MittwochsMix: Webspuren

Willkommen im wunderbarsten Monat des Jahres, im Juni. Der wunderbarste Monat deshalb, weil nun täglich Erdbeeren schnabuliert werden, Spargel in seinen grünen und weißen Variationen als Salat, gegrillt oder in Schinkencamouflage auf den Tisch kommt, die Sonne wärmer wird und natürlich auch, weil ich diesen Monat Geburtstag habe. Das Alter hinterlässt selbstverständlich auch seine Spuren, doch hüstel…lasst uns von was anderem reden…

Der MittwochsMix kommt mit “Spuren & Weben” herrlich geschichtet daher. Stoffbahnen überlagern sich, Papierstreifen schlängeln sich drüber und drunter, und gerne gibt es beides gemischt, dazu vielleicht ein wenig Garn und Stick….ach, ich freue mich auf eure kreative Vielfalt!

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Wie ihr wisst, ist Karen Gast bei unserem Mittwochsinterview und wird euch zum Thema Marmorieren begeistern – und hat dazu noch eine Überraschung im Gepäck, aber pssstttt! Mehr wird noch nicht verraten! Heute in zwei Wochen könnt ihr euch das tolle Interview anschauen!

Und wer zur Vielfalt der kreativen Möglichkeiten beitragen und sich austauschen möchte, der seien unsere kreativen Tischgespräch aka “Der andere Mittwoch” ans Herz gelegt. Bei Michaela könnt ihr euch anmelden und zwar unter diesem Link. Im Gegensatz zu den vorangegangenen Monaten werden wir im Juni wieder themenoffen sein und unsere Kreativität im Tun feiern! Seid ihr dabei?

So, nun aber zu meinem Beitrag für heute: Ich starte mit einem Papierwebstück durch, das ich als Hefteinbandhülle benähmalt habe. So wird das gewebte Rechteck zur Leinwand für eine Blume und ein paar Worte, die sich arg verlieren und mehr andeuten als ausdrücken – Wortspuren eben.

Innen bieten Kraftpapierseiten Raum für Notiertes und vor allem für das Gegenstück zur blumigen Vorderseite. Mehr gibt es gar nicht zu sagen… Hat Spaß gemacht!

Lasst uns mit allen wunderbaren Spuren und Webereien den Juni feiern!

frau nahtlust

3 Kommentare

  1. Oh wie toll. Es ist Juni!!! Ich freu mich mit dir. Diese Papierweberei habe ich schon als Kind sehr geliebt. Wie schön, es bei dir wiederzuentdecken. Richtig schon und so ein Farbknaller. Viele liebe Grüße maika

    • So, jetzt gibt es “Nachsitzen” mich, da ich due ganzen letzten Beiträge von dir verpasst habe… Stimmt, diese Flechtbilder erinnern mich auch an den Kindergarten- aber mit deiner genähten Blume hat du es ja total aufgewertet! Auf das Interview mit Karen bin ich schon gespannt. Cool, dass ihr so was immer macht!
      Liebe Grüße von Andrea

  2. Liebe Susanne, heute ist mir wieder eingefallen, dass ich anfangs, als du deine Blogseiten neu umgestaltet hattest, bei der Linkliste dachte, der Beitrag wäre zu Ende, und mich gewundert hatte, dass so wenig Text da stand. Erst Monate später begriff ich, dass es unter der Linkliste ja weiter geht. Na, da ist mir wohl vieles entgangen …

    Deine Interpretation von Weben/Spuren ist wieder ganz raffiniert und (fast) typisch Susanne. Mit dem Format hast du mich überrascht. Nadelbriefchen sind doch gar nicht so schlank 😉

    Liebe Grüße
    ela (die viel vor hat, aber zu nix kommt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO