Tesa matt und glanz
Doppelseitige Klebefolie
Bucheinbandfolie selbstklebend (matt)
Geodreieck
Maßband
Skalpell
Stoffe zum besticken, natur und bunte Reststücke
Papiere und Papierreste
Stickvlies
Trickmarker
Bleistift
Sicherheitsnadel
Pflaster
Stecknadeln
kleine portable Schneidematte
Derwent Inktense Stifte (diverse Farben)
kleiner Pinsel

Falls ihr euch fragt, wie um alles in der Welt ich das alles transportiere, kann ich euch beruhigen und sagen: Das passt alles in zwei kleine Utensilotäschchen plus einen Zipperbeutel für Papier- und Stoffreste sowie die Klebefolien. Es mag sich also nach mehr anhören, als es tatsächlich ist…

Auch wenn die Frühlingsbäume optisch nicht der absolute Hit sind, gefallen mir die „Erkenntnisse“ daraus – und ich hoffe, das lässt Michaela gelten…

Verlinkung: Mustermittwoch im Mai

20 comments

  1. Deine Bäumchen gefallen mir gut. Besonders mit den Stchen darüber. Dazu habe ich eine Frage. Wird die Sticknadel vom durchstechen der Bucheinbindefolie nicht klebrig?
    Deine Liste finde ich interessant. Ich schleppe ja auch immer so einiges mit. In einem extra Köfferchen. Bei mir ist auch immer etwas Wolle und passende Häkelnadeln dabei.
    LG Jennifer

    1. Das Klebrige war bei der Folie gar nicht mal das Problem, Jennifer. Das ging recht gut – auch bei der doppelseitigen Folie vom SToff. Aber es lohnt dennoch, zwischendurch die Nadel kurz wieder sauber zu machen. Da fällt mir ein: so ein Unterwegspack von Feuchttüchern muss noch mit auf die Packliste… Danke 🙂 LG. SUsanne

  2. Auch wenn es diesmal nicht so meine Farben sind, die Idee mit den bestickten Stoffbäumen finde ich super. Ich könnte mir das gut mit kräftigeren Farben vorstellen. Auf jeden Fall eine tolle Arbeit. Liebe Grüsse Maren

  3. Wow! Das ist ja wirklich eine unglaubliche Packliste. Ich staube, dass du pberhaupt zum Käsekuchen-Essen kommst. 🙂 deine Bäume haben auf jeden Fall etwas und gelten ganz sicher. Viel Spaß beim weiteren Werkeln. Viele liebe Grüße maika

  4. Gut, dass du jetzt nicht wissen wolltest, was sich auf dem Rückweg so an Kreativmaterial im Gepäck befindet…… 😉
    LG Heike

  5. Solche Angewohnheiten gefallen mir sehr. Hast Du schon mal das, was um Dich herum war textil eingefangen? Wie ein textiles Reiseskizzenbuch? Liebe Grüße, Taija

    1. Ui, das ist eine ganz feine Idee, liebe Taija. Wie cool! DAs muss ich mir mal durch den Kopf (und dann die Finger) gehen lassen 🙂 Danke! LG. Susanne

  6. Wie schön! Ja, klar kommt Kreativmaterial mit auf Reisen, immer! Ghislana nennt es ihre kreative Reiseapotheke. Ich bin teilweise schon mit einen Kreativkoffer in Urlaub gefahren, aber das kann man auch reduzieren. Weniger und die Beschränkung auf einige Werkzeuge und Materialien und das,w as man vor Ort findet ist eingentlich kostbarer.
    Deine Bäumchen sind doch total hübsch, ich weiß gar nicht, was du hast. Mit Bucheinbandfolie habe ich vor Jahren auch mal experimentiert. Solange du dann von Hand stickst und nähst, ist es kein Problem. Ich glaube, meine alte Nähmaschine hat das Geklebe damals nicht überstanden. Die Nadel war schrecklich klebrig und wahrscheinich nicht nur die Nadel. Was spricht denn dagegen, einfach das Papier zu besticken, ohne es zu laminieren? Waschen wirst du diese Stücke doch eh nicht, oder?
    Liebe Grüße in die Sonne aus der Sonne und dicken Musterdank
    Michaela

    1. Klar kommt die kreative Reiseapotheke mit. Fällt auch immer unterschiedlich aus. Bei Urlauben mit Auto ist es auch mal eine (kleinere) Kiste. Bei Radtour mit Zelt eine minikleine kosmetiktasche.

    2. Oja, mit der Nähmaschine stelle ich mir das auch schwieriger vor. Von Hand ging gut. Auch ohne Klebefolie geht das mit Papier, aber dann darf es nicht zu dünn sein, finde ich. DAs Geschenkpapier der Bäume ist sehr dünn, da finde ich es praktischer, es ist nochmals fixiert. Aber ich habe auch schon ohne jegliche Folie das Papier bestickt und bin auch gerade an einem STück Tapete – das geht sehr gut ohne irgendwas vorher zu beschichten. Und selbst mit Laminierung würde ich eher zögerlich das STück waschen wollen… 🙂 LG. Susanne

    3. Kreativkoffer finde ich ein schönes Wort. Ich kann mich jeweils fast nicht entscheiden: sticken, häkeln, malen? Dann packe ich vorsichtshalber alles ein, mit der Folge, dass man kein Köfferchen, sondern einen Koffer benötigt….
      Waschen – finde ich – wird völlig überbewertet. Ich nähe Taschen und Täschchen und zwar so, dass man sie waschen könnte. Tatsächlich habe ich noch nie was gewaschen.
      Liebe Grüsse
      Milena

  7. Deine Bäumchen sind richtig-richtig schön!! Die mit den Vorstichen in Längslinien sind meine Lieblinge. Und die verwaschenen Stämme sind klasse dazu! Wenn du nur aufgelegtes, dünnes Organza mitnähen würdest? Das müsste eigentlich zumindest ein Ein-/Ausreißen des Papiers verhindern.
    Wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, kommen auf jeden Fall immer meine (inzwischen zwei) Werkzeugrollen mit, da ist dann das Wichtigste schon mal versammelt.
    Liebe Grüße
    Moni

  8. Du scheinst ja schon so richtig im Urlaubsmodus zu sein!
    Wieder eine klasse Mixed Media Waldbearbeitung von dir – ich bekomme immer mehr Lust, auch einmal wieder zu sticken. Material schlummert genug hier.
    Deine Farben heute, türkis mit braun zusammen finde ich ausgesprochen ansprechend.
    Liebe Grüße Ulrike

  9. Ich habe heute auch schon meinen Koffer gepackt… aber je nachdem wohin die Reise geht, ändert sich meine Packliste, da ich mir immer was anderes vornehme zu werkeln. Mit muss ein bisschen Kreativzeugs aber immer…
    Ich finde deine Bäumchen echt schön, trotzdem sie nur Versuchsbäumchen sind. Aber ich glaube „nicht schön“ , das kannst du gar nicht… 😉
    Liebe Grüße Andrea

  10. Ich habe mal einen Kreativ-Patchwork-Kurs in Südfrankreich gemacht. Wir haben ein Tischset/Bild genäht und dazwischen viel von der Umgebung gesehen. Das waren so schöne Ferien. Und am Liebsten möchte ich das gerne in jeden Ferien wiederholen: immer eine handgemachte Erinnerung nach Hause nehmen.

    Wenn ich Stoff mitnehmen würde, müsste ich ein kleines Bügeleisen einpacken. Es gibt solche (extra für Patchwork), die sind nur ca. eine grosse Faust gross.

    Liebe Grüsse
    Milena

  11. Susanne, deine Bäumchen wären in Rosa (Papierliebe lässt grüßen) absolut spitze. Das Grün sieht auf deinen Bildern so kalt/blaustichig aus.
    Auf Reisen nehme ich in letzter Zeit gerne ein Art Journal, Stifte und Farben mit. Das wiegt zusammen wahrscheinlich mehr als Stoff und Garn …. mal sehen, vielleicht bringst du mich ja (schon wieder) auf neue Ideen.

    Liebe Grüße

    ela

  12. ich finde deine gestickten bäumchen eigentlich auch total schön, aber ela hat recht: die farben machen das ganze nicht frisch, sondern eher kühl. vielleicht hast du ja in deiner kreativen reiseapotheke noch andere farben mitgenommen ;)! ich packe ähnliches ein wie du, versuche aber eigentlich immer vor ort papiere, alte bücher oder naturmaterialien zu finden, damit ich sketchbook oder collagen passend zum urlaubziel gestalten kann. oft habe ich aber nicht mal zeit dafür, weil wir – zumindest bei gutem wetter – immer draußen unterwegs sind.
    liebe grüße und noch einen schönen urlaub!
    mano

  13. Beeindruckende Packliste! Ich habe eine zeitlang auch immer was mitgenommen – aber letztlich fehlt mir dann doch immer irgendetwas – und dann habe ich es irgendwann gelassen! Was aber auch gut ist, denn sehen und erleben ist auch sehr inspirierend! (Ok – kommt drauf an, was! 😉
    Erneut: Gute Reise!
    Liebe Grüße
    S.

Leave a comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO