MittwochsMix: Wasserdetail II und Video mit Sabine Alan

Heute gibt es wieder eine kleine Spielerei. Wieder nichts besonderes und doch lädt es zum “Mehr” ein. Die Rede ist nach wie vor vom Spiel mit meinen Derwent Inktense Blöcken (unbezahlte Werbung).

Doch bevor ich näher darauf eingehe, freut euch auf das wunderbare MittwochsInterview mit Sabine Alan. Sabine ist, wie bereits angekündigt, professionelle Postkartenschreiberin. Ihr findet sie hier auf Instagram und hier im Web. Sie hat ihre Liebe zur Postkartenschreiberei zum Beruf gemacht und erzählt uns im Interview mehr darüber. Und wer während oder nach dem Interview direkt zum Stift greifen mag: Tut euch keinen Zwang an! Ich bin sicher, eure Freunde und Bekannte freuen sich über feine Post von euch!

Liebe Sabine, es war toll mit dir! Du hast einen wunderbaren Beruf dir geschaffen, und ich danke dir, dass du Michaela und mir mehr dazu berichtet hast! Und nun: Film ab!

Herrlich, oder?! Also, ran an den Stift, die Postkarte, liebe Worte und ab geht die Post!

Nun aber zu meinen Derwent Inktense Blöcken: Diese lagen seit dem vergangenen Mittwoch noch da, und so wollte ich endlich die Reibe mit ihnen testen. Auf die Idee, die Blöcke zu reiben, kam ich auf einer Kreativmesse. Damals war ich im Gespräch mit einer Vertreterin von Derwent. Das ist zwar schon einige Jahre her, und direkt nach unserem Gespräch hatte ich mir so eine kleine Muskatreibe extra für diesen Zweck gekauft und bislang nie genutzt gehabt.

Für mein kleines Experiment habe ich drei der Blöcke gerieben und das gewonnene Pulver mit Wasser versetzt. Die Vertreterin meinte damals, dass Matt Medium oder ein Stoffmedium ebenfalls sehr gut gehen würden. Das muss ich noch testen, denn für diesen MittwochsMix bot sich Wasser einfach an (grins).

Was ich wirklich klasse finde, sind die tollen Farben der Blöcke. Auch mit wenig Pulver und Wasser erreiche ich eine recht intensive Farbe und Fläche. Und wohl gemerkt: Ich habe auf Stoff und nicht auf Papier gemalt!

Ich mag diese kleine abstrakte Fläche, die sich mir anbietet. Eigentlich wollte ich noch ein paar meiner Lieblingsdreieckformen darauf sticken, doch dazu kam ich nicht mehr. So bleibt es zunächst eine Probe und Spielerei. Das wird definitiv nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich die Blöcke auf diese Art verwendet habe. Einfach cool.

Was habt ihr an detailreichen Wasserkreationen diese Woche im Gepäck?

MittwochsMix: MittwochsMix im Juli und August

frau nahtlust

Ein Kommentar

  1. So, jetzt gibt es von mir noch einen verspäteten Kommentar, schade, es so wenig Reaktionen auf das Video gab. Die Aquarell-Blöcke scheinen sehr vielfältig zu sein, tolles Material, unendliche Einsatzmöglichkeiten, gerade im geraspelten Zustand. Mit der Firma verbinde ich immer einen England Urlaub und den Besuch im Pencil-Museum vor einigen Jahren.
    Liebe Grüße
    Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO