Miniatur: Herzallerliebst (6/52)

Ich bin immer wieder baff erstaunt, wie fein unterschiedlich ein Thema im Miniatur-Jahr bearbeitet wird. Das ging mir schon bei den Streichholzschachteln 2017 und Nadelbriefen 2019 so. Es ist einfach genial, was für herrliche Ideen zusammenkommen. Ein Kaleidoskop der Möglichkeiten!

Mein “Herzallerliebst” geht in die niedlich-Richtung. Leicht kitschig, definitiv romantisch und absolut liebesschwürig…. Dazu passt vielleicht, dass heute unser Verlobungstag ist. Nicht, dass mein Mann Horst hieße oder das auf dem Bild ich wäre…

Es ist immer schön, sich Geschichten zu den Kleinoden zu überlegen….

Jedenfalls ist die bildliche Umsetzung diese Woche sogar mit Text. Bei dem Hintergrund handelt es sich um Papierstreifen, auf Stoff genäht. Dazu dann das Foto und die Überschrift aus einer alten Zeitschrift. Horst musste als Name einfach sein. Der sprach mich an.

Als #poetryreduced gibt es heute sogar zwei Miniaturen – einfach, weil mich die Uhrzeiten in einem Buch ansprachen. Was ist also um die eine Zeit passiert und was um die andere und vor allem: Was war dazwischen?

Wenn ich es übersetzen sollte, dann wäre diese reduzierte Lyrik ungefähr ein Text wie:

Am 15., um sechs Uhr abends / In der ruhigen Nacht / eine weiche Stimme / sie hat mich geküsst / vermutlich / mit Erstaunen / immer ein wenig.

Und auf diesem Kleinod steht so viel wie:

3 Uhr morgens / Nichts / Niemand / Alles verlassen / gehen / aufgeben.

Tja. Jetzt dürft ihr eure Fantasie spielen lassen und euch überlegen, wer hier wohl zu wem spricht sowie um wen oder was es sich handelt….

Bis nächste Woche, wenn es um “Insekten” gehen wird! (Die vertrage ich ganz klein und auf wenig Raum am besten….)

Verlinkung: Das große Jahr der Miniaturen

frau nahtlust

11 Kommentare

  1. Das ist ja eine herzallerliebste Liebeserklärung von Horst! Ich finde so alte Zeitschriften sind einfach eine super Fundgrube für allerlei Kuriositäten! Deine poetry reduced begeistert mich – sogar auf Französisch. Ich habe es für das Insektenthema auch ausprobiert und finde deine Methode super. Sollte man eigentlich als Methode für kreatives Schreiben in der Schule aufnehmen! Lass es dir doch patentieren…;-)
    Liebe Grüße von Andrea

  2. Wow – was für eine íntensive Poesie-Interpretation von Herzallerliebst und Dein Horst-Bild spricht mich ebenfalls sehr an – Wundervoll!
    Herzliche Dir, Ev

  3. Horst …. ausgerechnet Horst!! Nach so vielen Jahren bin ich nun endlich sicher: er ist ein Arschloch und hat seinen Namen zu recht! Aber deine vintage – rosa – benähte Miniatur gefällt mir. Mal sehen, was die anderen noch so verlinkt haben.

    Liebe Grüße
    ela

  4. Beim Horst musste ich schmunzeln. So hieß der Zwillingsbruder meiner Mutter. Der wäre der jungen Dame gewiss treu gewesen 😉
    Deine reduzierte, feine Lyrik lässt gleich Bilder vor einem entstehen. Wieder einmal so toll!
    Liebe Grüße
    Andrea

  5. Wie schön .. meine Fantasie geht spazieren … kreuz und quer über alle drei Kleinode. Ich bin sehr begeistert.
    Viele liebe Grüße
    Anke

  6. Ach wie fein, jetzt komme ich hier auch schauen. Jetzt dichtet sie auch noch auf französisch, da bin ich nun wirklich raus, sieht aber zauberhaft aus. Auch Horsts Angebetete, passt gut, da ich gerade ein Foto von meinem alten Onkel Horst bekam… Glückwunsch zum Jahrestag!
    bis morgen
    Michaela

  7. Das Bekenntnis vom Horst, in so groß und noch dazu in dieser ‘antiken’ Schrift finde ich ja am allerbesten in deiner Collage! Herrlich!
    …und welch ein Zufall, vorhin treffe ich wirklich einen echten Horst beim Spaziergang, den einzigen, den ich kenne! Er ist Mitglied in unserem Reptilien-Verein, seit einem Jahr wegen Corona nicht mehr gesehen….
    Liebe Grüße – Ulrike

  8. Liebe Susanne,
    Horst und die Liebe zu (s)einer schönen Maid, damit hast Du einen guten Wurf getan. Herzallerliebst und die Lieben liegen zum ValentinsTag so auf der Hand. Die “poetyreduction” macht Neugierig. Was steckt dahinter, welche Fantasie wird geweckt. Jeder sucht sich seinen Blick darauf…und erträumt sich seine eigene große Geschichte. Sehr schön !!-
    Liebe Grüße Anke

  9. Liebe Susanne,
    welch eine schöne kleine Liebeserklärung. Der kleine poetische Spaziergang gefällt mir auch sehr. Bin wie immer sehr beeindruckt.
    Liebe Grüße
    Monika

Schreibe einen Kommentar zu Trillian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO