Mein Gedankengarten für die Frühlingspost ’22

Wie schön, dass dieser Frühling bestückt war mit Gedankengärten aller Art, die munter zwischen uns Gruppenmitgliedern hin- und her”wuchsen” und uns Freude bereiteten. Das können wir alle derzeit gut gebrauchen. Die bisherigen Büchlein, die ich bekommen habe, habe ich auf Instagram gezeigt, und heute mag ich nun Einblicke in meinen Gedankengarten geben.

Ich bin abgewichen von den “klassischen” Farben des Frühlings und habe mich stattdessen für Creme, Bronze und Grau entschieden. Ich weiß, ich weiß – nicht gerade gartenmäßig und genau das hatte mich auch gereizt. Und da ich mich zwar gerne in Gärten und der Natur aufhalte, aber überhaupt keine Gärtnerin oder Naturkennerin bin, bin ich meinem Reiz und Interesse nachgegangen und habe die Büchlein in diesen Farben erstellt.

Es war eine große Freude, in meinem Kopf von Wort zu Wort und von Idee zu Idee zu hüpfen und mich eher im Mix und im Sprunghaften “niederzulassen” – und genau das reflektiert auch mein Gedankengartenbüchlein.

So finden sich kleine Wortschnipsel nebst Tuschelinien, Gelliplateabdrucke nebst milchigen kleinen Täschchen, um darin weiteres Gefundenes und Geschaffenes aufzubewahren.

Eigentlich wollte ich die Empfängerinnen damit auf eine Entdeckungsreise schicken, so dass sie Seite für Seite etwas Neues im wilden Garten entdecken.

Nun freue ich mich sehr über die wachsende Gartenlandschaft bei mir mit den wunderschönen kleinen Büchlein. Herzlichen Dank an meine Gruppe – es ist eine Freude Woche für Woche! Und ich danke Michaela und Tabea, die mit dem PostKunstWerk ein tolles Stück Glück schaffen!

Verlinkung: Frühlingspost-Linkliste

frau nahtlust

3 Kommentare

  1. HiHi, die Sahne im Kühlschrank gefällt mir am Besten. Eine sehr schöne Collage für den Gedankengarten, mit wunderschönen Schwüngen und diese niedlichen Einstecktaschen…
    Einen schönen ersten Mai und liebe Grüsse
    Nina

  2. Ganz bezaubernd hast du deinen Gedankengarten gestaltet, gefällt mir ausgesprochen gut, liebe Susanne!
    Liebe Grüße – Ulrike

  3. Ich las erstmal “Sabine im Kühlschrank”, oje… Ein wunderschönes Gedankengärtlein ist da entstanden… Und ja, das ist dann auch immer ein Stück man selbst… Liebe Grüße von Gedankengarten zu Gedankengarten von Ghislana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO