Mustermittwoch: Hexies auf Stoff

10. Januar 2018

Papierliebe am Montag: Perlen

15. Januar 2018

Blumenvariationen oder: Projektloses Arbeiten

12. Januar 2018

Werbung* / Mit das Schwierigste scheint mir momentan zu sein, mich in meinem Sabbatjahr von „Projektarbeiten“ zu lösen. Bereits nach den ersten paar Tagen im neuen Jahr merke ich, dass ich noch sehr in konkreten Dingen denke und überlege, was aus diesem oder jenem wohl werden könnte. Als „ergebnisorientiert“ würde ich mich beschreiben, und das liegt vermutlich tief in mir drin und prägt sehr die bisherige Art meines kreativen Werkelns. Ich will mich davon vor allem in diesem Jahr lösen können und merke, dass dies mit dem Umschalten von 2017 auf 2018 nicht einfach so getan ist.

Also gehe ich kleine Schritte. Bei meinen Arbeiten heute habe ich zum Beispiel noch gar keinen Zweck oder gewünschtes Fertiges im Kopf und finde mich dafür ungemein mutig (lach).

Ich habe drei unterschiedliche Blumen auf Stoff gebracht und dabei diverse neue Sachen probiert, die ich entdeckt und gekauft habe und die mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt worden sind.

Entdeckt habe ich zum Beispiel diese tolle Seite des Stickgarnherstellers DMC. Darauf zu finden sind derzeit knapp 500 kostenlose Stickmustervorlagen, die ich nach Themen, Schwierigkeitsgrad und Stickart (Kreuz- vs. andere Stiche) sortieren kann. Eine Schatztruhe für mich! Die Suche nach Blumen ergab mehr als genug Vorlagen (denn das Thema Selbermalen finde ich nach wie vor extrem schwierig…).

Gekauft hatte ich noch im letzten Jahr ein Lightpad, das mir hilft, Muster und Vorlagen auf Stoff oder Papier zu übertragen. Das war eine sehr sinnvolle Anschaffung, kostet in der einfachen Ausführung (die mir reicht), nicht die Welt und erleichtert das Übertragen anderer oder eigener Vorlagen enorm.

Zur Verfügung gestellt bekommen habe ich *diverse Posca-Stifte und bedanke mich bei Uni-Ball für die Kooperation. Ich wollte die Stifte vor allem auf Stoff testen, denn auch dafür sollen sie laut Angaben des Herstellers geeignet sein. Hört sich ziemlich cool an, wie ich finde.

In der Gesamtkombination ergibt das eine feine Spielerei mit Stoff, Farben, Nähmalerei, Papier, Stickerei und Perlen.

Und wisst ihr was: Auch wenn mich die Frage „Was soll daraus jetzt bloß werden?“ quält, an mir nagt und eine Antwort verlangt, finde ich gut, dass diese drei Stoffstückchen einfach erstmal nur drei Stoffstückchen sein dürfen – ganz ohne weiteres „Projekt“ oder „Ergebnis“.

Jetzt aber zum Detail:

Bei Blumenvariation I habe ich mit einem grauen Posca Uni-Ball-Stift die Vorlage über das Lightpad auf den Stoff gemalt. Das ging super, und auch wenn der Stift nach ein paar Strichen ein paar Fusseln zieht (die sich aber leicht entfernen lassen), so ist er auf dem Stoff gut führ- und handhabbar.

Anschließend habe ich mit der Hand noch ein paar Stiche gesetzt und statt Blumenpollen kleine Perlen aufgenäht. Ich mag das Pure, das sich mir über die Blumen vermittelt – und doch hat der Materialmix etwas Verspieltes. Daumen hoch, finde ich.

Bei der Blume II habe ich mit unterschiedlich farbigen Uni-Ball-Stiften die Konturen abgemalt, kleine Akzente gesetzt oder sogar kleinere Flächen ausgemalt. Immer noch sehr zurückhaltend, da ich keine „bunte“ oder zu volle Blume wollte. Die Akzente habe ich hier auch mit Handstickerei in einem helleren Farbton gesetzt. Ich finde, das ist eine gute Kombi: Stift und Stickerei. Auch für diese „Mehrfarbigkeit“ Daumen hoch.

Bei Blume III habe ich anders gearbeitet. Hier habe ich zunächst die Vorlage mittels auswaschbarem Trickmarker übertragen. Nur einzelne Blätter sind in Gold mit dem Posca-Stift gearbeitet. Die Stengel habe ich mit der Maschine anschließend genähmalt. Aus alten Buchseiten habe ich kleine und mit Heat N Bond versiegelte Blüten ausgeschnitten, aufgeklebt und darüber genähmalt. Dann habe ich goldene Perlen als Beeren dazugesetzt bzw. aufgenäht – ich finde, farblich passt das in Summe gut zusammen und setzt dennoch feine Akzente.

Da der wasserlösliche Trickmarker natürlich auch wieder wegmusste, habe ich den Stoff nach Fertigstellung mit Wasser intensiv besprüht. Ich hatte etwas Angst um die mit den Uni-Ball-Stiften aufgemalten Blätter und ob diese nicht durch das Wasser verwischt werden würden oder ganz verblassen. Aber: alles problemfrei! (Ach, und die Flecken, die ihr auf dem Stoff seht, stammen nicht von den Stiften, sondern vom Stoff selbst.)

Fazit zum Materialmix: Super, und genau hier will ich weiter experimentieren und mich versuchen. Mit dem Start bin ich bereits recht zufrieden.

Fazit zum „projektloseren“ Arbeiten: Da ist mir noch mulmig zumute, aber ohne Schwimmen kein Freischwimmen, also ab ins Wasser mit mir!

Fazit zu den *Posca-Stiften von Uni-Ball: Funktionieren auf Stoff hervorragend und lösen sich auf nassem Stoff nicht auf oder verwischen. Ich müsste der Vollständigkeit halber den Versuch wagen, einen bemalten Stoff in die Waschmaschine zu stecken, aber zumindest für meine unmittelbaren Zwecke scheinen die Stifte genau richtig zu sein.

Und was haltet ihr von meinen heutigen ergebnislosen Arbeiten?

Verlinkung: Freutag

18 comments

  1. Oh Ja! Blumen! Das weckt frühlibgssehnsüchtige Gefühle in mir. Für dich freue ich mich sehr über den Freiraum, mal einfach etwas ausprobieren zu können. Bestimmt lässt diese Frage nach der Ergebnisorientierung bald nach. Dauert eben alles seine Zeit. Genieß deine! Zum Beispiel mit herrlichen Blumen. Viele liebe Grüße maika

  2. wow, besonders die 3. Variante hat mich gleich überzeugt. Das sieht so fröhlich und frühlingshaft aus…. allerdings kann ich gut nachvollziehen, wie schwierig es ist, nicht in fertigen Projekten zu denken, das hat man ja viele Jahre praktiziert.

    LG

    Sylvia

  3. Aus doppeltem, dreifachem Grund freue ich mich darüber , dass wir Dich hier bei Deinen Veränderungs-Prozessen begleiten dürfen.“ Frei von…“ ist gar nicht so leicht ;-)…Liebe Grüße!

  4. So projektlos wäre für mich auch sehr schwierig. Deinen ersten Schritt finde ich schon sehr gelungen. Ich mag den Materialmix. Und nein, ich verdränge jetzt alle Ideen, wo man die schönen Stücke einsetzen könnte 😉
    Ich wünsche dir noch ganz viel Spaß beim Experimentieren und ausprobieren. Vielen Dank, dass du uns daran teilnehmen lässt.
    Liebe Grüße, Sandra

  5. Zauberhaft sind deine Stoffstückchen, liebe Susanne! So feine Zeichnungen und Nähmalereien! Das gelbe Stöffchen mit den Papierblumen und Perlen ist wunderschön und in das schlichte blaue habe ich mich direkt verliebt!! Es würde als Tischläufer auf meinem Esstisch sehr gut zu meinen blauen Stühlen passen :-).
    Liebe Grüße
    Ingrid

  6. Wie herrlich, Susanne ist projektlos unterwegs ;-). Wie schön, dieses Arbeiten im Prozess, einfach so. Das mit dem Malen(sollen) ist bei mir ähnlich, aber ich habe mich entschieden keine fertigen Schablonen oder so zu verwenden, sondern einfach mit ganz einfachen Sachen (Ranken usw.) loszulegen, höchstens etwas versuchen abzumalen, mit der Zeit wird das schon. Irgendwann letztes Jahr gab’s auf Insta eine Aktion „Welche drei Sätze/Fragen ich nicht mehr hören kann“… Inbezug auf Kreativität ist das bei mir ganz klar: „Und was wird das jetzt?“ Oder „Und was machst du jetzt damit?“ Die Antwort ist immer „Ich freue mich daran“ und „Es tut mir gut“… Und inzwischen werde ich sehr viel weniger auf solche Art gefragt 😉 😉 ;-). Viel Freude beim Weitergehen, Vertiefen… Lieben Gruß Ghislana

  7. Na, als ergebnislos würde ich deine wunderschönen Blumen nicht bezeichnen wollen. Sie haben dich, mich und sicher noch einige andere erfreut und Frühlingssehnen geweckt. Das alleine ist doch schon so viel. Ich verstehe aber glaube ich schon, was du meinst, so völlig zweckfrei waren die meisten von uns vermutlich zuletzt in der Kindheit unterwegs. Mir hilft da inzwischen mein Skizzenbuch sehr, da kann ich mal eben schnell kreativ werden, ohne großen Materialeinsatz und ohne Ahnung, ob was Vorzeigbares draus entsteht. Sehr entspannend! Ist mit Stoff nicht so einfach umzusetzen, aber vielleicht hilft dir der Gedanke. Als Zwischenschritt könnte ich mir z.B. auch einen Jahresquilt vorstellen, der dann vielleicht irgendwann deine liebsten Versuche und Entwicklungen vereint.
    Außerdem ist ja erst der 12.1., da hast du ja noch gaaaaaanz viiieeel Zeit, dich in Ergebnislosigkeit zu üben 😉 und bis dahin freue ich mich weiterhin über viele ergebnislose Ergebnisse von dir. Spannend das Ganze!
    Alles Liebe für dich und DEINEN Weg.
    Heike

  8. Daumen hoch! Ach was, drei Daumen hoch!!! Voll toll deine Blumenstickerei. Obwohl ich alle schön finde, ist Nummer drei auch mein Favorit. Aber ich glaube, weil ich Buchseiten so mag!
    Die Stifte hören sich super an! Danke für den Tipp.
    Liebe Grüße Andrea

  9. Früher war es auch bei mir so, dass ich aus allem und jedem etwas gemacht habe. Aber inzwischen geht es mir nur noch um das Experimentieren und Entdecken neuer Techniken, denn Dinge brauch ich nicht mehr. Klar, es entstehen Mengen an Papieren oder auch Stoffen – irgendwann kommen diese auch zum Einsatz – aber ich habe das Gefühl, kreativer geworden zu sein, indem ich es einfach nur fließen lasse. Ghislana hat es auch wunderbar ausgedrückt, einfach nur Freude am Gestalten, nur so…
    Deine Stoffmalstickarbeiten von heute sind ganz wunderbar – aber ich wette, du hast was im Hinterkopf!
    Liebe Grüße Ulrike

  10. Diese kleinen schönen Blümchen sind toll! Am besten gefallen mir die ganz puren grauen mit den miniperlen. Aber auch die bläuliche Variante mag ich sehr. Jetzt gehe ich erst mal gucken was ein lightpad ist. Liebe Grüße Ingrid

  11. Deine Blumen sehen sehr schön aus. Ich mag die Kombination verschiedener Techniken sehr. Dein freies Herumprobieren scheint fruchtbar zu sein. Mir gefällt Nr 2 am besten. Vor allem wegen der Farbe und der Blütenform.
    LG Jennifer

  12. Ein wunderbarer Weg den du hier gehst. Ich finde, man muss nicht immer Projektbezogen arbeiten, manchmal ist es gut, einfach nur zu machen. Ein Projekt findet sich dann von allein.
    Das das sticken so modern und toll aussehen kann, macht mir Lust, die alten Garne und Rahmen mal aus der Kiste zu holen.
    Gruß Laura

  13. Luxusprobleme 😉 Bei mir werden immer Cover für Alben daraus! Was ich dann mit all den Alben mache?? Mit Bildern bestücken, wenn ich mal alt bin – lach —
    Der Anfang sieht doch schon richtig gut aus.

    Liebe Grüße
    ela

  14. Liebe Susanne,
    Vielen herzlichen Dank für Deine Kommentare auf meinem Blog, mit denen Du mich im Jahr 2017 begleitet hast. Ich habe mich über jeden einzelnen sehr gefreut und sie gaben mir gute Unterstützung und Hoffnung. Jetzt möchte ich Dir für das neue Jahr alles Gute und Liebe wünschen und hoffe natürlich, dass ich wieder mehr präsent sein werde. Kommentare sind sehr wichtig und es tut mir leid, dass ich so wenige schreiben konnte. Das Leben sieht manchmal etwas anderes vor und schränkt ein. Mit meiner Gesundheit geht es jetzt mehr und mehr aufwärts und ich kann wieder nach vorne schauen. Ich wünsche mir, dass wir noch oft voneinander lesen werden.
    Ganz liebe Grüße Elke
    und Blümchen gehen immer!

  15. neues versuchen und bei dir ist das nähen und malen auf stoff prima, auch die perlen für etwas 3 dimensional * hier habe ich noch bestickte kleine deckchen mit blumenmotiv (kaufe öffters auf flohmärkte diese) war trent vor … ewiger zeit 😉 und kommt doch wieder *
    liebe grüsse

  16. Super, wie du dich hast leiten lassen und was hälst du davon, dein Stück Stoff in einen Stickrahmen – unser Januarstickrahmen steht unter dem Motto Wagemut ;-)))) einzufassen? Du wagst doch etwas und das Ergebnis sieht so großartig aus, da würden Mareike und ich uns sehr freuen, wenn du uns ein Stück dieses Jahr begleitest (kann ja ganz spontan sein, wenn es gerade passt ;-))). Ich weiß noch gar nicht, wie ich mit dem neuen Begriff umgehen werde. Erste Ideen reifen, aber so richtig fehlt mir noch der zündende Funke. LG Karin

  17. eh das kenn ich. Frei vor sich hin, da frag ich mich ganz schnell, ei was solls denn werden? Wozu? Für was? Für wen? Und Du – Du legst los und hast so tolle Sachen gemacht! Ich hab noch nen sehr langen Weg vor mir, bis ich wie Ghislana antworten kann…. Liebe Abendgrüße vom Rhein, Eva

Leave a comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO