Frohe Ostern!

27. März 2016

Papierliebe am Montag: Glückwunschschachtel

27. März 2016

Stoffspielerei: „Da sitzt ein Webband in Ihrer Jeans!“

27. März 2016

Frohe Ostern wünsche ich euch allen! Genießt die ruhigen Tage und die kurze Auszeit zwischendurch!

Heute ist auch der letzte Sonntag im Monat, und das bedeutet: Die Stoffspielereien werden gesammelt. Heute bei Martina/machwerk und zwar zum Thema „Verschlungen und Verflochten“. Tja. Nun bin ich mir gar nicht sicher, ob das Webband in meiner Jeans als eingeflochten, eingezogen oder eingewoben gilt und ob ich damit „rein rechtlich“ überhaupt bei der Stoffspielerei dabei sein darf. Aber ich trete ganz wagemutig hervor und behaupte, das passe so schon. Und hoffe, die anderen sehen das ähnlich.

Ich habe aus einer alten Jeans eine Zippered Pouch nach dem Caravan Tote-Schnitt von noodlehead zugeschnitten (diese Tasche kann ich übrigens nur empfehlen, die ist soooo schön. Hier hatte ich euch bereits zwei Zippered Pouches gezeigt und hier die dazugehörige Caravan Tote).

2016-03-20 14.07.20_klein

Auf der einen Seite der Tasche ist die Jeans mehrfach unterbrochen durch das Webband und gewinnt damit an Muster und Textur. Und die Kombi Jeans mit Rot und Rosa geht ja immer, wie ich schon öfters festgestellt habe. Damit das Webband gut wirkt, habe ich auf die eigentlich angedachte Außentasche mit Klappe verzichtet, was definitiv die richtige Entscheidung war. Die andere Außenseite der Tasche ist unverziert. Innen habe ich den Rest eines sehr festen Baumwollstoffes verarbeitet, der gerade so dafür gereicht hat. Ich habe die Tasche ungefüttert gelassen, so dass sie auch wirklich sehr schnell genäht war. Abgesehen vom Einzug des Webbandes, das natürlich mit am Längsten gedauert hat.

2016-03-20 10.40.42_klein

Bei dem Webband habe ich mir dünne Hilflinien auf die Jeans gezeichnet und dann die jeweils ein paar Schnitte mit der Schere gesetzt. Diese wollte ich absichtlich unregelmäßig halten, so dass das Webband nun mal mehr und mal weniger zu sehen ist. Rechts und links habe ich das Webband bis zum Rand der Tasche geführt, mit Stylefix befestigt und dann mit vernäht. So rutscht garantiert nichts mehr raus.

2016-03-21 11.04.30_klein

Das Täschchen wird übrigens meine Jeansstoffkartensammlung beheimaten. Ich finde das absolut passend dafür und hoffe, alle 15 (zwölf von den anderen plus die drei von mir) werden darin Platz haben.

So, und nun lasse ich mich bei Martina/machwerk inspirieren, was „Verschlungen und Verwoben“ sonst noch alles bedeuten könnte.

Verlinkung: Mount Denim bei stitchydoo Taschen Sew Along im April

2016-03-20 14.09.02_klein

 

14 comments

  1. Cool sieht deine Taschenvariante aus! Jeans ist wirklich ein Alleskönner und eignet sich für sooooo viele Dinge. Ich finde, es passt schon zum Thema, aber das ist ja Ansichtssache.
    Ich wünsche Dir/Euch Frohe Ostern, schön kuschelig und entspannt, wie es bei dem Wetter nur geht.
    Liebe Grüße Elke

  2. Cool, da kann man auch mit Rhythmen spielen und das Grafische durch die offenen (vielleicht noch ausgebürstet-gefransten) Jeanskanten brechen.
    Eine Idee mit richtig viel Potential!
    Frohe Ostern, Susanne!

  3. Klar ist das verflochten… Schön ist es geworden. Ich glaube, ich muss öfter mal mit Stoffstreifen und Bändern spielen. Das macht ja richtig Lust. LG und frohes Rest-Ostern… Mila

  4. Liebe Susanne, auch dir frohe Ostern. Dein Täschchen ist der perfekte Aufbewahrungsort für deine Stoffkartensammlung und ich finde es schön zu sehen, wie experimentierfreudig du bist. Bevor ich mir nun die anderen Stoffspielereien anschaue, werde ich erst einmal noch etwas auf deiner Seite bleiben.
    Liebe Grüße
    Carmen

  5. Eine tolle Idee, toll umgesetzt. Die von dir so gelobte Anleitung habe ich mir gleich angesehen – und abgespeichert. Ich glaube, ich weiß auch schon, wann und wo ich das einsetzte. Danke fürs Zeigen.
    Kanarische Grüße
    Siebensachen

  6. Eine schöne Idee und bei Jeans kommt so eine schöne Haptik dazu, wenn man einschneidet.ich habe gleich eine Flagge gesehen bei ersten Blick.
    Blaue Grüße von K.

  7. Liebe Susanne, das Unregelmäßige an Deiner Flechtung finde ich sehr schön, kombiniert mit den Schnitten in der Jeans, die sicher ausfransen, sehr gelungen. Und die Idee, die Tasche für die Stoffkartensammlung zu verwenden, überhaupt sehr genial! Ich fürchte, ich muss Dir das nachmachen, du verzeihst… Ich war nämlich gerade am Überlegen, wo und wie ich die erhaltenen Stoffkarten unterbringe, da passt das einfach hervorragend! lg, Gabi

  8. Total klasse deine verflochtene Tasche und als Aufbewahrungsmöglichkeit des Stoffkartentausches perfekt. So bleiben die Karten zusammen und sind eine schöne Erinnerung.Mir gefällt deine Idee ausgesprochen gut das Webband so durchzuziehen. Das sieht bestimmt auch als Armband total klasse aus und da du die Ränder ja festgenäht hast, kann auch nichts aufgehen. Schon wieder eine neue Idee. Also ich brauche ja nur bei dir vorbeizuschauen und mein Tag bräuchte 84 Stunden, grins. LG Karin

Leave a comment