Anatomie (16/52)

19. April 2019

Osterhasentausch

23. April 2019

Papierliebe am Montag: Seidenpapier IV (Ausdruck)

22. April 2019
Seid ihr noch bei der Ostereiersuche? Genießt ihr auch die Sonne und seid so viel draußen wie wir? Wärmer muss der Sommer für mich eigentlich gar nicht werden. Na gut….abends gerne auch mild und warm, aber tagsüber…ziemlich perfekt so. Da der April nicht nur derzeit sonnenreich, sondern auch reich an Montagen ist, habe ich fünf Mal die Möglichkeit, Seidenpapier in unterschiedlichen Facetten zu testen und seine Vielseitigkeit auszuprobieren. Für diesen Montag habe ich versucht, direkt auf Seidenpapier auszudrucken – mit gemischtem Erfolg.
Das Seidenpapier habe ich zunächst auf normalem Kopierpapier aufgeklebt – mit Tesa am Rand. Denn allein das Seidenpapier hätte mein Drucker „gefressen“ – aber da mag auch jeder Drucker anders sein. Mit dem normalen Kopierpapier ging es besser. Die Drucke kommen gestochen scharf rüber – das ist natürlich als Basis für Collagearbeiten perfekt. Ein Bildtransfer mittels Medium entfällt – ich kann einfach den Seidenpapierausdruck verwenden und gut.
Aber: Leider hat mein Drucker nicht alle Seiten problemfrei durchgehen lassen. Selbst mit dem Aufkleben sind manche Seidenpapiere ein wenig verkrumpelt.
Kurzum: nicht ideal, und bevor mein Drucker zu sehr unter verstopften Rollen leidet oder irgendwelche Seidenpapierkrümelchen hortet, lasse ich das lieber.
Die ausgedruckten Beispiele, die ich bereits habe, werde ich natürlich nach und nach verarbeiten.
Welche Erfahrungen bei Ausdrucken auf Seidenpapier habt ihr gemacht? Nächste Woche folgt mein letzter Versuch mit Seidenpapier und zwar das Vernähen – und dann folgt im Mai die Farbe Rot bei der Papierliebe.
Verlinkung: Papierliebe am Montag im April

4 comments

  1. Huhu Susanne,
    ich fluche gerade über das Verkleben von Seidenpapier mittels Klebestift …. ggrrrrrrrrrr … Große Teile lassen sich ja mit Pinzette noch irgendwie anfassen und mehr oder weniger glatt aufkleben, aber feine Schablonen nach Müllerinnen-Art zerreißen schon beim Einkleistern schneller als man denkt.
    Deine Druckversuche sind mutig. Es ist eine ganze Portion Feingefühl nötig, um die hauchdünnen Papiere „in den Griff“ zu kriegen. Ich bin schon leicht gereizt, wenn es mir nicht gelingt sie exakt zu schneiden und so zu positionieren, wie ich es will und nicht, wie das Papier will. Gut, dass wir noch einen Montag im April haben. Bis dahin werde ich siegen über die Materie und das extra angeschaffte Paket Seidenpapier dann ganz unten in der Schublade einlagern, auf das es mir so schnell nicht wieder unter die Augen tritt.

    Noch einen schönen Rest-Feiertag wünscht
    ela

  2. Hast du mal versucht, das Seidenpapier nur am oberen Rand festzukleben?
    So wurde es früher mit Transparentpapier beim Pläne plotten gemacht. Sonst gibt es Falten. Ob das jetzt 1:1 auf Seidenpapier und kleinen Drucker zu über tragen ist, weiß ich leider nicht. Trotzdem tolle Ergebnisse. LG Heike

  3. Liebe Susanne,
    toll, welche Experimente da bei Die mit Seidenpapier entstehen. Das gefällt mir wieder ausgesprochen gut. Du hast immer so tolle Motive.
    Ach ja, da bekommt man Lust auch etwas zu testen. Ich habe übrigens beim Druck des Stoffes Freezer Papier auf die Rückseite gebügelt.
    Vielleicht klappt das bei Seidenpapier auch? Sollte ich mal probieren.
    Liebe Grüße
    Monika.

  4. Deine Ausdrucke sind super geworden! Aber ich kann deine Agst verstehen, den Drucker durch solche Aktionen zu „schrotten“…
    Aber wenn das problemlos ginge… supergenial!
    Liebe Grüße Andrea

Leave a comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO