(Torten)Spitze!

25. Oktober 2015

Bloß keine Bindungsängste

28. Oktober 2015

Papierliebe am Montag: Rööööhhhr!

26. Oktober 2015

Jetzt wird’s wild bei frau nahtlust: Der Hirsch ist los und blökt lautstark durch die Gegend. Nach dem ersten 3D-Papierobjekt in Form eines zahmen Hoppelhasen kommt dieser Hirsch geradezu majestätisch und stolz daher. Darf er auch, denn er hat mich wirklich viel Zeit und einige Nerven gekostet.

2015-10-23 12.46.35_kleinDer Hirsch ist ein kostenloser „Schnitt“ von Jan Krummrey. Ich finde das Ergebnis absolut genial, aber der Weg dorthin war steinig…

Folgendes gibt es zu beachten:

  • Es handelt sich bei dem PDF nicht um eine Anleitung, sondern nur um die Vorlage. Alles andere muss man sich selbst zusammenreimen oder über die Kommentare erlesen (oder ihr lest hier weiter…).
  • Das PDF ist für A3-Ausdrucke gedacht. Tja. frau nahtlust hatte diesen Kommentar wohl überlesen und A4 ausgedruckt. Die Endgröße finde ich gut, allerdings waren einige Laschen sehr friemelig zu kleben.
  • Möchte man den Hirsch zweifarbig gestalten, so muss man Seiten 2-11 (Kopf) in der einen und Seiten 12-15 (Geweih) in der anderen Farbe ausdrucken. Natürlich kann man den Hirsch auch komplett einfarbig machen.
  • Es fehlen Angaben über Papierschwere. Ich habe Tonpapier (130g) gewählt, das ging gut.
  • Es bietet sich an, alle Linien vor dem Falten mit einem Falzbeil und einem Lineal nachzuziehen. Das erleichtert das Knicken ungemein.
  • Es fehlen Angaben darüber, ob man die —- und -.-.-.- Linien als Tal- oder Bergfalte falten soll. In den Kommentaren konnte ich dann lesen (dachte ich), dass wenn man die Beschriftung nach innen haben möchte, —- Talfalten und -.-.-.- Bergfalten sind. Tja. Irgendwie ging das schief, denn alle kleine Zahlen und Striche sind nun außen sichtbar. Das ärgert mich, denn so wollte ich es gerade nicht. Ich tröste mich damit, dass man das von Weitem kaum sieht. Richtig wäre vermutlich: —- Bergfalten und -.-.-.- Talfalten (aber: keine Garantie, ich habe den Hirschen nur einmal gebastelt)
  • Die einzelnen ausgeschnittenen Teile sind nicht nummiert, sondern nur jede Falte. Das heißt, man sucht sich den Wolf, bis man die Teile einander zuordnen kann. Das ist lästig und dauert.
  • Es wird auch nicht gesagt, welchen Kleber man verwenden soll. Ich habe Flüssigkleber genutzt, das ging gut.

2015-10-23 12.46.57_kleinIch muss sagen, ich war froh, dass ich mit dem Hasen bereits ein 3D-Objekt gebastelt hatte. Ansonsten wäre ich vermutlich direkt verzweifelt. Die Vorlage ist wirklich super und bekommt eine Eins, aber da eine Anleitung und jegliche Hinweise fehlen, gibt es hier Punktabzug.

Und für euch als Zeitorientierung: Nach (!) Ausdrucken, Ausschneiden und Falten habe ich rund 4,5 Stunden nur für das Kleben gebraucht. Tja, freier Tag. So gingst du dahin…

Mit diesem Rööööhhhrrr-Hirschen geht die Papierliebe am Montag im Oktober für mich zu Ende. Schön war die orangene Pracht. Mir hat das Spaß gemacht, mal gezielt eine Farbe im Mittelpunkt stehen zu haben. Und ab dem 2. November dreht sich bei der Papierliebe alles ums Licht. Ich freue mich!

Verlinkung: Papierliebe am Montag im Oktober

16 comments

  1. Was für ein Hirsch! Ich kann seine orangefarbene Präzens bis hier hin spüren ;))) wwwoooowwww!! Ich hätte ihn nie nie nie zusammenbekommen.. was für eine Herausforderung, liebe Susanne! Aber ich muss sagen, es hat sich gelohnt!! Er ist wunderschön!! Boah.. ich kann mich gar nicht sattsehen. Wo wirst Du ihn hinhängen?? Ich hoffe, Du hattest ein wunderbar inspirierendes Wochenende! Herzliche Montagsgrüße, Nicole

  2. Boah- was für eine tolle Farbe, mit dem entschiedenem Komplemäntärkontrast knallt das noch mehr.
    Und mit 4 Klebestunden warst du ganz schön schnell- hier dauert das länger 🙂

    Wir haben den Hirsch auch in A4 ausgedruckt. Da meine Tochter zum Kleben Stylefix genommen hat war die Breite optimal.
    Aber das doppelte Klebeband hat nach Monaten an der Ansatzstellen des Geweihs der Belastung nicht standgehalten und so ist der Hirsch immer noch in der Tierklinik. Im Nachhinein würden wir wohl schon nochmal Stylefix für den Schädel nehmen, da das easy zu verarbeiten ist.
    Aber die Ansatzlaschen des Geweihs größer schneiden und das (wie du) mit Flüssigkleber fixieren.
    Sicher ist dann das Heraussuchen der Nummern noch komplexer, aber bei einer Pekapura-Gratisanleitung der ersten Generation ist das schon OK.
    (Wer es komfortabler will kann solche Tiere schon gefalzt und zugeschnitten bei verschiedenen Anbietern bei daWanda kaufen.)

  3. Ich hab ja einmal eine Kuh gemacht und stand auch vor dem Problem, dass ich die passenden Zahlen suchen musste. Ich hab mir dann beholfen, indem ich am PC über die Suchefunktion die Zahl im pdf gefunden habe. Dann ging es deutlich schneller. Dabei hab ich dann allerdings die Teile nach und nach ausgeschnitten, damit ich auch noch den richtigen Bogen finde.

    Trotz das die Zahlen außen sind, ist Dein Hirsch doch recht stattlich geworden. Hut ab vor so viel Geduld. Ich bin damals bei den Hörnern der Kuh fast verzweifelt.

    LG Mareike

  4. das ist ja ein prächtiges tier geworden!! da kann mein heutiger hirschkönig ja kaum mithalten, so winzig wie er ist!! eine tolle arbeit, die ich nie und nimmer hinbekommen hätte – ich hätte bestimmt allzu schnell die geduld verloren.
    für die papierliebe habe ich heute auch noch mal einiges in orange mitgebracht!
    liebe grüße, ich freu mich schon aufs licht!
    mano

  5. Ui, du bist so fleissig ….und hoffentlich gut zuhause angekommen und heute auch so müde wie ich? Es war so ein schönes Wochenende mit Euch, ich bin noch ganz beseelt und merke gerade, dass ich viel zu wenig fotografiert habe und mich trotzdem nicht entscheiden kann, welche Fotos ich zeigen soll….
    Der Hirsch ist der Hammer, müde Grüße von Michaela

  6. Toll dein Hirsch, die Farben sind der Hammer !!! Da warst du aber schnell, für meine Kuh (leider noch ganz weiß und sie hat auch keine Aussicht orange zu werden, sie wird unter den Lettern einer Tageszeitung verschwinden) habe ich bestimmt 10 Stunden gebraucht. Ich warte sehnsüchtig auf deinen Bericht vom Wochenende (-; , habe mich nämlich für das nächste Jahr im Juni in Speyer
    angemeldet.
    LG Karen

  7. Das ist ja ein tolles Teil! Und dann die Farbkombination, einfach super. Ich kann mir gut vorstellen, was das für eine Arbeit gewesen ist, gratuliere zum Durchhalten und zum perfekten Ergebnis. Die Zahlen und Linien außen finde ich sogar ganz interessant.
    Liebe Grüße schickt
    Christine

Leave a comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO