MittwochsMix: Interview mit Katja Gohe und Akkordeon Research Book

Heute gibt es ordenlich was zu staunen und zu sehen, denn mit Katja Gohe haben wir erstmals eine Künstlerin als Gesprächspartnerin zu Gast, die sowohl analog als auch digital arbeitet und dabei wunderbare Kunstwerke entstehen lässt!

Katja und ihre Arbeiten findet ihr vor allem auf ihrem Instagram-Kanal, aber auch über ihre Webseite erfahrt ihr weitere Details zu ihrem spannenden Wirken, Werkeln und Tun.

Mit Katja haben wir über digitale Collagen und Schichtungen am PC gesprochen, über das Malerische in ihren Texturen und über die Bedeutung limitierter Auflagen – auch bei Produkten bestehend aus digitalen Dateien. Schaut euch also in Ruhe unser Gespräch an – es war ein Genuss, so tief in eine ganz andere Kunstwelt abzutauchen!

Vielen lieben Dank an dich, Katja, für deine Zeit und dass du uns so wunderbare Einblicke gewährt hast!

Mein Beitrag für den heutigen MittwochsMix zu “Schnipsel & Nachhaltig” ist überschaubar und zeigt nach der neuen Bindung von vergangener Woche eine bewährte Art, ein Leporello in eine Hülle zu packen. Die Rede ist vom Akkordeon Research Book. Erstmals kennengelernt habe ich es über ein Video in einer von Carla Sonheims Online-Lektion. Seither begleitet mich diese “Bindung” oder vielmehr der Einband als liebgewordene Hülle.

Ich habe für den Einband lediglich ein paar Papierschnipsel auf etwas stabileren Karton zusammengeklebt. Die Größe des Leporellos und damit auch des Einbands ist lediglich ca. 8 x 5 cm, denn das waren die Reste meiner zugeschnittenen Papiere von vergangener Woche.

Diese kleinen Miniaturleporelli werden vielleicht Heimat für Haikus sein – oder, um ein wenig ausgewähltes Schnipselzeug festzuhalten… Ich weiß es noch nicht. Jedenfalls machen solche Kleinigkeiten immer riesigen Spaß – und passen zeitlich wunderbar in den gut gefüllen Arbeits- und Homeschooling-Alltag….

Verlinkung: MittwochsMix im Mai

frau nahtlust

7 Kommentare

  1. OH Ja, liebe Susanne, das war ein ganz besonderes Gespräch mit Katja. Ich zehre auch noch davon. Dein Büchlein ist wunderschön und bestimmt hast du genug Ideen für den Inhalt, aber manchmal braucht ein Buch auch gar keine Füllung…
    Bei mir fällt der Mittwochsmix heute auch ein wenig hinten rüber, war ich doch sehr mit meinem neuen Kurs beschäftigt, alles geht halt nicht!
    Wünsche einen schönen Mittwoch
    Michaela

  2. oh ja, wie gemacht für haikus oder ein wenig poetry reduced!! das interview muss noch ein wenig warten, aber ich bin gespannt, denn digitale kunst war bisher nicht so meins.
    lieben gruß
    mano

  3. … nichts so meins… dessen war ich auch überzeugt vorher, aber dieses Gespräch hat wirklich Interesse geweckt! Vielen Dank dafür, dass Ihr erneut den Horizont weitet, das war spannend und ich mache mich gleich mal auf den Weg, mehr Bilder anzugucken von Katja.
    Liebe Grüße
    Verena

  4. Liebe Susanne, Deine Leporelli sind super schön – die Farben sprechen mich sehr an. Mir geht es wie Dir: Es fällt so einiges “hinten runter” – das wird jetzt, wo der Garten durchstartet eher mehr als weniger werden… Zum Mitttwochs-Interview kann ich erst heute Abend kommen – ich freue mich schon sehr!! Herzliche Grüße und schönen Feiertag! Claudia

  5. So klein und handlich hätte ich Dein Leporello-Book nicht vermutet. Daher ist es der perfekte Ort für ausgewählte Worte … so schön.
    Für das Interview fehlt mir heute die Zeit … das hole ich aber gerne nach.
    Viele liebe Grüße
    Anke

  6. Blau und Pink – das ist eine tolle Farbkombi!!! Und dann noch nachhaltig aus Schnipsel. Was will man bzw. Frau mehr?! Ich finde auch, dass Haikus – oder andere Wortfetzen – da gut aufgehoben wären. Ach, und Wortfetzen sind ka auch wieder fast Schnipsel… 😉
    Einen schönen Feiertag morgen wünscht dir Andrea

Schreibe einen Kommentar zu Andrea Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO