Miniatur: Stille (3/52)

Es ist Woche 3 beim großen Jahr der Miniaturen, und Tag für Tag darf ich geflash sein von euren großartigen Kleinoden und wundervollen Ideen – beim Verlinkungstool sind wir bei mehr als 50 Beiträgen, bei Instagram knapp 300! Das ist so ein mega Geschenk: diese Vielfalt, eure Energie und unser Augenmerk aufs Kleinformatige! Ich weiß, ich wiederhole mich hier zur vergangenen Woche, und ja: Es kann sein, dass ich mich noch öfters wiederholen werde. Ich verspreche euch jedoch, dass ich versuche (versuche!), das nicht wöchentlich zu tun….

Viele Worte passen heute eigentlich auch gar zum Thema, denn es geht diese Woche um “Stille“.

Auf meinem 10 x 10 cm-Stück habe ich die Worte einfach mithilfe eines Garns verstummen lassen. So dachte ich mir zumindest das Netz der Stille, das sich auf die Worte legt…

Für mein zweites Stück, meiner poetry reduced, habe ich mich mit Worten ebenfalls zurückgehalten.

Das war ein feines Thema! Nun freue ich mich auf das nächste Thema kommende Woche: Aufbruch.

Verlinkung: Das große Jahr der Miniaturen

frau nahtlust

9 Kommentare

  1. deine beiden werke sind wunderbar und passend zum thema gestaltet. ein netz der stille über worte zu legen ist eine so gute idee. das sollte man einfach öfter mal tun – besonders bei leuten, die immer lauthals herumtönen. bei einem bestimmten golfspieler ist das ja – zumindest zur zeit – erstmal gelungen ;)).
    famos auch deine worte auf deiner poetry miniatur. oft ist weniger doch mehr!! dein tutorial zu “poetry reduced” hat ja bei instagram einen richtigen hype hervorgerufen und ich sehe jetzt ständig worte auf collagen und bildern!!
    liebe grüße, lass es dir gutgehen!
    mano

  2. Du darft täglich, wöchtentlich deine Begeisterung über die vielen schönen Arbeiten kundtun, das spornt die Leute noch mehr an und es doch wunderbar, wie sich alle inspirieren lassen, mich hast du auch voll erwischt, die ganze Woche habe ich das Thema im Kopf… und vernachlässige schon unseren MIttwoch darüber. Deine Kunstwerke sind wunderschön und gerade das Netz…
    Weiter so!
    Liebe Grüße, auch noch still schriftlich, nachdem wir heute schon gequatscht haben.
    Michaela

  3. Ich finde es auch immer wieder so spannend, wie unterschiedlich die Themen umgesetzt werden können. Stille als zartes Netz, das sich über die Worte legt, finde ich ein sehr berührendes Bild.
    Liebe Grüße
    Andrea

  4. Ich kann mich den “Vorkommemtatoren” nur anschließen, es ist eine gute Vorstellumg ein Netz der Stille über zu laute Worte legen zu können. Die zwei Werke gefallen mir sehr.

  5. Ich finde deine Arbeiten zum Thema Stille sehr schön und gerade das zarte Netz über den Worten drückt sehr viel aus- eine anmutige Stille!
    Ich bin erst seit kurzer Zeit dabei und begeisterter Leser des Blogs- wunderbar viele kreative Menschen und ihre Ideen damit kennenzulernen.

  6. Hallo Susanne,
    Worte verstummen, werden verschluckt, machen sprachlos – bei Dir werden sie zugedeckt. Beide Miniaturen gefallen mir sehr.
    Viele Grüße
    Anke

  7. Ach Menno, ich muss mich erst daran gewöhnen, dass du freitags deinen Beitrag postet. Ich verpasse das immer im Eifer der Vorfreude auf’s Wochenende… Das ist eine schöne Idee, die Worte mit einem Netz einzufangen! Und auch deine poetry reduced Version gefällt mir sehr gut. Ganz schlicht aber eindrucksvoll. Wie es sich für Stille gehört…
    Liebe Grüße von Andrea

  8. Liebe Susanne,
    eine tolle Idee, die Worte verstummen zu lassen. Deine Karten gefallen mir sehr. Ich habe mich auch mit den ersten Ideen beschäftigt und morgen werden es dann noch ein Beitrag mehr in der Linksammlung sein.

    Liebe Grüße deine
    nähbegeisterte Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO