48/17- Tim und Struppi

4. Dezember 2017

Pilze, überall Pilze

4. Dezember 2017

Papierliebe am Montag: Gold meets Papiergarn

4. Dezember 2017

Das neue Monatsthema bei der Papierliebe am Montag heißt Gold und läutet diesen herrlichen Glitzer- und Glanzmonat ein. Vielleicht verarbeitet ihr ja nur ein Fitzelchen Gold in euren Papierwerkeleien, vielleicht strotzt euer Projekt nur so von Gold und Glanz. Es ist wieder so viel möglich in diesem Monat und nahezu alles erlaubt.

Von meinem Besuch auf der Kreativmesse Ende November habe ich erneut Papiergarn mitgebracht. Das hatte ich bei meinem ersten Besuch auf der Messe im Mai entdeckt, und nun durften weitere Farben in meine Werkelstatt einziehen, darunter auch Weiß. Weiß ist bekanntlich ein guter Träger für u. a. Gold, das auf dem neutralen Untergrund richtig schön glänzt, ohne zu überladen.

Das Papiergarn habe ich auseinandergerollt (meine Garnbreite lässt sich auf rund 1o cm auffalten) und aus den Streifen Kreise ausgeschnitten. Diese habe ich dann mit einem Goldstift kreuz und quer, hinten und vorne bemalt – ganz ohne System – und anschließend nebeneinander auf ein Stück Wollfilz genäht. Dabei überlappen sich die Kreise ähnlich wie bei dem 3D-Nadelbrief aus Filz, sehen aber eher nach Rüschchen aus.

Das Gute an dem Papiergarn ist: Ich kann es besser als Stoff in Form zupfen. Zudem lässt es sich bemalen und auch noch bei 30 Grad waschen, falls man das wollte. Es ist also nicht zu verwechseln mit Krepppapier, das auch auf die Finger abfärbt. Es lässt sich nicht so gut reißen wie normales Papier, aber durch die Perforation der Naht muss man natürlich trotzdem aufpassen, nicht zu stark zu zupfen und zu ziehen.

Innen ist das Nadelbriefchen mit Leine und weiterem Wollfilz sehr winterlich gehalten. Ein goldenes Bändelchen kann den Nadelbrief verschließen und schlägt die Brücke zum aufgemalten Gold.

Mit Papiergarn werde ich noch einiges experimentieren und ausprobieren. Das macht viel Spaß.

Den Nadelbrief finde ich okay, aber irgendwie fehlt mir noch ein wenig die Wirkung oder er hat nicht die Wirkung, die ich erhofft hatte. Was ich gut finde, ist der Materialkontrast von Papiergarn, Wollfilz und Leinen. Und die Farbigkeit der kühlen Wintertöne. Und die Idee gefällt mir auch. Dennoch ist der Nadelbrief für mich noch nicht rund. Gut, dass es viele weitere Tage und Möglichkeiten gibt, daran weiterzufeilen…

Ich mache nun hoch die Tür und Tor für eure Goldarbeiten!

 Loading InLinkz ...

11 comments

  1. Das gefällt mir aber gut. So zart und rüschig. Und es erinnert mich an Eis und Schnee. Vielleicht ein Nadelbrief für die Schneekönigin? Nein, die ist ja böse. Die bekommt nichts 😉 Also für die Fee die die Schneeröckchen der Schneeflöckchen näht oder Schneewittchen Mutter.
    LG Jennifer

  2. Auf jeden Fall sieht’s sehr schön aus, wobei ich fürs Nadelbriefchen wahrscheinlich doch eher eine zweidimensionale Verarbeitung der Papiergarne und Goldkreise bevorzugt hätte, aufgesteppt mit Goldgarn z.B. Aber so gerüscht ist’s vielleicht ein lustiges Minigeschenk für ein Verlobungspaar oder so Liebe goldene Grüße, ich hab schon ein paar goldene Strichlein fertig, bin aber unterwegs ohne Rechner. Im Laufe der Woche dann – Ghislana

    1. Huch, gerade deinen Kommentar gelesen und das Datum angepasst. Nein, das soll nur bis Ende des Jahres sein… ein neues Jahresprojekt wollte ich daraus nicht machen 🙂
      Danke für den Hinweis und LG. Susanne

  3. Huch, Susanne, das ging ja jetzt schnell… oder hat das Hochladen jetzt mal von selbst geklappt!?
    Dieses Papiergarn, welches du verwendet hast mag ich auch sehr gerne, gerade, weil man es auffalten kann. Schöne MarkMaking-Idee von dir, mit dem Goldstift Akzente zu setzen, sieht auf Weiß sehr super aus!
    Bevor ich mich aber noch weiter dem Gold widme muss ich mich nun aber erst einmal um die Streifen
    kümmern…
    Gute Woche – Ulrike

  4. Eine tolle Idee mit dem Papiergarn und ich werde mir das auch mal ansehen und vielleicht auch besorgen.
    Frau Frieda Nicole hat mich auch deine Papierliebe in Gold aufmerksam gemacht und so habe ich mich heute mal bei dir verlinkt.
    Das Nadelbriefchen gefällt mir so tut. Das probiere ich auf jeden Fall. Mein Kreativgeschäft in Ludwigsburg hat das sicherlich, denn die haben alles, was es so gibt.
    Lieben Gruß eva

Leave a comment