Streuobst (34/52)

Ich liebe dich wie Quittengelee….wie Apfelkompott, Zwetschgenmus, Birnenparfait… Willkommen zur Streuobst-Woche beim großen nahtlust Nadelbrief-Jahr 2019 (what else…?)! Streuobst ist als Thema sehr vielfältig und lässt bereits die ersten Spuren des Herbstes heraufziehen.

Bei meiner Suche nach Streuobst-“Futter” für das Nadelbriefchen bin ich auf eine Aktion von vor ein paar Jahren gestoßen, als unter dem Motto “Ich liebe dich wie Apfelmus” zu Lyrik und Rezepten rund um die Streuobstwiese aufgerufen wurde. Herrlich! Schade jedoch, dass ich mehr als den Aufruf im Netz nicht gefunden habe. Zu gern hätte ich mich mit neuen Rezepten oder auch lyrischen Anregungen eingedeckt.

So aber habe ich das Apfelmus umfunktioniert zu anderen Obstverarbeitungsarten. Also liebt es sich bei mir durch die Streuobstwiese…längst vergessen das Bett im Kornfeld (kicher).

Einen weiteren schönen Satz, den ich zum Thema Lyrik und Streuobst gefunden habe, ist dieser: Die Anthologie ist die Streuobstwiese unter den literarischen Gattungen. Da dieser Satz leider keine Verwendung im Nadelbrief finden konnte, darf er nun hier im Blogpost zur Geltung kommen.

Und damit hat es sich auch ausgestreuobstet. Ein selbst bedruckter Stoff ist Grundlage für ein paar Streuobsttransfers. Darauf die genähmalten Liebesbekundungen….fertig.

Jetzt ist mir ganz herbstlich zumute – vielleicht halte ich am Wochenende nach Zwetschgendatschis Ausschau. Und ihr?

Verlinkung: Das große nahtlust Nadelbrief-Jahr / Freutag

frau nahtlust

7 Kommentare

  1. Zwetschgendatschis gibt es hier leider nicht. Aber Pflaumenkuchen. Und der ist noch herrlich sommerlich. Das passt zum Wochenende… hmm… und dein Nadelbriefchen ruft für mich auch noch längst nicht Herbst. Lass uns den Sommer noch ein bisschen genießen… mit vielen Leckereien und schönen Projekten. Viele liebe Grüße maika

  2. Herrlich!!! Das wird mich durch das Wochenende begleiten, schließlich lebe ich in einer ausgesprochenen Streuobstwiesen-Gegend.
    Allerdings vorallem mit Apfel- und Birnenbäumen, ganz vereinzelten Zwetschgen-, Kirschen- und auch mal Quittenbäumen.
    Ein Highlight sind allerdings die Zibartenstreuobstwiese. Eine Seltenheit. Ein gesticktes “wie Zibärtle” hätte aber bestimmt zu manchem
    Fragezeichen in den Gesichtern der Betrachter geführt.
    Ein tolles Projekt.
    Liebe Grüße
    Andrea.

  3. Das ist ja supersüß geworden!!! Dein …ich liebe dich wie Quittengelee”.
    Gut zu wissen, dass du Streuobst(wiesen) magst… 😉
    Liebe Grüße Andrea

  4. ein ausgesprochen lekkerer nadelbrief! hier gibts quetschencrumble mit knurpseldecke mit kokos- und haferflocken, yummie. ich liebe dich wie quittengelee, wie der besoffene igel das fallobst, juchee, wie pflaumen und zimt tief im kloß und den korb voll tomaten im schoß. liebste grüße, eva

  5. ein nadelbrief mit dem gefühl von duft und geschmack – wunderbar! die texte sind klasse und die genähmalten früchte toll geworden. ich glaube, am wochenende muss ich mal wieder über die streuobstwiesen wandern…
    lieben gruß von mano

  6. Toll Deine Streuobstwiese. So vielseitig und gespickt mit schönen Worten.
    Wieder ein wunderschönes Nadelbriefchen.
    Liebe Grüße
    Monika

  7. Liebe Susanne!
    Was für herrliches Streuobst! Der Nadelbeiwf ist toll geworden, eine wahre Liebeserklärung an unser heimisches Obst!
    LH
    Christiane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO