Verloopt

4. November 2014

Samstagskaffee mit Schönem voraus

8. November 2014

Fürs Traumland

7. November 2014
empty image
empty image

2014-10-26 07.45.06Ich nähe ja äußerst selten Kinderkleidung. Zum einen habe ich keine Overlock, um Jersey gut und schnell verarbeiten zu können. Zum anderen (und das ist der eigentliche Hauptgrund) sind die Kleinen schneller den Kleidungsstücken entwachsen, als diese genäht sind (gefühlt auf jeden Fall). Also nähe ich maximal noch Mützen, dafür sehr gerne das „Drum herum“ für Baby und Kind wie das geliebte Divided Basket, Wimpelketten, kleine und große Wickeltaschen, Schnullerketten, Kita-Rucksäcke, erste Geldbeutel, Knistertücher und so weiter und so fort. Auch Schlafsäcke sind auf meiner Ideenliste für Mutter/Baby/Kind zu finden.

2014-10-26 07.45.21Für die frisch geschlüpfte Tochter meiner lieben Freundin gab es nun einen Schlafsack nach dem Ebook von Schnittmonster. (Übrigens ein sehr gut erklärter Schnitt, den man auch für die Großen unter den Kleinen anpassen kann.)

Ich habe mich riesig gefreut, als der Schlafsack fertig war, denn er ist in meinen Augen perfekt geworden: Die Farben des Unterteils passen perfekt 2014-10-26 07.45.33zum Orange des Oberteils, eine flache Paspel sorgt für den entsprechenden grünen Frischekick, innen weisen kleine Sterne den Weg ins Traumland, und alle Nähte passen absolut stimmig aufeinander. Für die anstehenden kühleren Monate ist der Schlafsack zudem mit wärmendem Fleecestoff gefüttert und hat zwecks wachsendem Kind zwei Druckknöpfe zum Justieren des Halsausschnittes. Hach.

2014-10-26 07.46.16Ich war ziemlich verliebt in dieses Schlafsäckchen und habe es deshalb umso lieber auf die Reise zu meiner Freundin geschickt. Und dann tritt ja dieser wundersame Ping-Pong-Freu-Effekt ein: Ich freue mich über das selbst Erarbeitete, die Beschenkte freut sich über die investierte Zeit, Mühe und die damit verbundenen Gedanken, ich freue mich über die Freude der Empfängerin… So könnte das ewig gehen…

Und nun schlaf wohl, kleines Mädchen!

1 comment

  1. Der Schlafsack ist wunderschön geworden. da wird sich deine Freundin sicher wahnsinnig freuen.
    Ich verstehe deine Gedanken zur selbstgenähten Kinderkleidung. Mir gehte s auch so und es ist sogar so, dass ich die meisten sachen noch nicht einmal weitergeben möchte sondern am liebsten alles aufheben will, damit es später dann die Kinder meiner Kinder tragen können, aber das ist ja Quatsch.
    Ich freu mich immer über die schönen Sachen an meinen Kindern und im Fall nähe ich dann dereinst für meine Enkelkinder neu 🙂

    Viele Grüße, Katharina

Leave a comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO